Wer war Archimedes?

Archimedes von Syrakus war ein griechisches Universalgenie in der Antike. Er gilt als der bedeutendste Mathematiker, Physiker und Erfinder seiner Zeit. Ohne seine Entdeckungen vor rund 2200 Jahren wäre vieles, was du heute als selbstverständlich ansiehst, undenkbar!

Archimedes, Archimedes Entdeckungen, Archimedes Erfindungen, Wer war Archimedes, Archimedes von Syrakus Beschriftung: Steckbrief von Archimedes
direkt ins Video springen
Archimedes

Hast du im Matheunterricht schon mal von Flächeninhalten oder Volumen gehört? Falls ja, dann nur weil Archimedes damals der Erste war, der diese Berechnungen durchführte. Und nicht nur das: auch die Zahl Pi (rund 3,14) ist seinen Ideen zu verdanken. Genauso wie die Erklärung, warum manche Körper schwimmen können und andere nicht.

Eine Welt ohne diese grundlegenden Entdeckungen ist für uns gar nicht vorstellbar. So legendär Archimedes auch ist, über sein eigentliches Leben ist nicht wirklich viel bekannt. Lass uns dennoch einen Blick darauf werfen!

Fun Fact: Archimedes berechnete eines Tages, wie viele Sandkörner in unser Sonnensystem passen. Er kam auf eine Zahl mit 80 Billiarden Nullen. Verrückt!

Was über Archimedes‘ Leben bekannt ist

Archimedes wurde um das Jahr 287 v. Chr. auf Sizilien geboren. Die Insel gehörte damals noch zum antiken Griechenland. Seine Begeisterung für die Naturwissenschaften wurde ihm schon in die Wiege gelegt, denn sein Vater war ein bekannter Astronom.

Archimedes, Archimedes Entdeckungen, Archimedes Erfindungen, Wer war Archimedes, Archimedes von Syrakus
direkt ins Video springen
Archimedes‘ Aufenthaltsorte

Für Studienzwecke lebte Archimedes für einige Zeit in der ägyptischen Stadt Alexandria. Sie war damals das geistige Zentrum. Dort konnte Archimedes sich mit Gleichgesinnten austauschen und sein Wissen durch Bücher der großen Bibliothek erweitern.

Im Jahre 212 v. Chr. wurde seine Heimatstadt Syrakus im Zuge der punischen Kriege  von den Römern angegriffen. Archimedes konnte die Eroberung seiner Stadt hinauszögern, indem er ausgeklügelte Waffensysteme erfand. Dennoch starb er während dieses Krieges.

Übrigens: Eines Gerüchtes zu Folge zeichnete Archimedes während des Krieges mathematische Figuren in den Sand. Weil ihn der Schatten eines römischen Soldaten dabei störte, sagte Archimedes zu ihm „Störe meine Kreise nicht!“. Der römische Soldat soll ihn daraufhin mit dem Schwert erschlagen haben.

Du bist gerade auf der Suche nach einem dualen Studium oder Ausbildungsplatz? Wir von Studyflix helfen dir weiter. Im Studyflix Ausbildungsportal warten über 30.000 freie Plätze auf dich. Schau doch mal vorbei.

Du willst wissen, wofür du das Thema Archimedes lernst? Über das Studyflix Jobportal kannst du dich auf die Suche nach Praxiserfahrung begeben. Hier warten über 40.000 Praktika, Werkstudentenstellen, Einstiegsjobs und auch Abschlussarbeiten auf dich. Schau doch mal vorbei.

Die Entdeckung der Zahl Pi

Den Flächeninhalt eines Rechtecks  kannst du einfach mit Seite A mal Seite B berechnen. Doch wie ist das bei einem Kreis ? Er hat ja gar keine Seiten A und B. Archimedes hat sich hier eine geniale Lösung einfallen lassen.

Er zeichnete ein Vieleck  mit ganzen 96 Ecken, das annähernd die Form eines Kreises hatte. Durch dieses Vorgehen konnte er eine Schätzung für die Zahl Pi angeben. Durch sie kann man nur mit dem Radius eines Kreises auf seinen Flächeninhalt schließen.

Diese Entdeckung war von großer Bedeutung, auch für dein heutiges Leben. Ohne Pi gäbe es keine Smartphones, keine Navigationssysteme, Flugzeuge oder Satelliten. Denn Pi wird überall da gebraucht, wo die exakte Berechnung einer Kurve oder eines Kreises wichtig ist. 

Heureka — Die Geschichte des Auftriebs

Angeblich kam Archimedes der Gedanke zur Auftriebskraft  in seiner Badewanne. Nachdem er sich in seine gefüllte Badewanne gesetzt hatte, schwappte sehr viel Wasser heraus. Dieses Wasser hatte er also mit seinem Körper verdrängt. Im Anschluss verspürte er einen Auftrieb, der seinen Körper im Wasser hochdrückte.

Archimedes, Archimedes Entdeckungen, Archimedes Erfindungen, Wer war Archimedes, Archimedes von Syrakus, Heureka, Auftriebskraft, Archimedes Badewanne
direkt ins Video springen
Archimedes Entdeckung in der Badewanne

Nachdem er das Gesehene verarbeitet hatte, soll er begeistert aus der Wanne gesprungen sein. Im Anschluss soll er nackt durch die Straßen seiner Stadt gelaufen sein und „Heureka !“ geschrienen haben. Das bedeutet so viel wie: „Ich hab es herausgefunden!“.

Archimedes‘ Erkenntnis war folgende: Wann ein Körper schwimmt, hängt mit seiner Dichte zusammen. Diese Entdeckung wird heute als „Archimedisches Prinzip “ bezeichnet. Sie ist von entscheidender Bedeutung, wenn es um den Schiffsbau geht. Keine AIDA könnte heute sicher im Wasser schwimmen, hätte man beim Bau nicht auf Archimedes gehört.

Interessant: Durch diese Theorie hat Archimedes festgestellt, dass die Krone des damaligen Königs nicht zu 100% aus Gold war. Die Krone verdrängte mehr Flüssigkeit als ein gleich schwerer Goldbarren. Eigentlich hätte es keinen Unterschied geben müssen, die Krone war also nicht aus reinem Gold!

Hebelgesetze — Mit Hebeln die Welt bewegen

Als wäre die Entdeckung von Pi und der Dichte nicht genug, hat Archimedes auch noch die Hebelgesetze  entdeckt. Archimedes erkannte, dass sich schwere Gegenstände durch die Verwendung eines Hebels mit weniger Kraft bewegen lassen.

Archimedes, Archimedes Entdeckungen, Archimedes Erfindungen, Wer war Archimedes, Archimedes von Syrakus, Heureka, Hebelgesetze
direkt ins Video springen
Mit einem Hebel, der lang genug ist, die Welt bewegen

Mit ihrer Hilfe könnte ein Mensch einen 100 kg schweren Stein mit Leichtigkeit hochheben. Im Alltag laufen dir viele Hebel über den Weg: Wippe, Schere, Nussknacker und Schraubenschlüssel zum Beispiel. Auch die Erfindung des Flaschenzugs kam Archimedes angeblich bei den Überlegungen zu den Hebelgesetzen. Ohne den Flaschenzug könnte zum Beispiel kein Kran der Welt funktionieren.

Archimedes‘ zahlreiche Erfindungen

Archimedes beschäftigte sich aber nicht nur mit der Theorie – er war auch äußerst praktisch als Erfinder tätig.

Bei der „Archimedischen Schraube“ handelt es sich um ein Bewässerungssystem. Es wurde dafür verwendet, Wasser aus einem See nach oben zu bewegen, ohne immer Eimer schleppen zu müssen.

Um bei der Verteidigung seiner Heimatstadt zu helfen, entwickelte Archimedes zudem zahlreiche Kriegsmaschinen. Zu ihnen zählten:

  • Wurfmaschinen: Katapulte und Schleudern zum Schießen von Steinen.
  • Schiffshaken: Haken, mit deren Hilfe küstennahe Schiffe von Land aus beschädigt werden konnten.
  • Brennspiegel: Spiegel, die mithilfe von Sonnenlicht die Segel der feindlichen Schiffe zum Brennen brachten.
  • Kanonen: Durch den Druck von Dampf wurden Projektile auf den Gegner geschossen.

Wichtig: Historiker können nicht alle Erfindungen zu 100% bestätigen. Vor allem die Erfindung der Kanone durch Archimedes halten sie für eher unwahrscheinlich.

Archimedes — häufigste Fragen 

  • Was fand Archimedes heraus?
    Archimedes machte viele Entdeckungen in der Mathematik und Physik. Er fand die Zahl Pi, um Kreisflächen zu berechnen, entdeckte die Auftriebskraft und die Hebelgesetze. Zusätzlich entwickelte er allgemeine Methoden zur Bestimmung von Flächeninhalt und Volumen verschiedener Figuren und Körper, sowie Näherungswerte für Quadratwurzeln.

  • Für was ist Archimedes berühmt?
    Archimedes ist vorrangig wegen seiner Entdeckungen und Erfindungen berühmt. Berühmte Entdeckungen sind die Zahl Pi, die Auftriebskraft und die Hebelgesetze. Zudem soll er eines Tages berechnet haben, wie viele Sandkörner in unser Sonnensystem passen würden.

  • Was sollte Archimedes beweisen?
    Archimedes sollte beweisen, ob die Krone des damaligen Königs aus reinem Gold besteht. Mit Hilfe des archimedischen Prinzips verglich er die Krone und ein Stück Gold mit der selben Masse. Anhand des verdrängten Wassers war klar, dass die Krone nicht zu 100% aus Gold war.

Leonardo da Vinci

Das Universalgenie Archimedes war seiner Zeit weit voraus. Ungefähr 1700 Jahre nach ihm lebte Leonardo da Vinci, der unter anderem erste Modelle von Fluggeräten und selbstfahrenden Wagen baute. Alles zum Leben des Universalgelehrten und zu seinen Errungenschaften erfährst in unserem Video

Zum Video: Leonardo da Vinci
Zum Video: Leonardo da Vinci

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.