Video anzeigen

Du interessierst dich für Fabelwesen oder hast Geschichten über sie gehört und willst mehr darüber wissen? Dann bist du hier genau richtig! In unserem Beitrag findest du Listen und Beschreibungen der wichtigsten mystischen Wesen!

Was sind Fabelwesen?

Fabelwesen sind Kreaturen, die aus der Fantasie der Menschen entstanden sind. Dabei kann meistens nicht bewiesen werden, ob sie tatsächlich existieren oder nicht. Es gibt ganz verschiedene Arten von Fabelwesen: Sie können von menschenähnlichen Geschöpfen über Geisterwesen bis hin zu Mischungen verschiedener Kreaturen reichen. 

Ihren Ursprung haben Fabelwesen dabei meistens in der Realität. Wenn sich Menschen früher etwas nicht erklären konnten, dann haben sie gerne Fabelwesen erfunden, um ihre Erlebnisse zu verstehen. So haben beispielsweise Funde von riesigen Dinosaurier- und Mammutknochen dafür gesorgt, dass Geschichten über gewaltige fliegende Drachen entstanden sind. 

Aber was für Fabelwesen gibt es überhaupt? Und was für Kreaturen entstanden rund um die Welt?

Die bekanntesten Fabelwesen auf einen Blick

Es gibt eine unglaubliche Menge an Fabelwesen, die im Laufe der Geschichte entstanden sind. Einige von ihnen sind dabei so bekannt geworden, dass sie die Grenzen ihres Ursprungs überwunden haben und nun auf der ganzen Welt bekannt sind. Die wichtigsten Fabelwesen Namen findest du in dieser Liste:

  • Einhorn — Einhörner sind meist Pferdegestalten, manchmal aber auch Ziegen mit einem Horn auf der Stirn. Die mystischen Wesen symbolisieren das Gute und das Reine, außerdem gelten sie als eines der edelsten Fabelwesen. Oft wird Einhörnern deshalb auch Magie nachgesagt.

  • Elfen — Elfen werden auch Elben, Alben oder Alfen genannt. Sie sind grundsätzlich menschenähnlich, mit spitzen Ohren und geschlechtsneutralen Gesichtern. Zudem altern sie nicht. Elfen stammen ursprünglich aus der nordischen Mythologie, wurden seitdem allerdings in anderen literarischen Werken weiterentwickelt.
Feen

Als Feen werden meistens etwa handgroße, menschenähnliche Wesen bezeichnet. Sie können fliegen und besitzen übernatürliche Kräfte und werden grundsätzlich als gute und nette Helfer angesehen. Feen sind sowohl männlich als auch weiblich.

Neben den Feen gibt es noch die Feenwesen. Die gibt es in allen möglichen Formen. Feenwesen sind meist tückische Kreaturen, die gerne Streiche auf Kosten der Menschen spielen. Dabei versuchen sie gerne Kinder ins Feenreich zu locken, um sie dort festzuhalten. Auch das Stehlen von Namen und neugeborener Babies sind beliebte Streiche der Feenwesen.

Fabelwesen, was sind fabelwesen, mystische Wesen, fabelwesen liste, fabelwesen namen, magische wesen, übernatürliche wesen, deutsche fabelwesen, fantasy wesen, maythologische wesen, deutsche mythologie wesen, Fabelwesen Feen
direkt ins Video springen
Feen, die an einer Blume spielen
  • Gargoyle — Ein Gargoyle ist meist eine Statue in Form eines Tieres oder eines Mischwesens verschiedener Tiere, die durch Zauberei oder dämonische Energie zum Leben erweckt wurde.

  • Gnom — Ein Gnom ist ein kleinwüchsiges mysthisches Wesen, das oft unter der Erde wohnt. Es ist ein Elementarwesen der Erde und ein Berggeist. In neueren Quellen werden sie wegen ihres schnellen Verstandes als besonders schlau dargestellt.

  • Golem — Golems sind stumme, menschenähnliche Figuren aus Lehm mit gewaltiger Größe und Kraft. Sie entstammen dem jüdischen Glauben und wurden in der Regel von weisen Menschen erschaffen, um Aufträge zu verrichten. Oftmals wurden sie benutzt, um sonntags zu arbeiten, was für ihre jüdischen Erschaffer verboten war.
Greif

Der Greif ist ein mythisches Mischwesen bestehend aus mehreren Tierkörpern. Sein Kopf und die Flügel sind dabei die eines Adlers. Sein Hinterleib ist allerdings der eines Löwen

Allerdings gibt es mehrere Darstellungen der Greife. Unter anderem werden sie auch mit Vogelbeinen, Schlangenkopf oder sogar einem Skorpionschwanz gezeichnet. 

Deswegen wird er auch oft mit dem Hippogryph verwechselt. Der Hippogryph ist ein Flug- und Reittier mit dem Kopf, den Flügeln und den Vorderbeinen eines Adlers. Anders als beim Greif ist sein Hinterleib allerdings der eines Pferdes.

  • Irrlicht — Irrlichter sind ein unerklärliches und flexibles Leuchten in Sümpfen oder dichten Wäldern. Die Seelen unglücklich Verstorbener sollen als Irrlichter auftreten, um Menschen in die Irre zu führen. Ihnen zu folgen oder sie gar einzufangen bringt Unglück. 

  • Riese — Riesen sind menschenähnliche Wesen gewaltiger Größe. Man kann sie in vielen verschiedenen Mythologien wiederfinden. So sind zum Beispiel die Zyklopen der griechischen Mythologie, aber auch die Jötun der nordischen Mythologie nur verschiedene Arten von Riesen.
Meerjungfrau

Meerjungfrauen sind Mischwesen aus dem Oberkörper eines Menschen und dem Schwanz eines Fisches. Ursprünglich waren sie seelenlose oder verdammte Wesen, die nur durch die Liebe eines Mannes von ihrem Schicksal erlöst werden können. Sie galten entsprechend auf einer Seite als männermordend und dämonisch, aber auf der anderen Seite als lieblich und unschuldig.

Heutzutage wurde der dämonische Aspekt von ihnen weitestgehend vergessen. Durch Geschichten wie „Die kleine Meerjungfrau“ findet man eher unschuldige Darstellungen von ihnen. Sie werden dabei meist als tragische Figuren beschrieben, die unter ihrem Schicksal leiden.

Fabelwesen, was sind fabelwesen, mystische Wesen, fabelwesen liste, fabelwesen namen, magische wesen, übernatürliche wesen, deutsche fabelwesen, fantasy wesen, maythologische wesen, deutsche mythologie wesen, Fabelwesen Meerjungfrau, Fabelwesen Tiere, mystische Tiere, fantasy tier, geschupptes Fabeltier Fabelwesen, was sind fabelwesen, mystische Wesen, fabelwesen liste, fabelwesen namen, magische wesen, übernatürliche wesen, deutsche fabelwesen, fantasy wesen, maythologische wesen, deutsche mythologie wesen, Fabelwesen Phönix, geschupptes Fabeltier, mystische Tiere, Fabelwesen tiere, fantasy tiere
direkt ins Video springen
Künstlerische Darstellung einer Meerjungfrau
  • Werwolf — Mischwesen aus Mensch und Wolf werden als Werwolf bezeichnet. Tagsüber gehen sie in Menschenform ihrem normalen Treiben nach, während sie sich beim Vollmond zu Wölfen verwandeln und um sich wüten. In dieser Form haben sie nichts Menschliches mehr an sich und geben sich ihren tierischen Instinkten hin. Der einzige Weg ihnen in dieser Form zu schaden sind Waffen aus Silber.

  • Zahnfee — Die Zahnfee ist ein beliebtes magisches Wesen bei Kindern. Dabei sollen die Kinder ihre ausgefallenen Milchzähne unter ihrem Kissen verstecken. Die werden dann von der Zahnfee gegen eine Goldmünze oder Geld getauscht. 

Du bist gerade auf der Suche nach einem dualen Studium oder Ausbildungsplatz? Wir von Studyflix helfen dir weiter. Im Studyflix Ausbildungsportal warten über 20.000 freie Plätze auf dich. Schau doch mal vorbei.

Du willst wissen, wofür du das Thema Fabelwesen lernst? Über das Studyflix Jobportal kannst du dich auf die Suche nach Praxiserfahrung begeben. Hier warten über 20.000 Praktika, Werkstudentenstellen, Einstiegsjobs und auch Abschlussarbeiten auf dich. Schau doch mal vorbei.

Europäische Fabelwesen

Neben den gewöhnlichen Figuren aus Märchen und Mythen beinhalten die europäischen Fabelwesen noch eine ganze Vielfalt an skurrilen Geschöpfen. Besonders in Osteuropa gibt es eine Menge Geister und Monster, die in Mittel- und Westeuropa eher unbekannt sind. 

  • Baba Jaga — Die Baba Jaga ist eine alte Frau oder Hexe aus der slawischen Mythologie. Sie wohnt in einer Hütte, die auf Hühnerbeinen steht und keinen Eingang besitzt. Baba Yaga isst Menschen und verziert ihren Gartenzaun mit den Schädeln der Toten. Oft wird sie mit einem Besen und einem Mörser, auf dem sie fliegen kann, dargestellt.

  • Banshee — Die Banshee ist eine Todesfee oder ein alter weiblicher Geist. Sie gilt im keltischen Glauben als Vorbotin des Todes und wäscht die blutverschmierten Rüstungen und Kleider von sterbenden Soldaten. Sie trägt ein weißes Gewand, hat lange schwarze oder weiße Haare und hat glutrote Augen vom ständigen Weinen.
Drachen

Wer kennt sie nicht, die furchteinflößenden, feuerspeienden Riesenechsen. Es gibt viele verschiedene Arten von Drachen. Die am meisten verbreitete davon ist der europäische Drache. Sie sind schlangenähnliche Geschöpfe mit Schuppen, 4 Beinen und einem Paar Flügel zusammen mit einem langen Schwanz. Neben Fähigkeiten wie dem Fliegen und Feuerspeien wird ihnen oft nachgesagt, dass sie die menschliche Sprache verstehen.

Besonders im Mittelalter waren Sagen und Legenden über die geschuppten Fabeltiere beliebt. Dabei handelt es sich meistens um Drachentöter-Geschichten, in denen eine Prinzessin oder Jungfrau von einem Drachen entführt und befreit werden muss. Das gehortete Gold der Drachen bietet dabei sowohl den Grund als auch die Belohnung für ein solches Wagnis.

  • Kelpie — Ein Kelpie ist ein Wassergeist aus dem britischen Volksglauben. Das Kelpie hat eine große Pferdegestalt mit einem Fischschwanz. Es bewohnt tiefe Flüsse des Hochlandes und verspricht Wanderer über das Wasser zu tragen. Sobald der Wanderer allerdings auf dem Kelpie sitzt, zieht es ihn hinunter in die Tiefe und frisst ihn.

  • Leprechaun — Der Leprechaun ist eine kleine, grün gekleidete, menschliche Gestalt, die einen Topf voll Gold versteckt. Wer es schafft, das Versteck des Goldes zu erfahren, dem vermacht der Leprechaun all sein Vermögen. Als Teil des irischen Volksglaubens ist der Leprechaun eines der Wahrzeichen Irlands.
Nessie

Nessie ist ein tierisches Wesen, das im Loch Ness, einem See in Schottland, leben soll. Deswegen trägt sie auch den Namen „Das Ungeheuer von Loch Ness“ und wurde später als Nessie abgekürzt. Man sagt, sie solle aussehen wie ein Plesiosaurus, 20 Meter lang, mit einem langen Hals, einem kleinen Kopf und paddelähnlichen Flossen. 

Es gibt viele, die behaupten Nessie gesehen zu haben, doch konnte noch niemand aussagekräftige Beweise für die Existenz des schottischen Monsters liefern.

  • Ragana — Ragana ist eine slawische Hexe mit kannibalistischen Zügen, die gerne Kinder entführt. Man gelangt zu ihr, indem man in einen Brunnen fällt oder tief in den Wald hineingeht.

  • Sirin — Eulen mit dem Kopf und der Brust einer schönen Frau, nennt man Sirin. Sie kommen aus dem russischen Volksglauben und sind die magischen Vögel der Trauer und des Kummers. Sie sind den Menschen gegenüber böse gesinnt und locken diese mit ihrem Gesang in den Tod.

  • Väterchen Frost — Der Väterchen Frost ist die Personifikation des Winters. Er ist das slawische Gegenstück zum Weihnachtsmann und beschenkt Kinder in der Neujahrsnacht.

  • Wechselbalg — Ein Wechselbalg ist ein Kind, das mit einem menschlichen Baby in der Wiege ausgetauscht wird. Dämonen oder Feenwesen schleichen sich dabei in das Zimmer des schlafenden Kindes, stehlen es den Eltern und lassen stattdessen ein Wechselbalg zurück. Das tun die Feenwesen deswegen, weil ihre eigenen Kinder meist hässlich sind und sie sich viel lieber um ein schönes Menschenkind kümmern würden.

Deutsche Fabelwesen

Auch Deutschland hat seine ganz eigenen Fabelwesen. Hier ist eine Auswahl der bedeutendsten Fabelwesen Deutschlands:

  • Butzemann — Der Butzemann ist eine gespensterhafte, zwergenhafte Figur, die Kindern früher Angst einjagen sollte. Mittlerweile wurde er zu einem lustigen kleinen Mann, der Kinder mit Äpfeln aus seinem Sack beschenkt. 

  • Heinzelmännchen — Heinzelmännchen sollen hilfreiche Hausgeister aus dem Gebiet um Köln gewesen sein. Sie verrichteten ihre Arbeit, wenn die Menschen schliefen, und halfen so den Hausbewohnern. Nachdem sie allerdings bei ihrer Arbeit beobachtet wurden verschwanden sie.
     
  • Lindwurm — Der Lindwurm war ein schlangenähnlicher Drache und Teil der Nibelungensage. Das Trinken seines Blutes soll einen die Sprache der Vögel verstehen lassen. Wenn man in dem Blut badet, sollte die Haut sogar so hart wie Horn werden. 

  • Rheinnixe Loreley — Die Rheinnixe Loreley ist ein Wassergeist, der im Rhein leben soll und der dort für gefährliche Strömungen sorgt. Sie zieht an dem gleichnamigen Felsen Loreley Schiffsleute in ihren Bann und bringt sie dazu, in ihre Strömung zu fahren. Durch die Strömung zerbersten die Schiffe am Felsen. 

  • Wolpertinger — Der Wolpertinger ist ein mystisches Wesen aus Bayern. Er sieht aus wie ein gehörnter Hase mit Entenflügeln, wird manchmal aber auch als Eichhörnchen mit Entenschnabel dargestellt.

Fabelwesen aus dem mediterranen Raum und dem Orient

Die bekanntesten mythologischen Wesen stammen vermutlich aus der griechischen und ägyptischen Mythologie mit ihrer Vielzahl an Sagen und Legenden. Dabei findet man die Fantasy Tiere auch in vielen Büchern und Filmen wieder.

  • Basilisk — Ein Basilisk schlüpft aus dem Ei eines alten Hahns, das von einer Schlange im Mist ausgebrütet wird. Der sogenannte „König der Schlangen“ ist ein Mischwesen aus Schlange und Hahn. Der Blick des geschuppten Fabelwesens kann Menschen versteinern und sein Atem ist mit tödlichem Gift gefüllt. 

  • Chimäre — Die Chimäre ist ein griechisches Mischwesen aus Ziege, Schlange und Löwe. Es hat von jedem der drei Tiere einen Kopf, aus denen es Feuer speien kann. Sein Körper besteht dabei aus der vorderen Hälfte eines Löwen, dem hinteren Teil einer Ziege und dem Schwanz einer Schlange. 

  • Faun — Faun, Pan und Satyr sind gehörnte Mischwesen aus Mensch und Ziegenbock. Sie besitzen einen menschlichen Oberkörper, Bocksfüße und einen Schwanz. 

  • Flaschengeist — Flaschengeister oder auch Dschinns sind mystische Wesen, die in Flaschen gefangen sind. Wer sie befreit, bekommt dafür eine gewisse Anzahl an Wünschen erfüllt.

  • Harpyie — Die Harpyien sind geflügelte Frauen aus der griechischen Mythologie. Sie werden dort als schöne Frauen mit gelocktem Haar beschrieben, die die Sturmwinde verkörpern. Sie tragen Tote in die Unterwelt oder töten Menschen, die den Zorn Zeus auf sich gezogen haben.
Hydra

Die Hydra ist ein schlangenähnliches Geschöpf mit vielen Köpfen. Es stammt aus der griechischen Mythologie, wo es die Fähigkeit hatte, ihre Köpfe nachwachsen zu lassen. Für jeden Kopf, der ihr abgeschlagen wurde, wuchsen zwei neue nach. Die genaue Anzahl ihrer Köpfe ist deshalb unbekannt. 

Der Kampf gegen die Hydra war eine der zwölf Aufgaben des Herkules. Er besiegte sie schließlich, indem er sie enthauptete und die Wunden danach sofort ausbrannte, sodass die Köpfe nicht mehr nachwachsen konnten. 

  • Gorgonen — Die Gorgonen sind drei geflügelte Schreckfiguren mit Schlangenhaaren. Wer sie erblickt, erstarrt automatisch zu Stein. Sie stammen aus der griechischen Mythologie, wo sie ursprünglich die Töchter von zwei der griechischen Meeresgötter waren. Die wohl bekannteste Gorgone ist Medusa . Ihre Schwestern heißen Stheno und Euryale.

  • Minotaur — Der Minotaurus besitzt den Körper eines Menschen mit dem Kopf eines Stiers. Er hat unglaubliche Stärke und wurde in der griechischen Mythologie in ein Labyrinth verbannt.
Phönix

Der Phönix ist ein feuriger Vogel der ägyptischen Mythologie. Er verbrennt am Ende seines Lebens, um anschließend aus seiner eigenen Asche wieder aufzuerstehen. So beginnt er einen neuen Lebenszyklus.

Nach religiösen Vorstellungen bestimmt das göttliche Licht der Sonne seinen Lebenszyklus. Deswegen wurde der Phönix auch zu einem Symbol der Wiedergeburt und Unsterblichkeit

Heutzutage findet man den Phönix in etlichen literarischen Werken und auch Filmen wieder. Selbst in der Sprache mit Redewendungen wie „Wie ein Phönix aus der Asche“ einen Platz gefunden.

  • Sphinx — In Ägypten ist die Sphinx ein Mischwesen mit dem Körper eines Löwen und dem Kopf eines Menschen. In der griechischen Mythologie ist sie außerdem eine Dämonin des Unheils und der Zerstörung, die stark mit Rätseln verbunden ist.

  • Zentaur — Ein Zentaur besitzt den Oberkörper eines Menschen und den Unterkörper eines Pferdes. Entsprechend haben Zentauren 4 Beine und 2 Arme, in seltenen Darstellungen können sie allerdings auch in anderen Aufteilungen gezeigt werden.

  • Zyklop — Die Zyklopen sind riesige menschenähnliche Kreaturen mit einem einzigen Auge auf der Stirn. Sie sind meisterhafte Baumeister, die Menschen gegenüber feindlich stehen und sie teilweise sogar essen.

Fabelwesen aus Amerika und Asien

Durch die amerikanischen Ureinwohner und die langwierige Geschichte Asiens haben auch diese Orte eine Vielzahl an mystischen Wesen. Besonders im asiatischen Raum werden solch übernatürliche Wesen auch gerne als Götter verehrt.

  • Jersey Devil — Der Jersey Devil beschreibt ein merkwürdiges Mischwesen aus den USA. Es ist ein zweibeiniges Huftier mit kurzen Armen, einem langen Hals und Flügeln. Sein Kopf wird meistens hunde- oder pferdeähnlich beschrieben. Es hat langes Fell, glühend rote Augen und einen unheimlich hohen Schrei. 

  • Kitsune — Kitsune sind neunschwänzige weiße Füchse und Vertraute der japanischen Göttin Inari. Sie haben einige magische Fähigkeiten und können unter anderem Illusionen erschaffen, Feuer mit ihren Schwänzen machen und sich als Menschen ausgeben. Generell werden sie als Glücksbringer angesehen, können aufgrund ihrer Kräfte jedoch auch großes Unheil anstellen. 

  • Lòng — Eine andere Art der Drachen ist der ostasiatische Drache, der auch Lóng genannt wird. Er ist meist länglicher und erinnert so noch stärker an eine Schlange. Oftmals wird er dabei in bunten Federn dargestellt. Lóng werden teilweise noch immer als Gottheiten verehrt um Regen zu erbitten, aber auch um Gnade zu zeigen.

Bigfoot

Das wohl bekannteste Fabelwesen Amerikas ist Bigfoot. In Kanada wird er auch Sasquatsch genannt. Er ist ein sehr großes menschenähnliches Wesen mit überproportional großen Füßen und einer starken Behaarung. 

Immer wieder soll es Sichtungen von ihm geben, doch werden diese meistens als falsch entlarvt oder sind zu fraglich, um Schlüsse ziehen zu können. Deswegen konnte seine Existenz bis heute noch nicht bewiesen werden.

  • Mothman — Der Mothman ist ein modernes mystisches Wesen in Form eines geflügelten Halbmenschen mit dunkler Hautfarbe und großen, runden, rot leuchtenden Augen. Er wurde 1966 das erste Mal gesichtet und gilt seitdem als ein Vorbote von Unglück und Not

Übrigens: Wegen ihrer fraglichen Existenz gelten Untersuchungen zu Geschöpfen wie Bigfoot und Mothman nicht in den Bereich der Biologie, sondern der Kryptozoologie. Jahr für Jahr machen sich neue Forscher auf, um die haarige Kreatur zu finden, doch bislang waren alle erfolglos.

  • Oni — Der Begriff Oni beschreibt in Japan meist riesige hässliche Kreaturen mit wilden Haaren, scharfen Klauen und ein bis zwei Hörnern auf dem Kopf. Ihre Haut kann von beliebiger Farbe sein, am häufigsten sind sie allerdings rot, grün und blau. Das grimmige Aussehen wird von einem zerrissenen Lendenschurz und einer eisernen Keule unterstrichen. 

  • Slenderman — Auch bekannt als Großmann beschreibt der Slenderman eine hochgewachsene, auffallend dünne menschliche Figur. In der Regel trägt er einen schwarzen Anzug und ein weißes Hemd sowie Handschuhe. Sein Kopf ist völlig weiß und besitzt keinerlei Gesichtszüge. Der Slenderman ist ein eher neues Fabelwesen, das durch die Internetkultur ins Leben gerufen wurde.

  • Wendigo — Wendigos sind bösartige, rachsüchtige Kreaturen aus Nordamerika. Sie ergreifen von Menschen Besitz, treiben sie in den Wahnsinn und bringen sie schließlich dazu andere Menschen zu essen.  Das Aussehen des Wendigo ist geprägt von verfaulendem Fleisch und einer stellenweisen schwarzen Haut. Sein Gesicht ist lippenlos und seine Augen blutunterlaufen und denen einer Eule ähnlich.

Fabelwesen — Häufigste Fragen

  • Was sind Fabelwesen?
    Fabelwesen sind Fantasiegestalten, für die es keine Beweise gibt. Sie können entweder so aussehen wie Menschen, wie Tiere oder gemischte Formen. Der Yeti und Bigfoot sind also Fabelwesen, genau wie Drachen oder Meerjungfrauen.
     
  • Was sind Fabelwesen Tiere?
    Fabelwesen sind Kreaturen, die aus der Fantasie des Menschen entstanden sind und deren Existenz nie belegt werden konnte. Sie sind entweder tierisch (Einhörner, Drachen, Phönix) oder menschlich (Riesen, Faune, Elfen). Auch Mischwesen wie Chimären, Sphinxe und Kelpies zählen zu den Fabelwesen.

  • Was sind deutsche Fabelwesen?
    Deutsche Fabelwesen sind unter anderem: Das Heinzelmännchen, der Butzemann, die Rheinnixe Loreley, der Lindwurm, der Tatzelwurm, der Klabautermann, die Undine und der Wolpertinger.

Ägyptische Götter

Ein Großteil von Fabelwesen entspringt der Mythologie und den Sagen. Besonders die ägyptische Mythologie und die ägyptischen Götter sind dabei Vorbild für viele Geschöpfe aus Legenden und Mythen. Wenn du noch mehr zu mystischen Wesen erfahren willst, solltest du also auf jeden Fall unser Video zu den ägyptischen Göttern anschauen.

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.