Grammatik Englisch
Verben (verbs)
 – Video

Mit Adverbien in Englisch (adverbs) beschreibst du, auf welche Art und Weise du etwas tust. Was du bei der Bildung, Stellung und Steigerung der Adverbien beachten musst, lernst du jetzt.

Hier kommst du direkt zu unserem Video !

Was sind Adverbien (adverbs)?

Adverbien sind sogenannte Umstandswörter, die du in Englisch adverbs nennst. Mit dieser Wortart beschreibst du wie, also auf welche Art und Weise, jemand etwas tut. Sie beziehen sich dabei immer auf ein Verb, ein Adjektiv oder ein anderes Adverb.

In der Regel erkennst du sie direkt an ihrer typischen Endung -ly.

  • Trudy, the turtle, walks really lowly all the time and lives happily with Nick.
  • Nick treats his turtle carefully and feeds her regularly.
  • Trudy absolutely loves to eat salad and hates carrots terribly.

Bildung und Verwendung

Die meisten Adverbien bildest du ganz regelmäßig, indem du einfach -ly an ein Adjektiv hängst: 

Adjektiv  + ly Adverb 
nice + ly nicely
loud + ly loudly
beautiful + ly beautifully

Bei der Bildung mancher Adverbien musst du jedoch ein paar weitere Regeln beachten. Unsere Tabelle hilft dir, den Überblick zu behalten:

endet ein Adjektiv auf … … bildest du das Adverb mit … Adjektiv → Adverb
-y  y-i + ly happyhappily
funnyfunnily
-ic  ic + ally fantasticfantastically
electricelectrically
-le le + ly simplesimply 
terribleterribly 
-ly kein weiteres –ly earlyearly
lovelylovely

Daneben gibt es allerdings auch ein paar unregelmäßige Formen. Hier hängst du kein -ly an das Adjektiv, sondern musst die Formen einfach auswendig lernen. Zum Glück sind es nur sehr wenige Ausnahmen:

good  well
fast fast
hard hard
late late

Wichtig: Die Formen hardly und lately gibt es in Englisch zwar, aber sie bedeuten etwas ganz anderes:

  • Mary works hard.
    Mary arbeitet hart.
  • Mary hardly works. 
    Mary arbeitet kaum
  • She works late at night.
    Sie arbeitet bis spät in die Nacht.
  • She works at night lately.
    ↳Sie arbeitet in letzter Zeit nachts.

Adjektive vs. Adverbien in Englisch

Mit Adverbien (adverbs) kannst du die Art und Weise einer Tätigkeit beschreiben. Das erinnert dich vielleicht an Adjektive, die du auch als Eigenschafts- oder Wiewörter kennst. Aber worin liegt nun der Unterschied? Ganz einfach!

Mit Adjektiven (adjectives) beschreibst du Personen, Tiere und Gegenstände genauer. Sie stehen immer …

  • unmittelbar vor ihrem Bezugswort (Nomen): That is a big house!
  • nach einer Form von to be: Anne’s cat is tired and hungry.
  • nach bestimmten Verben: You look great today!

Möchtest du allerdings ein Adjektiv, ein Verb oder sogar andere Adverbien beschreiben, dann verwendest du in Englisch ein Adverb (adverb)

  • This movie is absolutely great. 
  • Please drive carefully!
  • Tom dances happily. 
  • Kate sings surprisingly well.
Merke

Adjektive beschreiben, WIE etwas oder jemand ist.

Adverbien (adverbs) beschreiben, WIE jemand etwas tut oder WIE etwas geschieht.

Tipp: Nach einem Zustandsverb (z. B. look, smell, taste, be) steht immer ein Adjektiv. In einem Satz mit einem Tätigkeitsverb (z. B. dance, sing, jump, walk, speak) schreibst du immer ein Adverb! 

  • Mr. Smith looks always angry. → verärgert aussehen (Zustand) 
  • Sometimes he even screams angrily. → wütend schreien (Tätigkeit)

Arten von Adverbien  

In Englisch unterscheidest du zwischen vier verschiedenen Arten von Adverbien (adverbs).

 Adverb 
Frage Stellung im Satz Beispiele
Art und Weise Wie? Satzende nicely, lovely, carefully
Zeit Wann? Satzende at 9 o’clock, today, now
Ort Wo? Satzende here, over there, nowhere
Häufigkeit Wie oft? vor dem Verb regularly, always, never
Grad Wie sehr? vor Bezugswort really, absolutely, very

Wichtig: Beachte unbedingt die Reihenfolge der Adverbien.  Schreibst du einen Satz, der mehrere Adverbienarten hintereinander enthält, lautet die Regel

HäufigkeitGradArt und WeiseOrtZeit

  • Jenna sings always very beautifully at the concert every weekend.

Außerdem gibt es sogenannte Satzadverbien, die sich auf einen ganzen Satz und nicht nur das Verb beziehen. Du stellst Satzadverbien meistens an den Satzanfang. Dazu zählen beispielsweise

fortunately (zum Glück) ◦ unfortunately (leider) ◦ in fact (in der Tat) ◦ luckily (glücklicherweise) ◦ maybe/perhaps (vielleicht) ◦ obviously (offensichtlich) ◦ of course (natürlich) 

  • Luckily it stopped raining. 
  • Unfortunately, I forgot to take an umbrella with me. 
  • Maybe I will find them again soon. 

Steigerung von Adverbien

Immer wenn du Vergleichssätze mit Adverbien schreiben möchtest, benötigst du dafür die Steigerungsformen. Alle Adverbien, die auf einem -ly enden, steigerst du mit more und most

  Komparativ (1.Steigerung) Superlativ (2.Steigerung)
Bildung more + adverbthan the most + adverb
Beispiel  Jenna sang more beautifully than Jim. 

→ Jenna sang schöner als Jim.

She sings the most beautifully.
→ Sie singt am allerschönsten.

Aufgepasst! Es gibt auch einige Ausnahmen bei der Steigerung von Adverbien. Unterscheidet sich die Form eines Adverbs und des dazugehörigen Adjektivs nicht, steigerst du diese adverbs mit den Endsilben -er und -est.  Dazu zählen: 

  • early – earlier – earliest
  • fast – faster – fastest
  • hard – harder – the hardest

Darüber hinaus gibt es unregelmäßige Steigerungsformen bei Adverbien: 

  •  wellbetterbest
  •  badlyworseworst 
  •  littlelessleast 

Dich erinnert die Steigerung von Adverbien stark an die von Adjektiven? Richtig beobachtet! Hier erfährst du mehr zu den Steigerungsformen von Adjektiven und was du dabei beachten musst!

Zum Video: Steigerung Englisch
Zum Video: Steigerung Englisch

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.