Ab wann fangen Kinder an zu sprechen? Alles rund um die verschiedenen Phasen der Sprachentwicklung von Babys und Kleinkindern erfährst du hier und in unserem Video !

Sprachentwicklung Kind – einfach erklärt

Kinder beginnen von ganz alleine, sprechen zu lernen. Obwohl jedes Kind dabei auf unterschiedliche Art und Weise und in seiner eigenen Geschwindigkeit vorgeht, laufen die zwei Phasen der sprachlichen Entwicklung jeweils sehr ähnlich ab:%@Animation: Hier wäre eine Grafik super, in der die wichigsten Dinge der einzelnen Phasen gegenübergestellt werden. Das wäre für die vorsprachlice Entwicklungsphase sowas wie ein Baby mit einer Sprechblase in der "lalala" steht, mit Silbenbögen drüber und für die sprachliche Entwicklungsphase ein Kleinkind mit einer Sprechblase mit Dingen wie z.B. "Apfel" oder "singen" und neben dem Kind eine Abbildung dieser Dinge. Eventuell mit einem Pfeil von der Sprechblase zu den Dingen, um zu zeigen, dass das Kind diese Dinge in seiner Umwelt benennt (ich hoffe, die Erklärung war verständlich!  :D).</strong>Beschreibung: Sprachentwicklung bei Kindern, Alt-Text: Sprachentwicklung Kinder,  Sprachentwicklung Kind, sprachliche Entwicklung Kinder, Kinder Sprachentwicklung, Sprachentwicklung Kind Tabelle, Sprachentwicklung Kinder Tabelle, ab wann sprechen Kinder, wann sprechen Kinder, ab wann sollten Kinder sprechen, wann können Kinder sprechen, ab wann können Kinder sprechen, wann beginnen Kinder zu sprechen, wann lernen Kinder sprechen, Sprachentwicklung Baby Tabelle, Sprachentwicklung Baby, Sprachentwicklung Babys, Babys Sprachentwicklung, ab wann reden Babys, ab wann sprechen Babys, wann sprechen Babys, wann fangen Babys an zu sprechen, ab wann können Babys sprechen, ab wann fangen Babys an zu sprechen, Babys sprechen ab wann, wann können Babys sprechen, ab wann fangen Babys an zu sprechen, Laute sprechen, Sprachentwicklung Kleinkind Tabelle, Sprachentwicklung 2 Jahre, Sprachentwicklung 3 Jahre, Sprachentwicklung Kind 2 Jahre, Sprachentwicklung 3 Jahre, Sprachentwicklung 2 5 Jahre

  • Während der vorsprachlichen Entwicklungsphase (ca. 0-1 Jahr) ist die Sprechentwicklung im Fokus. Das heißt, ein Kind lernt, Laute zu bilden, aneinanderzureihen und bewusst einzusetzen.
  • Ziel der folgenden sprachlichen Entwicklungsphase (ca. 1-5 Jahre) ist es, mithilfe von Wörtern und Sätzen die eigenen Gedanken, Gefühle und Intentionen mitzuteilen.

Werden wichtige Meilensteine – also Schritte der Sprachaneignung – innerhalb dieser Phasen nicht erreicht, kann es zu Sprachentwicklungsstörungen kommen.

Sprachentwicklung Babys

In ihren ersten Lebensmonaten lernen Kinder eine Sprache ganz anders, als es Erwachsene tun. In der vorsprachlichen Entwicklungsphase machen sie sich mit dem Klang ihrer Muttersprache(n) vertraut und starten erste Nachahmungsversuche der Laute. Das tun Babys ganz selbstständig, sobald sie diese Erfahrungen in ihrer Umwelt sammeln. 

Ein gesundes Baby bringt dabei alle körperlichen Voraussetzungen zum Spracherwerb von vorneherein mit. Dazu zählen neben dem Gehör auch die „Sprechwerkzeuge“ wie Stimmbänder oder Zunge.

Sprachentwicklung Tabelle

In dieser Tabelle siehst du die wichtigsten Meilensteine der vorsprachlichen Entwicklungsphase auf einen Blick.

Alter in Monaten Meilensteine – Sprachentwicklung Baby Tipps für Eltern
0-3
  • Kinder können die menschliche Sprache von anderen Lauten unterscheiden.
  • Sie beobachten ihre Mitmenschen beim Sprechen.
  • Durch Schreien trainieren Babys ihre Stimmbänder und treten mit ihrer Umwelt in Kontakt.
  • Sie verstehen, dass sich Reaktionen auf Laute unterscheiden. Deshalb entwickeln sie verschiedene Schreie, um ihre Bedürfnisse auszudrücken.
Um diesen sogenannten „ungesteuerten Spracherwerb“ positiv zu beeinflussen, solltest du viel mit deinem Baby sprechen, für es singen oder ihm vorlesen.
3-6
  • Das Baby kann sich jetzt über andere Laute wie brabbeln oder lallen mitteilen. Deshalb wird diese Phase auch „erste Lallphase“ genannt.
  • Hier reagiert es das erste Mal auf seinen eigenen Namen.
  • Bedeutungen von Aussagen werden nun anhand von Stimmklang und Satzmelodie verstanden.
Dinge wie Kinderreime helfen deinem Baby ein Gefühl für Sprachmelodien zu bekommen.
6-10
  • Kleinstkinder in dieser Phase versuchen, Lautäußerungen in ihrer Umwelt gezielt nachzuahmen.
  • Ihr Lallen besteht jetzt aus ganzen Silben. Deshalb spricht man hier von der „zweiten Lallphase“.
  • Kinder verstehen jetzt die Bezeichnungen von Gegenständen und kleinere Fragen.
Damit sich der „passive Wortschatz“ ausbilden kann, benenne Gegenstände und ermutige dein Baby spielerisch dazu, dir auf Fragen zu „antworten“.
10-12
  • Das Baby beginnt, kleinere lallende „Gespräche“ zu führen, indem es viele Silben aneinanderreiht.
  • Hier spricht es mit großer Wahrscheinlichkeit sein erstes Wort.
  • Kinder verstehen die inhaltliche Bedeutung von Worten noch nicht, dafür aber die positive Reaktion, die sie mit Lautäußerungen hervorrufen.
Wiederhole die „Worte“ deines Babys und gib ihm viel Lob für seine Sprechversuche.

Wichtig: Die Altersangaben dienen nur zur Orientierung. Denn ganz so einheitlich lässt sich die Frage „Ab wann können Babys sprechen?“ gar nicht beantworten. Viel wichtiger ist, dass ein Kind die entscheidenden Fähigkeiten nacheinander ausbildet.

Sprachentwicklung Kleinkinder

Die vorsprachliche Entwicklungsphase endet damit, dass Kinder ihr erstes richtiges Wort sprechen. Damit gehen sie in die sprachliche Entwicklungsphase über. Hier steht die Produktion und Kombination von Worten im Mittelpunkt.

Das grammatische Verständnis darüber, wie Sätze in der/den Muttersprache/n richtig gebildet werden, wird ebenfalls in diesem Zeitraum entwickelt. Das Besondere ist, dass sich Kinder die meisten grammatikalischen Regeln durchs Zuhören selbstständig erschließen, ohne dass sie ihnen erklärt werden.

Sprachentwicklung Tabelle

Hier haben wir dir die Meilensteine der sprachlichen Entwicklungsphase zusammengefasst:

Alter in Jahren Meilensteine – Sprachentwicklung Kleinkind Tipps für Eltern
1-1,5
  • Kleinkinder erweitern ihren aktiven Wortschatz auf wahrnehmbare Dinge und einfache Verben. Dafür benutzen sie Kindersprache (z. B. „wauwau“ für Hund). Je mehr Worte sie beherrschen, desto leichter fällt es ihnen, Bedeutungen zu unterscheiden.
  • Sie deuten Mimik und Gestik, um wichtige Äußerungskategorien wie Verbote oder Fragen zu erkennen.
  • Die meisten Äußerungen bestehen aus einem Wort.
  • Kinder beginnen außerdem, Vokale und Konsonanten richtig auszusprechen.
Du kannst die Ein-Wort-Äußerungen deines Kindes in einem Satz wiederholen. So lernt dein Kind, Worte aneinanderzureihen.
1,5-2
  • Der Wortschatz wächst auf bis zu 200 Wörter an.
  • Kinder können dann kleinere Zwei-Wort-Sätze bilden, die allerdings noch nicht grammatikalisch geformt sind.
  • Einfache Fragen werden mithilfe der Satzmelodie, aber meist ohne Fragewörter gestellt (z. B. „Das da?“). Deshalb spricht man vom „ersten Fragealter“.
Die Aussprache deines Kleinkindes ist in dieser Phase wahrscheinlich immer noch undeutlich. Daran könnt ihr zusammen üben.
2-2,5
  • Die Sätze von Kindern in dieser Phase bestehen jetzt aus mehr als zwei Worten.
  • Erste Satzbauregeln werden wahrgenommen, aber größtenteils noch falsch angewendet (z. B. „kaltes Milch“).
  • Kinder beginnen, über sich selbst mit ihrem Namen oder „ich“ zu sprechen.
  • Wenn sie ein Wort nicht kennen, dann erfinden sie ein eigenes aus den Wörtern, die ihnen zur Verfügung stehen.
Jetzt versteht dein Kind fast alles, was du ihm mitteilen möchtest. Deshalb könnt ihr jetzt richtige kleine Gespräche miteinander führen.
2,5-3
  • Hat das Kind Fragepronomen kennengelernt, beginnt das sogenannte „zweite Fragealter“.
  • Durch vieles Nachfragen erweitert sich der Wortschatz jetzt sehr schnell.
  • Obwohl es noch bei einzelnen Lautabfolgen (z. B. ck oder tz) Probleme hat, ist die Sprache des Kindes größtenteils deutlich.
  • Satzbildungsregeln wie Konjugation und Deklination werden generell richtig angewendet.
  • Komplette Sätze, teilweise sogar mit Haupt-und Nebensatz, werden von den Kindern richtig gebildet.
Dein Kind hat wahrscheinlich etwas Probleme mit allen grammatischen Regeln, die es sich nicht ableiten kann. Deshalb solltest du mit ihm Ausnahmen (wie z. B. unregelmäßige Verben) besonders üben.
3-5
  • Der Wortschatz wächst auf bis zu ca. 5000 Wörter an.
  • Kinder können fast fehlerfreie grammatikalische Sätze bilden.
  • Erlebnisse und Gefühle werden mithilfe von Zeitformen in Geschichten ausgedrückt.
  • Kinder können alle Laute gut aussprechen.
Manchmal kann dein Kind vorübergehende Ausspracheprobleme wie Stottern oder Lispeln entwickeln. So lange dies nicht über einen langen Zeitraum anhält, ist das ganz normal. Sei geduldig und suche dir bei anhaltenden Beschwerden Rat bei einem Logopäden.

Wichtig: Auch wenn die Altersangaben wieder nur ein ungefährer Richtwert sind, sollten die hier genannten Fähigkeiten unbedingt im Rahmen des Vorschulalters erworben werden, um eine gesunde Sprachentwicklung zu garantieren.

Sprachentwicklungsstörung

Das Ziel der Sprachentwicklung ist es, dass ein Kind sogenannte „kommunikative Kompetenzen“ entwickelt. Das sind alle sprachlichen und nicht-sprachlichen Fähigkeiten, die es dafür braucht, um mit seiner Umwelt in Kontakt zu treten.

Werden die verschiedenen Phasen der Sprachentwicklung gestört, leiden besonders diese Fähigkeiten darunter. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du einem Kind ein anregendes und positives Umfeld zum Spracherwerb schaffst.

Manchmal kann es aber dennoch zu Problemen kommen, die sich in Form von Sprachentwicklungsstörungen bemerkbar machen. Diese können zum Beispiel so aussehen:

vorsprachliche Entwicklung sprachliche Entwicklung
  • Frustration oder Wut bei dem Versuch, Laute zu bilden
  • keine Reaktion auf Äußerungen aus der Umwelt
  • Bedeutungszusammenhänge von Worten und Dingen werden nicht verstanden
  • unverständliche Aussprache über einen langen Zeitraum
  • Wortschatz wächst nicht mehr weiter und Satzbau verbessert sich nicht
  • Verwenden von Babysprache oder einer Eigensprache, die von der Umwelt nicht verstanden wird

Zu den bekanntesten Sprachentwicklungsstörung-Ursachen zählen Probleme…

  • 👂 mit dem Gehör
  • 👄 mit dem Sprechaparat und
  • 🧠 im Gehirn (Sprachzentrum).

Wichtig: Werden die Sprachentwicklungsstörungen frühzeitig erkannt, können sie gut behandelt werden.

Sprechen zu lernen ist ein wichtiger Schritt in der kognitiven Entwicklung von Kindern. Für genau diese Entwicklung hat der Pädagoge Jean Piaget ein Stufenmodell erarbeitet. Mehr dazu erfährst du hier!

Zum Video: Piagets Stufenmodell
Zum Video: Piagets Stufenmodell

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.