Epik
Merkmale von Textsorten
 – Video
Video anzeigen

Legenden gehören zusammen mit den Märchen und Sagen zu den Textsorten, die es schon seit sehr langer Zeit gibt. In diesem Beitrag%und in unserem Video lernst du alle Merkmale einer Legende kennen!

Was ist eine Legende?

Legenden sind Erzählungen gefüllt mit religiöse Geschichten über besondere Menschen, wie Heilige oder Märtyrer. Auch besondere Ereignisse, wie Wunder oder Triumphe, können Thema einer Legende sein. Auch wenn Legenden teilweise fiktive%Verweis Textsorten Elemente beinhalten, sind sie in ihrem Kern trotzdem immer auf realen Personen und Vorkommnissen aufgebaut. Jede Kultur hat ihre ganz eigenen Legenden.

Legenden gehören, wie auch die Märchen , zu den Textsorten, die es schon gab, bevor überhaupt Bücher gedruckt wurden. Ihre Inhalte wurden früher zu feierlichen Anlässen vorgetragen. Du findest sie entweder in Prosa %Verweis Prosa oder in Versen, also in der Lyrik.%Verweis Lyrik

Legende Definition

Legenden sind kulturspezifische Erzählungen mit religiösem Inhalt. Sie beziehen sich auf Menschen, Orte und Ereignisse aus dem echten Leben.

Begriffsbedeutung

Bevor du die Merkmale der Legende als Textsorte kennenlernst, solltest du dir erst einmal bewusst machen, was mit dem Begriff eigentlich gemeint ist. Kurzum: Was bedeutet „Legende“?

Den Ursprung des Wortes „Legende“ findest du im Lateinischen: Als legenda wurden damals zu lesende Schriftstücke bezeichnet. Also findest du in der Bezeichnung „Legende“ bereits ihre frühere Funktion versteckt: dass sie vorgelesen wurden!

Wenn bekannte religiöse Personen ihren Namenstag hatten, – das ist sozusagen ein „kirchlicher Geburtstag“- dann wurde innerhalb des Gottesdienstes eine Geschichte aus ihrem Leben vorgelesen. Das diente dazu, diese Person zu feiern.

Heute bezeichnest du nicht nur den Vortrag, sondern auch die Textsorte als „Legende“.

Merkmale einer Legende

Die Merkmale einer Textsorte zu kennen, kann dir dabei helfen, sie von ähnlichen Texten zu unterscheiden. In dieser Übersicht stellen wir dir die typischen Eigenschaften von Legenden vor.

Legende Merkmale – Religiöse Inhalte

Im Zentrum jeder Legende stehen bekannte religiöse Personen und Ereignisse. Du findest also viele Legenden über …

  • Heilige: Religiöse Vorbilder, die von der Kirche heiliggesprochen wurden.
  • Märtyrer:  Menschen, die heldenhaft für ihren Glauben gestorben sind.
  • Apostel: Glaubensverkünder, die die Geschichten von Jesus Christus erzählen.

Sie werden innerhalb der Legende als Helden dargestellt, sodass du sie als Vorbilder für das richtige Verhalten wahrnimmst.

Legende Merkmale – Beispiel: Die Legende von Martin von Tours, der seinen Mantel mit einem Bettler geteilt hat, ist so bekannt, dass du ihn heute noch am Martinstag (11. November) als Held feierst!

Wichtig: Wie du siehst, gibt es viele Legenden, die sich mit dem Christentum befassen. Aber auch andere Religionen haben Legenden: So werden zum Beispiel im Buddhismus Geschichten über den ersten Buddha und sein Weg zu Erleuchtung erzählt.

Legende Merkmale – Realer Bezug

Auch wenn sich viele Legenden um ganz außergewöhnliche Dinge wie zum Beispiel Wunder drehen, basieren sie alle auf realen Begebenheiten. Das bedeutet, dass es sich bei den Hauptcharakteren um echte Menschen handelt und es die Schauplätze der Handlung wirklich gibt. 

Oft findest du in der Legende deshalb ganz genaue Ort- und Zeitangaben und die Namen aller vorkommenden Personen. Das liegt daran, dass Legenden früher vorgelesen wurden, um jemanden zu ehren.

Legende Merkmale – Beispiel: Jeanne d’Arc hat im 15. Jahrhundert einen großen Beitrag zum Hundertjährigen Krieg geleistet. Sie gilt als eine französische Nationalheldin.

Legende Merkmale – Besondere Formen

Du weißt jetzt, dass sich die Legende immer mit religiösen Inhalten auseinandersetzt und über ganz bestimmte Personen berichtet. Doch es gibt zwei Sonderformen der Legende, die diese Merkmale nicht ganz aufweisen und trotzdem zu den Legenden zählen: die Volkslegende und die Wanderlegende.

  • Volkslegende

Hauptpersonen von Volkslegenden sind berühmte Personen, die allerdings nichts weiter mit Religion zu tun haben. Es gibt Volkslegenden zum Beispiel über Ritter oder Freiheitskämpfer. Sie sollen dennoch dazu dienen, dass du diese Person als Held ansiehst und dich von ihr inspirieren lässt.

Volkslegende – Beispiel: Die Legende über den Räuber Robin Hood, der die Reichen bestiehlt, um den Armen zu helfen.

  • Wanderlegende

Wanderlegenden sind Legenden, die zwar denselben Inhalt haben, aber bei denen sich bestimmte Details verändern. Also findest du dieselbe Geschichte über unterschiedliche Personen oder an unterschiedlichen Handlungsorten. Der Inhalt der Legende „wandert“ also!

Wanderlegende – Beispiel: Die Legende des Urteils des Königs Salomon, das er durch einen cleveren Trick fällen konnte. Diese Geschichte gibt es nicht nur in der Bibel, sondern auch in vielen anderen religiösen Schriften.

Legenden und Sagen

Wusstest du, dass es eine Textsorte gibt, die fast genau dieselben Merkmale hat wie die Legende? Solche Erzählungen bezeichnest du als Sagen.

Schau dir als Nächstes unseren Beitrag über Sagen%Verweis Sage an, um den Unterschied zwischen den beiden kennenzulernen! %Verweis Thumbnail Sage

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.