Wissenschaftliches Arbeiten
Quellenangaben
 – Video

Dissertationen kannst du problemlos als Quellen für deine wissenschaftliche Arbeit verwenden. In diesem Beitrag und in unserem Video  erfährst du, wie du Dissertationen richtig zitierst und im Literaturverzeichnis angibst.

Dissertation zitieren – einfach erklärt

Du darfst Dissertationen, also Doktorarbeiten, in deinen Haus- oder Abschlussarbeiten als Quelle zitieren. Das gilt auch für andere wissenschaftliche Arbeiten, wie Bachelor- oder Masterarbeiten. Zitiere Dissertationen oder andere wissenschaftliche Texte nur dann, wenn sie deine eigenen Überlegungen unterstützen oder sogar belegen.

Um eine Doktorarbeit zu zitieren, musst du sowohl Angaben im Text als auch im Literaturverzeichnis machen. Egal welchen Zitierstil du benutzt, gib immer Informationen über

  • Autor oder die Autorin
  • Erscheinungsdatum und -ort
  • Titel 
  • Fach der Dissertation 
Stil Im Text Im Literaturverzeichnis
APA (Fischer, 2022, S.14) Fischer, A. (2022). Zitieren wie ein Profi (Dissertation, Germanistik). Uni-Verlag, Augsburg.
Harvard (Fischer 2022: 14) Fischer, Anja (2022): Zitieren wie ein Profi, Dissertation, Germanistik, Augsburg: Uni-Verlag.
Deutsch Fischer, 2022, S.14 Fischer, Anja: Zitieren wie ein Profi, Dissertation, Germanistik, Augsburg: Uni-Verlag, 2022.

Wichtig: Wurde die Dissertation nicht über einen Verlag publiziert, fügst du den Zusatz „unveröffentlicht“ hinzu und gibst die Universität an.

Wissenschaftliche Arbeiten als Quelle

Wissenschaftliche Arbeiten von anderen Studierenden können eine gute Quelle für deine eigene Arbeit sein. Lass dich dafür an verschiedenen Stellen von Bachelor- und Masterarbeiten oder auch Dissertationen inspirieren:

  • Einleitung: Motivation für deine Forschungsinteressen
  • Hauptteil: Basis für deine methodischen Überlegungen und den theoretischen Rahmen
  • Schluss: Beispiel für weiterführende Forschungsvorhaben

Dissertationen zitieren

Doktorarbeiten eignen sich als Quelle am besten, denn sie wurden in der Regel veröffentlicht. Das macht sie zu einer zitierwürdigen akademischen Quelle. Nur, wenn ein wissenschaftlicher Text auch für deine Leserschaft einsehbar ist, können deine Zitate auf Plagiate geprüft werden. 

In Deutschland und in der Schweiz gilt die sogenannte Veröffentlichungspflicht für Dissertationen. Das bedeutet, Doktorarbeiten müssen als Buch oder online publiziert werden.

Tipp: Wenn du dir bei der Auswahl einer Quelle unsicher bist, frag am besten bei der betreuenden Person (z. B. Dozent/in oder Professor/in) nach.

Unveröffentlichte Dissertationen

Nicht alle Länder haben eine Veröffentlichungspflicht für Doktorarbeiten. Solche Arbeiten darfst du dann nur nutzen, wenn sie frei zugänglich sind, beispielsweise in der Uni Bibliothek oder in einer Online Datenbank.

Bachelor- und Masterarbeiten zitieren

Beim Zitieren von Bachelor- oder Masterarbeiten musst du angeben, dass sie unveröffentlicht sind. Denn diese Arbeiten wurden nicht offiziell publiziert. Sind sie öffentlich zugänglich, zum Beispiel online, darfst du sie prinzipiell aber trotzdem zitieren.

Verwendest du eine solche Arbeit, muss deine Quellenangabe und das Literaturverzeichnis den Zusatz „unveröffentlicht“ beinhalten. Anstatt des Verlags gibst du die Universität an, an der die Arbeit abgegeben wurde

Stil Im Literaturverzeichnis
APA Müller, S. (2019). Geschichte des Plagiats (unveröffentlichte Masterarbeit, Germanistik). Universität Hamburg, Hamburg.
Harvard Müller, Stefan (2019): Geschichte des Plagiats, unveröffentlichte Masterarbeit, Germanistik, Hamburg: Universität Hamburg.
Deutsch Müller, Stefan: Geschichte des Plagiats, unveröffentlichte Masterarbeit, Germanistik, Hamburg: Universität Hamburg, 2019.

Allerdings weißt du nicht, wie gut diese Abschlussarbeiten abgeschnitten haben. Denn anders als bei Doktorarbeiten gibt es hier keine einheitlichen Qualitätskriterien. Also vermeide sie als Quellen eher.

Sperrvermerke

Hat die Abschlussarbeit einen Sperrvermerk , darfst du sie nicht als Quelle benutzen.

Dissertation zitieren – Im Text

Beziehst du dich durch ein Zitat oder eine Paraphrase direkt oder indirekt auf eine Dissertation, musst du das kenntlich machen. Erkundige dich immer bei deinem zuständigen Betreuer, welche Zitierweise in deiner Arbeit verlangt wird!

In einen vollständigen Verweis gehören:

  • Nachname des Autors
  • Erscheinungsdatum 
  • Seitenzahl
Stil APA Harvard Deutsch
Direktes Zitat „Zitieren macht Spaß“ (Fischer, 2022, S.14). „Zitieren macht Spaß“ (Fischer 2022:14). „Zitieren macht Spaß“
Fischer, 2022, S.14.
Indirektes Zitat Die Ergebnisse zeigen…(Fischer, 2022) Die Ergebnisse zeigen… (vgl. Fischer 2022:14)

Die Ergebnisse zeigen…
vgl. Fischer, 2022, S.14.

Wo? Im Text Im Text In einer Fußnote

Zitiere beim Schreiben möglichst nur Ergebnisse und Aussagen des Autors selbst. Benutzt du doch einmal ein Sekundärzitat, dann gibst du im Text den Zusatz „zitiert nach “ an.

Quellenangabe im Literaturverzeichnis

Gib nur Quellen im Literaturverzeichnis an, die du wirklich gelesen hast.

Dissertation zitieren – Im Literaturverzeichnis

Liste Dissertationen wie jede zitierte Quelle im Literaturverzeichnis auf. Alle relevanten Angaben findest du auf der Titelseite der Doktorarbeit. Der Aufbau der Angabe ist dabei fast derselbe wie bei der Quellenangabe eines Buches .

Deine vollständige Quellenangabe enthält Informationen über:

  • Autor: Name und Vorname, akademischer Grad ist nicht notwendig 
  • Jahr: Zeitangabe der Veröffentlichung
  • Titel: Vollständiger Titel mit Untertitel
  • „Dissertation“ und Studienfach: Gleicher Wortlaut wie auf der Titelseite
  • Verlag mit Erscheinungsort: Wo und von wem die Arbeit publiziert wurde

Je nach Zitierstil, sieht deine Quellenangabe im Literaturverzeichnis dann so aus:

APA Fischer, A. (2022). Zitieren wie ein Profi (Dissertation, Germanistik). Uni-Verlag, Augsburg.
Harvard Fischer, Anja (2022): Zitieren wie ein Profi, Dissertation, Germanistik, Augsburg: Uni-Verlag.
Deutsch Fischer, Anja: Zitieren wie ein Profi, Dissertation, Germanistik, Augsburg: Uni-Verlag, 2022.

Dissertation zitieren – Besonderheiten

Je nachdem, in welchem Format dir die Doktorarbeit vorliegt, musst du die Angaben im Literaturverzeichnis anpassen.

Für Doktorarbeiten, die online zugänglich sind (z. B. als Open-Access-Veröffentlichung), brauchst du im Literaturverzeichnis:

  • Universität
  • URL
  • Letzter Besuch (Wann du das letzte Mal auf der Seite warst)

Eine solche Quelle gibst du im deutschen Zitierformat so an:

  • Fischer, Anja: Zitieren wie ein Profi, Dissertation, Germanistik, Universität Augsburg, 2022, https://www.dissertationen.onlinepub/zitieren-wie-ein-profi.de (Zugriff: 20.07.2022).

Dissertation zitieren – Dos und Don’ts

Schau dir die wichtigsten Dos und Don’ts zum Thema Dissertation zitieren an:

Do Don’t
Begründe deine eigenen Aussagen mithilfe der Dissertation. Übernehme nicht blind Ideen und Forschungsergebnisse.
Mach zitierte Stellen im Text kenntlich. Gib nicht nur manche deine Quelle an.
Merke im Literaturverzeichnis an, wenn Dissertationen unveröffentlicht sind. Lasse nicht hier und da Informationen im Literaturverzeichnis weg.
Benutze nur Abschlussarbeiten, die für andere einsehbar sind. Benutze keine Quellen, die nicht nachvollziehbar sind.

Dissertation zitieren – häufigste Fragen

  • Darf ich eine Dissertation zitieren?
    Ja, du darfst Dissertationen zitieren. Wenn sie von anderen einsehbar sind, sind sie eine gute akademische Quelle.
  • Wie zitiere ich aus einer Dissertation?
    Je nach Zitierstil gibst du sowohl den Nachnamen des Autors, das Veröffentlichungsdatum und die Seitenzahl an.
  • Wie sieht die Quellenangabe einer Dissertation aus?
    Die Quellenangabe im Literaturverzeichnis beinhaltet den Namen des Autors, die Jahreszahl, den vollständigen Titel, das Fach der Dissertation und den Verlag.
  • Wie gebe ich unveröffentlichte Dissertationen an?
    Ist eine deiner Quellen unveröffentlicht, gibst du diesen Vermerk im Literaturverzeichnis an. Anstatt des Verlags steht hier die Universität.
  • Darf ich auch andere wissenschaftliche Arbeiten zitieren?
    Ja, Abschlussarbeiten wie Bachelor- oder Masterarbeiten darfst du auch zitieren. Achte dabei auf den Sperrvermerk und auf den Zusatz, dass sie unveröffentlicht sind.

Deutsche Zitierweise

Eine der bekanntesten Arten zu zitieren ist die deutsche Zitierweise. Wie du sicher schon gemerkt hast, unterscheidet sie sich in der Form von den englischen Varianten APA oder Harvard. Alles, was du über die Besonderheiten der deutschen Zitierweise wissen musst, erfährst du im nächsten Video

Zum Video: Deutsche Zitierweise
Zum Video: Deutsche Zitierweise

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.