Video anzeigen

Möchtest du mehr über das Vereinigte Königreich erfahren? Die wichtigsten Informationen über den Staat erfährst du im Beitrag.

Inhaltsübersicht

Vereinigtes Königreich einfach erklärt

Das Vereinigte Königreich ist ein Staat in Europa und befindet sich auf zwei Inseln. Der Inselstaat setzt sich aus vier Ländern zusammen: England, Wales, Schottland und Nordirland. Auf Englisch bezeichnest du das Vereinigte Königreich übrigens als „United Kingdom“. Die Abkürzung dafür ist „UK“.

Die Länder England, Wales und Schottland bilden außerdem Großbritannien, weshalb der Staat offiziell „Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland“ genannt wird.

Die wichtigsten Fakten über das Vereinigte Königreich
  • Offizieller Name: Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland (Englisch: United Kingdom)
  • Hauptstadt: London
  • Amtssprache: keine offizielle Amtssprache, 95,5 % der Bevölkerung sprechen Englisch
  • Währung: Britisches Pfund (£)
  • Einwohner: 67,7 Millionen
  • Fläche: 243.789 km2

Übrigens: Wenn du von Deutschland ins Vereinigte Königreich fahren willst, musst du mit dem Schiff oder dem Flugzeug die Nordsee überqueren. Von Frankreich aus kannst du auch durch den Tunnel unter dem Ärmelkanal fahren.

Die Länder des Vereinigten Königreichs

Das Vereinigte Königreich liegt auf den zwei größten Teilen der britischen Inseln. Die Länder England, Wales und Schottland befinden sich auf Großbritannien, während Nordirland auf Irland liegt.

Vereinigtes Königreich, Großbritannien, England Vereinigtes Königreich, United Kingdom, London the United Kingdom, was gehört zu Großbritannien, welche länder gehören zu großbritannien, Union Jack, Union Flag, aus welchen ländern besteht großbritannien, ist england ein land, vereinigtes königreich länder, unterschied england großbritannien, ist großbritannien ein land, gehört wales zu england,  welche länder gehören zu england, unterschied großbritannien vereinigtes königreich, was gehört zu großbritannien
direkt ins Video springen
Länder und Hauptstädte des Vereinigten Königreichs

Die Länder liegen nicht nur auf zwei verschiedenen Inseln, sondern haben noch weitere Unterschiede. Zum Beispiel hat fast jedes Land eine eigene Sprache. Deswegen gibt es keine offizielle Amtssprache für das gesamte Vereinigte Königreich, obwohl 95,5 % der Bevölkerung Englisch sprechen!

Hier siehst du die wichtigsten Informationen über die einzelnen Länder des Vereinigten Königreichs im Überblick:

Land Hauptstadt Sprachen Einwohner Fläche
England London Englisch, viele Dialekte (z. B. Geordie, Cockney) 56 Mio. 130.395 km²
Schottland Edinburgh Englisch, Lower Scots,
Schottisch-Gälisch
5,5 Mio. 78.772 km²
Wales Cardiff Englisch, Walisisch 3,1 Mio. 20.779 km²
Nordirland Belfast Englisch, Irisch 1,9 Mio. 13.843 km²

Union Jack

Union Jack“ ist der Name der Flagge des Vereinigten Königreichs. Sie ist etwas ganz besonderes, denn sie vereint die Flaggen der einzelnen Länder.

Das dicke rote Kreuz in der Mitte ist das sogenannte „Georgskreuz“. Das steht für die Flagge von England. Der blaue Hintergrund und das weiße Kreuz („Andreaskreuz“) kommen von der schottischen Fahne. Das dünne rote Kreuz steht für das sogenannte „Kreuz des St. Patrick“ von der Flagge Nordirlands.

Vereinigtes Königreich, Großbritannien, England Vereinigtes Königreich, United Kingdom, London the United Kingdom, was gehört zu Großbritannien, welche länder gehören zu großbritannien, Union Jack, Union Flag, aus welchen ländern besteht großbritannien, ist england ein land, vereinigtes königreich länder, unterschied england großbritannien, ist großbritannien ein land, gehört wales zu england,  welche länder gehören zu england, unterschied großbritannien vereinigtes königreich, was gehört zu großbritannien
direkt ins Video springen
Entstehung der Union Jack

Übrigens: Vielleicht ist dir aufgefallen, dass die Flagge von Wales nicht bei der Union Jack vorkommt. Das liegt daran, dass Wales schon seit mehreren hundert Jahren zum Königreich England gehört. Deswegen wurde es bei der Gestaltung der Fahne nicht als eigenständiges Land betrachtet.

Geschichte des Vereinigten Königreichs

Das Vereinigte Königreich hat eine lange Geschichte, denn es ist schon seit dem Jahr 8000 v. Chr. bewohnt! Damals lebten verschiedene Bevölkerungsgruppen auf den britischen Inseln — unter anderem Römer und Kelten. Vor der Gründung des Königreichs England regierten die Angelsachsen das Land.

Wichtige Könige und Königinnen des Vereinigten Königreichs

Im Jahr 1106 n. Chr. wurde der erste König von England gekrönt. Das war William der Eroberer. Er hatte davor in der Schlacht von Hastings über die Angelsachsen gesiegt. Damit legte er den Grundstein für die Entstehung des Vereinigten Königreichs.

Ein weiterer wichtiger Entwicklungsschritt fand unter der Königin Elizabeth I. statt. Sie herrschte von 1558 bis 1603 und sorgte dafür, dass die Seeflotte ausgebaut wurde. Dadurch konnten Kolonien in Afrika, Amerika und Asien gegründet werden. Kolonien waren Gebiete, die von europäischen Ländern entdeckt und beherrscht wurden.

Den Zeitraum, in dem die Königin herrschte, nennst du auch „Elizabethan Age“. Außerdem wollte sie die anglikanische Kirche in England festigen.

Schon gewusst: Die anglikanische Kirche wurde von König Henry VIII. in England eingeführt. Sie ist eine Mischung aus der katholischen und evangelischen Kirche und ist bis heute die offizielle Staatsreligion des Vereinigten Königreichs.

Auch Anne Stuart war eine wichtige Königin von England. Sie regierte von 1702 bis 1714 — und das nicht nur in England, sondern auch in den Königreichen Irland und Schottland! Unter ihrer Herrschaft wurden die Königreiche England und Schottland vereint. Im Jahr 1707 wurde sie dadurch zur ersten Königin des Königreichs Großbritannien.

Der nächste Meilenstein in der Geschichte des Vereinigtes Königreich wurde von König George III. erreicht. Er war von 1760 bis 1801 König von Großbritannien und König von Irland. Danach war er der erste König, des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Irland. Aber Achtung: Samals gehörte noch ganz Irland zum Vereinigten Königreich!

Unter König George V., der von 1910 bis 1936 regierte, bildete sich schließlich der Staat, wie du ihn heute kennst. Denn nach dem Ersten Weltkrieg wollte Irland unabhängig werden. Das Parlament von Nordirland entschloss sich aber, bei Großbritannien zu bleiben. Dadurch entstand 1922 das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland.

British Empire

Vom 17. bis zum 20. Jahrhundert war England außerdem eine große Kolonialmacht, die „British Empire“ genannt wurde. Das heißt, dass viele Regionen der Welt von England besiedelt und beherrscht wurden. Denn durch die Eroberung neuer Erdteile befanden sich britische Kolonien in Afrika, Asien, Australien, Neuseeland, Nord- und Südamerika und auf vielen Inselgruppen auf der ganzen Welt. Es gab sogar Kolonien in der Antarktis!

Im Laufe des 20. Jahrhunderts wurden aber fast alle Kolonien unabhängig von den Briten und stehen seitdem nicht mehr unter ihrer Kontrolle. Heute sind nur noch ein paar kleine Inseln britische Kolonien, zum Beispiel die Jungferninseln in der Karibik.

