Video anzeigen

Was bedeutet Glück wirklich und wie kannst du es in deinem Leben finden? In unserem Beitrag geben wir die Antworten darauf. 

Inhaltsübersicht

Was ist Glück?

Glück ist ein Gefühl, das jeder anders erlebt. Stell dir vor, es gibt Momente, in denen du dich richtig gut fühlst — vielleicht, weil etwas Schönes passiert ist, wie ein Treffen mit Freunden oder ein Erfolg im Beruf. Hier verspürst du ein intensives, aber oft kurzes Gefühl von Glück.

Es gibt aber auch eine andere Art von Glück. Das tritt auf, wenn du über längere Zeit zufrieden mit deinem Leben bist. Das kann sein, weil du Dinge tust, die dir wichtig sind, oder weil du dich mit Menschen umgibst, die dir guttun. Die Art von Glück ist nicht so flüchtig. Es ist eher wie ein ruhiges, beständiges Gefühl.

Glück kann also von einem kurzen, freudigen Moment bis hin zu einem lang anhaltenden Gefühl der Zufriedenheit reichen. Außerdem ist es abhängig davon, was du erlebst, wie du die Welt siehst und was du im Leben schätzt.

Glück Definition

Glück zu definieren ist eine Herausforderung, da es viele unterschiedliche Perspektiven und Interpretationen gibt. Denn jeder Mensch, jede Kultur und sogar verschiedene Wissenschaftsbereiche haben ihre eigene Sichtweise darauf, was Glück bedeutet.

In der Philosophie gilt Glück häufig als das oberste Ziel und der wertvollste Zustand im menschlichen Leben. Aristoteles zum Beispiel sah Glück als das Ergebnis eines tugendhaften Lebens, als ein tiefes Gefühl der Erfüllung und des Zwecks.

Aus biologischer Sicht wird die Frage „Was ist Glück?“ etwas anders beantwortet. Denn hier ist die Freisetzung bestimmter Botenstoffe im Körper, wie Dopamin und Serotonin, von Bedeutung.

Die Psychologie hingegen beschreibt Glück als ein subjektives Wohlbefinden. Hier ist von einem tiefen persönlichen Erlebnis die Rede, das sich aus zwei Aspekten ergibt: positive Emotionen und ein zufriedenstellendes Leben.

Kulturell gesehen unterscheidet sich die Definition von Glück enorm. In einigen Kulturen wird Glück als ein Zustand der Harmonie und des Gleichgewichts mit der Umwelt angesehen. In anderen hingegen ist es mit persönlichem Erfolg und Errungenschaften verbunden.

Die verschiedenen Ansätze zeigen, wie vielfältig das Konzept des Glücks ist. Schließlich ist Glück für jeden Einzelnen etwas anderes. Für manche ist es die Familie und Freunde, für andere beruflicher Erfolg oder persönliche Freiheit.

Arten von Glück

In deinem Leben begegnen dir zwei grundlegende Arten von Glück: Lebensglück und Zufallsglück. Obwohl sie sich stark voneinander unterscheiden, sind beide wichtig. Denn sie tragen jeweils auf ihre Weise zu deinem Wohlbefinden bei:

Lebensglück
Das Lebensglück entsteht nicht zufällig, sondern entwickelt sich über die Zeit. Du baust es auf, wenn du Dinge tust, die dir wichtig sind und deinen eigenen Werten und Zielen entsprechen. Das kann zum Beispiel eine Arbeit sein, die dir Freude bereitet, oder Zeit mit geliebten Menschen.

Es ist ein warmes, dauerhaftes Gefühl der Zufriedenheit und Erfüllung. Es entsteht oft durch langfristige Bemühungen, persönliche Entwicklung und das Erreichen wichtiger Meilensteine in deinem Leben.

Zufallsglück
Im Gegensatz zum Lebensglück tritt das Zufallsglück oft unerwartet und unabhängig von deinem Handeln auf. Denn es entsteht, wie der Name schon sagt, aus Zufällen. Dazu zählen das Finden von Geld auf der Straße oder ein unerwarteter Gewinn.

Das Zufallsglück ist spontan und überraschend und bringt eine sofortige Freude mit sich. Meistens ist es aber nur kurzlebig und schnell vergänglich.

Weltglückstag

Der Weltglückstag, auch bekannt als Internationaler Tag des Glücks, wird jedes Jahr am 20. März gefeiert. Die Vereinten Nationen haben den Tag ins Leben gerufen, um uns alle daran zu erinnern, wie wichtig Glück für unser Leben ist. An dem Tag geht es darum, sich bewusst zu machen, was uns glücklich macht und wie wir auch anderen zu mehr Glück verhelfen können. Außerdem soll er darauf aufmerksam machen, dass Glück und Wohlbefinden für jeden von uns wichtig ist und dass wir alle etwas dazu beitragen können, die Welt ein bisschen glücklicher zu machen.

10 Tipps zum Glücklichsein

Oft geht es aber nicht darum, was Glück ist, sondern wie du glücklich werden kannst. Hierbei stehen die kleinen Dinge des Alltags im Mittelpunkt. Deshalb zeigen wir dir, mit welchen 10 Tipps du mehr Glück in dein Leben bringen kannst:

1. Dankbarkeit üben
Beginne jeden Tag, indem du dir drei Dinge überlegst, für die du dankbar bist. Das können auch Kleinigkeiten sein wie ein gutes Frühstück, ein nettes Gespräch mit einem Freund oder einfach nur, dass die Sonne scheint. Die Übung hilft dir, die positiven Aspekte deines Lebens zu erkennen und wertzuschätzen.

2. Positive Beziehungen pflegen
Verbringe Zeit mit Menschen, die dich glücklich machen. Ein Beispiel dafür ist ein wöchentlicher Kaffee mit einem guten Freund. Solche Momente stärken die Bindung und sorgen für positive Gefühle.

3. Hobbys nachgehen
Widme dich Aktivitäten, die dir Freude bereiten. Wenn du zum Beispiel gerne malst, nimm dir regelmäßig Zeit dafür. Das Malen kann dir ein Gefühl von Zufriedenheit und Entspannung geben.

4. Bewegung und Natur
Bewegung an der frischen Luft kann Wunder bewirken. Ein Spaziergang im Park oder eine Radtour hebt oft deine Stimmung und gibt dir neue Energie!

5. Achtsamkeit und Meditation
Versuche, täglich ein paar Minuten der Achtsamkeit oder Meditation zu widmen. Du kannst dich auch einfach auf dein Atmen fokussieren oder die Sonne auf deiner Haut fühlen. Die Praktiken helfen dir, im Moment zu leben und Stress abzubauen.

6. Ziele setzen
Setze dir realistische Ziele und arbeite Schritt für Schritt darauf hin. Das Erreichen der Ziele gibt dir ein Gefühl der Erfüllung. Ein Beispiel könnte sein, eine neue Sprache zu lernen und jeden Tag ein wenig zu üben.

7. Lächeln und Lachen
Versuche, im Alltag öfter zu lächeln und zu lachen, selbst über kleine Dinge. Lachen ist ansteckend und kann deine Stimmung sowie die der Menschen um dich herum verbessern.

8. Hilfe anbieten
Anderen Menschen zu helfen, kann sehr erfüllend sein. Hilf zum Beispiel jemandem beim Tragen von Einkäufen. Solche kleinen Gesten der Freundlichkeit können dein Wohlbefinden steigern.

9. Pausen einlegen
Gönn dir regelmäßig Pausen, um zu entspannen und Kraft zu tanken. Mach beispielsweise einen kurzen Spaziergang während der Mittagspause oder nimm ein entspannendes Bad am Abend.

10. Positives Denken
Versuche, in schwierigen Situationen das Positive zu sehen. Vermeide Gedanken wie „Das kann ich nicht“ und formuliere sie in „Ich kann das lernen“ um. So eine positive Einstellung kann dir helfen, Herausforderungen besser zu meistern.

Glück — häufigste Fragen

  • Was ist Glück?
    Glück ist ein vielschichtiger Ausdruck, der sowohl flüchtige als auch dauerhafte positive Gefühle umfasst. Die Gefühle reichen von ruhiger Zufriedenheit bis hin zu intensiver Freude. Eine Person gilt als glücklich, wenn sie dauerhaft ein gutes Leben führt, das reich an Dingen ist, die sie persönlich für bedeutsam hält. 
     
  • Welche zwei Arten von Glück gibt es?
    Es gibt zwei Hauptformen des Glücks: 1. Das Glück, das uns unerwartet von außen begegnet, wie beispielsweise ein Gewinn im Lotto, bekannt als Zufallsglück. 2. Das Glück, das wir innerlich empfinden, ein Zustand des Glücksgefühls, der aus unseren eigenen Erfahrungen und Emotionen entsteht.

Ikigai

Ein Konzept, bei dem Glück in Form von einem erfüllenden Leben im Fokus steht, ist Ikigai. Schau dir unseren Beitrag dazu an, um mehr darüber zu erfahren!

Zum Video: Ikigai
Zum Video: Ikigai

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte .