Der Trojanische Krieg ist eine der bekanntesten Geschichten des Dichters Homer. Wieso es einen Krieg gab und wer ihn gewann, erfährst du in diesem Beitrag sowie in unserem Video .

Trojanischer Krieg einfach erklärt

In der Sage vom Trojanischen Krieg versprach die griechische Göttin  Aphrodite dem trojanischen Königssohn Paris die schönste Frau der Welt: Helena. Daraufhin raubte Paris die schöne Helena von ihrem Ehemann Menelaos — dem König der griechischen Stadt Sparta — und brachte sie nach Troja.

Das gefiel Menelaos natürlich überhaupt nicht. Deshalb griff er Troja, Paris Heimatstadt, gemeinsam mit seinen griechischen Verbündeten rund um Achilles und Odysseus an. Aber die Trojaner verteidigten ihre Stadt standhaft. Es schien für die Griechen beinahe unmöglich, Troja einzunehmen. 

Trojanischer Krieg, trojanischer krieg figuren, Griechen Trojaner Kampf, Troja Achilles, Achilles Troja, Der Kampf um Troja, Der Trojanische Krieg, Trojan War, Helena Paris, Troja Krieg, Der Trojanische Krieg Zusammenfassung, Paris griechische Mythologie, trojanische Krieg, Wann war der Trojanische Krieg, Krieg um Troja, Trojanische Krieg Zusammenfassung, Helena Troja
direkt ins Video springen
Griechen gegen Trojaner

Der Krieg um Troja dauerte 10 Jahre lang. Die Griechen waren sogar kurz davor, aufzugeben. Nur durch die List des Trojanischen Pferds konnten sie Troja am Ende doch einnehmen und den Trojanischen Krieg gewinnen.

Trojanischer Krieg Zusammenfassung

Der Trojanische Krieg Zusammenfassung:

  • Aphrodite versprach Paris die schöne Helena.
  • Der trojanische Königssohn Paris raubte Helena vom Spartaner König Menelaos und brachte sie in seine Heimatstadt Troja.
  • Der wütende Menelaos griff Troja gemeinsam mit seinen griechischen Verbündeten an.
  • 10 Jahre lang belagerten die Griechen die Stadt Troja.
  • Mit einem Trick (Trojanisches Pferd) konnten die Griechen den Trojanischen Krieg für sich entscheiden.
  • Wichtigste Trojanischer Krieg Figuren: Paris und Helena, Odysseus, Achilles, Menelaos, Hektor

Schau dir jetzt die Vorgeschichte des Kampfes um Troja an!

Trojanischer Krieg Vorgeschichte

Alles begann auf der Hochzeit von Thetis und Peleus. Eris, die Göttin der Zwietracht, war dort nicht eingeladen. Deshalb war sie ziemlich wütend. Aus Rache kam sie trotzdem und warf einen goldenen Apfel in die Runde. Auf ihm stand „Der Schönsten“ geschrieben. Dieser „Zankapfel“ entfachte einen Streit zwischen Hera, Athene und Aphrodite. Denn jede von ihnen behauptete, die Schönste zu sein. 

Übrigens: Zankapfel, Erisapfel oder Apfel der Zwietracht kannst du auch umgangssprachlich nutzen, um einen Streitpunkt, den Gegenstand eines Streits oder den Kern eines strittigen Themas zu bezeichnen.%FS Versuch Zankapfel -- kann man ja mal probieren ;) (neu hinzugefügt)

Am Ende sollte der Göttervater Zeus entscheiden, welche der drei Göttinnen die Schönste war. Um den Streit zu beenden, übertrug Zeus diese Aufgabe aber dem trojanischen Königssohn Paris. Er entschied sich für Aphrodite. Denn diese hatte ihm die schönste Frau der Welt versprochen: Das war Helena, die aber schon die Frau des spartanischen Königs Menelaos war. Daher entführte Paris Helena und brachte sie nach Troja. 

Mit der Entführung der schönen Helena begann der Trojanische Krieg zwischen den Trojanern und den Griechen. Der Kampf um Troja dauerte sogar 10 Jahre lang.%FS Versuch wie lange dauerte der Trojanische Krieg (neu hinzugefügt)

Trojanischer Krieg Verlauf

Menelaos wollte sich rächen und forderte seine Ehefrau Helena zurück. Die Trojaner weigerten sich aber, Helena zu übergeben. Deshalb beschloss Menelaos, Troja anzugreifen. Daraufhin sammelte er seine Armee und sein Bruder Agamemnon unterstützte ihn mit einem riesigen Heer. 

Auf griechischer Seite kämpften außerdem die tapferen Helden um Odysseus, dem König von Ithaka, und Achilles, dem Sohn von Peleus und Thetis. Die Kämpfer von Troja waren Hektor, der Sohn des trojanischen Königs Priamos, und Äneas, der Sohn von Aphrodite und dem Trojaner Anchises.%FS Versuch kämpfer von troja in der griechischen mythologie (neu hinzugefügt)

Auch die Götter ergriffen Partei: Hera und Athene unterstützten die Griechen um Menelaos, während sich Aphrodite und Apollon auf die Seite der Trojaner stellten.

Wann war der Trojanische Krieg?

Den griechischen Mythos findest du in dem Werk Ilias von Homer. Wissenschaftler gehen aber davon aus, dass die Troja-Geschichte tatsächlich auf wahren Begebenheiten beruhen könnte. Sie schätzen, dass sich die Ereignisse vom Kampf um Troja im 13. Jahrhundert v. Chr. in Kleinasien, oder genauer gesagt in der heutigen Türkei, ereignet haben könnten.

Die Griechen belagerten Troja daraufhin 10 Jahre lang. Schau dir jetzt an, was für eine große Rolle der tapfere Achilles im Krieg um Troja spielte.

Achilles – Troja

Im Trojanischen Krieg kämpfte der tapfere Achilles auf der Seite der Griechen. Seine Mutter hatte ihn als Baby in den Fluss Styx getaucht und ihn damit unverwundbar gemacht. Dabei hielt sie ihn allerdings an der Ferse fest und somit war er dort verwundbar.

Schon gewusst? — Achillesferse

Der Begriff Achillesferse stammt aus dieser Sage und steht sinnbildlich für die Schwäche eines Menschen. Bist du zum Beispiel fachlich immer total gut vorbereitet, kannst aber nicht gut präsentieren, ist das deine deine Achillesferse.

Während des Trojanischen Krieges kam es zu einem Streit zwischen Achilles und dem griechischen Heerführer Agamemnon. Der hatte nämlich Achilles Geliebte Briseis geraubt. Deshalb verließ Achilles den Kampf um Troja.

Nachdem der Trojaner Hektor jedoch Achilles besten Freund getötet hatte, kehrte Achilles zurück, um Rache zu nehmen. Er tötete Hektor und zog dessen Leiche, an einen Streitwagen gebunden, um das Grab seines Freundes. Erst als König Priamos seinen Sohn flehentlich erbat, übergab Achilles Hektor den Trojanern.

Später wurde Achilles dann aber durch einen vergifteten Pfeil an seiner Ferse getroffen und starb. Paris hatte den Pfeil auf Achilles geschossen, aber der Gott Apollon lenkte den Pfeil zu seiner verwundbaren Ferse. So verloren die Griechen ihren besten Krieger und waren kurz davor, aufzugeben.

Trojanischer Krieg — Ende

Der Trojanische Krieg zog sich zehn Jahre lang. Es war den Griechen einfach nicht möglich, Troja einzunehmen. Aber dann kam Odysseus die entscheidende Idee. Er schlug den Griechen vor, ein hölzernes Pferd zu bauen und einen Abzug aus der Schlacht vorzutäuschen. Das Pferd hinterließen sie als Geschenk für die Trojaner. Diese wogen sich in Sicherheit und zogen das prächtige Geschenk in das Stadtinnere.

Was die Trojaner aber nicht wussten war, dass sich in den Hohlräumen des Trojanischen Pferds  die besten griechischen Soldaten versteckt hielten! In der Nacht verließen sie das hölzerne Pferd und öffneten die Tore der Stadt. So konnte die griechische Armee endlich in die Stadt eindringen.

Die Trojaner waren vollkommen überrascht und nicht auf einen Angriff vorbereitet. Deshalb gelang es den Griechen, Troja doch noch zu erobern. Die Griechen brannten die Stadt nieder und zerstörten sie vollkommen. Damit war der Kampf um Troja beendet. Du kannst also sagen, dass Odysseus der Held im Trojanischen Krieg war, weil er sich diese kluge List ausgedacht hatte.

Schon gewusst? — Aeneas Flucht

Auf Seiten der Trojaner wurden König Priamos, seine Familie und seine Krieger getötet oder gefangen genommen. Doch Aeneas, der Sohn der Aphrodite, konnte aus der Stadt entkommen. Er rettete seinen Vater Anchises und seinen Sohn Ascanius. Nach vielen Irrfahrten gelangte er nach Italien und wurde dort zum Stammvater der Römer! So ist der Trojanische Krieg mit der Gründung Roms verknüpft.

Trojanisches Pferd

Wenn du mehr über den Trick von Odysseus und das Trojanische Pferd  erfahren möchtest, dann schau dir doch direkt unser Video dazu an.

Zum Video: Trojanisches Pferd
direkt ins Video springen
Zum Video: Trojanisches Pferd

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.