Einige der Staaten wollten trotz der Unabhängigkeit Teil einer Gemeinschaft bleiben. Deshalb wurde das „Commonwealth of Nations“ gegründet, ein lockeres Bündnis zwischen unabhängigen Staaten. Dadurch können sich die Mitglieder untereinander helfen, zum Beispiel durch Entwicklungshilfe. Dieser Bund hat heute 56 Mitgliedsstaaten.

Politik im Vereinigten Königreich

Die Regierung im Vereinigten Königreich hat auch heute noch den König oder die Königin als Staatsoberhaupt. Allerdings gibt es trotzdem ein Parlament, das die Gesetze beschließt und demokratisch gewählt wird. Diese Mischung aus einer Monarchie und einer Demokratie nennst du „konstitutionelle Monarchie“.

Der König ist dabei an die Verfassung gebunden und kann nicht mehr alle Entscheidungen alleine treffen. Außerdem wird jedes der vier Länder von einem eigenen Parlament regiert.

Politik im Vereinigten Königreich — Übersicht
  • Staatsoberhaupt: König Charles III.
  • Regierungschef: Premierminister Rishi Sunak
  • Regierungssitz: London
  • Staatsform: demokratisch regierte Monarchie (konstitutionelle Monarchie)

Brexit

Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland war übrigens seit 1973 Mitglied der Europäischen Union. Doch im Jahr 2016 stimmten 51,6 % der britischen Bevölkerung in einer Volksabstimmung für den Austritt des Staates aus der EU.

Damit begann der sogenannte „Brexit“ (british exit, deutsch: Britischer Abgang), der einige Jahre dauerte. Seit dem Abschluss des Brexits am 31. Januar 2021 gehört der Staat nicht mehr zur Europäischen Union.

Das Vereinigte Königreich heute

Das Vereinigte Königreich hat über die Jahrhunderte viele Veränderungen durchgemacht. Trotzdem ist der Staat heute noch für seine Traditionen bekannt. Zum Beispiel gibt es immer noch einheitliche Kleidungsvorschriften an Schulen. Dort müssen nämlich Schuluniformen getragen werden.

Aber auch andere Dinge sind heute noch als „very british“ (deutsch: sehr britisch) bekannt. Dazu gehören unter anderem das inoffizielle Nationalgericht „Fish and Chips“ und der Linksverkehr. Außerdem ist die „Royal Family“ (deutsch: königliche Familie) sehr beliebt. Der Schichtwechsel der Wachen am Buckingham Palace folgt einer 45-minütigen Zeremonie und wird täglich von tausenden Menschen bestaunt. Dort wohnt übrigens der König des Vereinigten Königreichs.

Vereinigtes Königreich — häufigste Fragen

  • Was ist der Unterschied zwischen Großbritannien und dem Vereinigten Königreich?
    Das Vereinigte Königreich besteht aus den vier Ländern England, Wales, Schottland und Nordirland. Die Länder England, Wales und Schottland bilden außerdem Großbritannien. Deswegen heißt das Vereinigte Königreich offiziell „Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland“.
     
  • Was ist der Unterschied zwischen England und Großbritannien?
    Der Unterschied zwischen England und Großbritannien liegt darin, dass England ein Teil von Großbritannien ist. Die anderen Teile von Großbritannien sind Wales und Schottland. Großbritannien ist wiederum ein Teil des „Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland“.
     
  • Wieso heißt England Vereinigtes Königreich?
    Das Vereinigte Königreich wird umgangssprachlich oft England genannt. Dabei ist England nur ein Teil des Staates. Zum Vereinigten Königreich gehören nämlich auch Wales, Schottland und Nordirland. Die Regierung des Staates sitzt in der Hauptstadt London, welche sich in England befindet.

Commonwealth

Jetzt weißt du alles über das Vereinigte Königreich, ein wichtiges Mitglied des Commonwealth of Nations. Falls du nicht genau weißt, was das ist, findest du die Erklärung im Video!

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte .