Stilmittel
Stilmittel - Wort
 – Video

Ein Anagramm bildest du, indem du die Abfolge von Buchstaben innerhalb eines Wortes veränderst. Wie du Anagramme ganz einfach erkennst und wo du sie überall findest, zeigen wir dir in diesem Beitrag und in unserem Video .

Was ist ein Anagramm?

Was hat eigentlich die Lampe mit der Palme gemeinsam? Oder das Mehl mit dem Helm? Ganz einfach: Diese Worte bestehen aus genau denselben Buchstaben – nur in einer anderen Reihenfolge. Solche Worte oder Wortfolgen bezeichnest du als Anagramme. Neben Worten können sogar Namen zu Anagrammen gemacht werden.

Mithilfe eines Anagramms kannst du also bereits existierende Wörter bilden. Weil die Buchstaben dafür sozusagen durchgeschüttelt werden, bezeichnest du Anagramme auch als Schüttelwörter.

Das Anagramm begegnet dir in vielen verschiedenen Bereichen: in literarischen Texten , in lustigen Wortspielen oder sogar in der Zeitung in Form von Rätseln.

Anagramm Definition

Willst du ein Anagramm erstellen, dann ordnest du alle Buchstaben eines Wortes anders an, bis sie ein neues, sinnvolles Wort ergeben. Anagramme kommen in der Sprache sowohl in Form von Worten oder Wortreihen als auch in Namen vor.

Begriffsgeschichte

Anagramme gibt es schon sehr lange. Bereits im antiken Griechenland haben Autoren auf diese Weise Worte gebildet. Das allererste Anagramm wurde von dem Dichter Lykophron geschrieben, um dem damaligen König eine Freude zu machen. Er hatte die Buchstaben von dem Namen Ptolemaios umgestellt, um daraus ein Kompliment zu formulieren. So wurde im griechischen Original daraus der Ausdruck von Honig.

Übrigens: Heute sind Anagramme, die aus Namen gebildet werden, oft eine Form von Pseudonymen. Das heißt, Autoren verwenden sie gerne, wenn sie ein Schriftstück nicht unter ihrem eigenen Namen veröffentlichen wollen. Dann nennst du sie auch Ananyme.

Ananym – Beispiel: Der Dichter Paul Celan heißt eigentlich Paul Ancel

Ihr Ursprung verrät dir auch schon, woher Anagramme ihren Namen haben: Du kannst ihn von dem altgriechischen Begriff „anagraphein“ ableiten. Das bedeutet „umschreiben“. Und tatsächlich wird in Anagrammen auf doppelte Weise umschrieben:

  • Damit ein Anagramm entsteht, musst du die Buchstaben eines bestehenden Wortes anders anordnen — du musst dieses Wort also um schreiben.
  • Mithilfe von Anagrammen erhalten Buchstabenfolgen mehrere Bedeutungen – du kannst mit ihnen verschiedene Dinge umschreiben, also erklären.

Funktion und Vorkommen von Anagrammen

Das Anagramm kommt in vielen verschiedenen Schriftstücken vor. Je nachdem, wo du es findest, erfüllt es eine andere Funktion.

In der Literatur sind diese besonderen Buchstabenreihen ein Mittel, um den Text künstlerischer oder spannender wirken zu lassen. Als Wortspiele bilden Anagramme lustige Aussagen oder Witze. Anagramme können dich aber auch als knifflige Rätsel ganz schön ins Grübeln bringen.

Übrigens: Das Schreiben von Anagrammen nennst du auch anagrammieren.

Literatur

In der Literatur wird mit Sprache auf eine kreative Art und Weise umgegangen. Autoren wollen dir schließlich nicht einfach nur einen Inhalt vermitteln, sondern diesen auch schön darstellen. Deshalb kommen auch hier Anagramme zum Einsatz.

Epik

Wird in epischen Texten, also Texten, die eine Geschichte erzählen, anagrammiert, dann meistens mit den Namen von Charakteren. Viele Autoren verstecken in genau solchen neugebildeten Namen Hinweise auf spätere, spannende Wendungen.

Anagramm – Beispiel: Die wahre Identität des Bösewichts in der Harry Potter-Romanreihe von Joanne K. Rowling kannst du durch ein Anagramm erschließen: Der Name ‚Tom Marvolo Riddle besteht aus denselben Buchstaben wie der Satz ‚I am Lord Voldemort (dt. Ich bin Lord Voldemort).

Lyrik

Auch in Gedichten gibt es Anagramme. Du findest sie meistens als eine Art Reimform , den Schüttelreim. Hierbei wird der für Reime typische Gleichklang mithilfe von Anagrammen erzeugt.

Anagramm – Beispiel: Der Kanufahrer hat schlecht gerudert. Ich finde er hat recht geschludert.

Du merkst gerade, dass du beim Bestimmen von Reimen noch Hilfe brauchst? Kein Problem! Schau einfach bei unserem Übersichtsbeitrag zum Reimschema vorbei!

Zum Video: Reimschema
Zum Video: Reimschema

Wissenschaftliche Texte

Anagramme begegnen dir also in fiktiven Textsorten . Das sind Texte, die sich mit ausgedachten Dingen beschäftigen.  Das war aber nicht immer so.

In früheren Zeiten haben Wissenschaftler mithilfe von Anagrammen getrickst: Sie haben Erkenntnisse, für die sie noch keine Beweise hatten, in Form von Anagrammen in ihre Texte mit eingebunden. Warum haben sie das gemacht? Ganz einfach: Wenn dann ein Beweis gefunden wurde, waren sie die ersten, die das Wissen veröffentlicht hatten. So konnten sie nachträglich Urheberschaft in Anspruch nehmen.

Anagramm – Beispiel: Der bekannte Wissenschaftler Galileo Galilei veröffentlichte seine Überlegungen zu dem Planeten Saturn in Form des Anagramms SMAISMRMILMEPOETALEVMIBVNENVGTTAVIRAS. Aufgelöst ergibt es den lateinischen Satz Altissimvm planetam tergeminvm observavi. Das bedeutet so viel wie „Ich beobachtete den höchsten Planeten in dreigestaltiger Form“.

Wortspiele

Da sich Anagramme auf eine kreative und spielerische Art und Weise mit Sprache auseinandersetzen, kannst du sie auch den Wortspielen zuordnen. Ein Wortspiel ist eine rhetorische Figur, also ein Stilmittel innerhalb der Redekunst. Es gibt viele verschiedene Arten von Wortspielen, die dich immer zum Lachen bringen sollen.

Wortspiel – Beispiel: Sicher kennst du das bekannte Wortspiel „Hi“ — „Wo?“. Es wird darauf angespielt, dass die Grußformel Hi und der Fisch Hai gleich ausgesprochen werden.

Auch die Eigenschaften von Anagrammen eignen sich zur Wortspielerei. Durch das Formen von neuen Worten aus den Buchstaben bereits bestehender Wörter innerhalb eines Satzes kannst du lustige Aussagen treffen.

Anagramm – Beispiel: Sport? Na, Prost!

Rätsel

Die Anagramme von Worten herauszubekommen, ist manchmal gar nicht so einfach. Diese Eigenschaft machen sich viele Zeitungen zunutze. Hier findest du Anagramme auf den Rätselseiten.

Anagramm – Beispiel: Rätsel: In mir steckt Erbgut und Betrug. Lösung: Geburt.

Aber wie lässt sich ein Anagramm lösen? Wir haben da ein paar Tipps für dich:

  • Verwende Buchstabensteine aus dem Spiel Scrabble, damit du ganz leicht neue Worte legen kannst.
  • Schreibe dir alle Lösungsmöglichkeiten auf und markiere farbig, ob du auch alle Buchstaben des ursprünglichen Worts verwendet hast.
  • Finde verschiedene Muster innerhalb des ursprünglichen Worts. Wissen über die Silbentrennung kann dir dabei helfen!

Übrigens: Ein ähnliches Buchstabenrätsel ist das Ambigramm. Worte, die unter diese Kategorie fallen, kannst du auch auf den Kopf stellen und sie ergeben immer noch dasselbe Wort.

Ambigramm – Beispiel: Der bekannte Ausdruck SOS kann in alle Richtungen gespiegelt werden und ist dennoch lesbar.

Anagramm – Beispiele

In der deutschen Sprache gibt es viele verschiedene Anagramme. Hier haben wir ein paar Beispiele für dich gesammelt. Wie du siehst, haben manche Worte mehrere Anagramme. Je kürzer ein Wort, desto einfacher ist es, die Buchstaben neu anzuordnen.

Wort Anagramm – Wort
Asche Sache, Achse
Atlas Salat
Brei Bier
Einbrecher
bereichern
Ferien feiern, Reifen
Gartenbeet abgeerntet
Kater Karte, Kreta
Lampe Palme, Ampel
Leben Nebel
Mehl Lehm, Helm
Mietshaus Atheismus
Ort Tor, rot
rätseln lästern
Regen gerne
Regentag angeregt
Sahne Hasen
Schaden Schande


Manchmal ergeben sich aus den Buchstaben eines Wortes kein weiteres Wort, aber eine Wortreihe. Das kannst du vor allem bei Namen beobachten.

Wort Anagramm – Wortreihe
Albert Einstein Etablierte Sinn
Martin Luther Lehrt in Armut
William Shakespeare I’ll make a wise phrase (dt. Ich werde eine weise Bemerkung machen)

Eine Sonderform des Anagramms ist das Pangramm. Es enthält nicht alle Buchstaben eines anderen Wortes, sondern alle Buchstaben des Alphabets. Manche Pangramme enthalten nur die 26 Grundbuchstaben, also alle Vokale  und Konsonanten . Andere enthalten sogar auch die drei Umlaute  ä, ö und ü.

Pangramm – Beispiel:

  • Grundbuchstaben: Franz jagt im komplett verwahrlosten Taxi quer durch Bayern.
  • Grundbuchstaben und Umlaute: Zwölf Boxkämpfer jagen Viktor quer über den großen Sylter Deich.

Anagramm und Palindrom

Nicht nur Anagramme bestehen aus genau denselben Buchstaben. Wenn du ein Wort vorwärts und rückwärts lesen kannst und dabei genau dasselbe Wort herauskommt, dann hast du ein Palindrom vor dir. 

Palindrom – Beispiele: Kajak, Rentner, Anna

Palindrome und Anagramme sind sich manchmal sehr ähnlich: So besteht das Palindrom Lagerregal aus den Anagrammen Lager und Regal!

Wenn dich das neugierig gemacht hat, dann schau als Nächstes bei unserem Video zum Palindrom vorbei!

Zum Video: Palindrom
Zum Video: Palindrom

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.