Video anzeigen

Gute Tischmanieren sind unerlässlich. Um dich bei der nächsten Feier nicht zu blamieren, erfährst du hier% und in unserem Video die 13 wichtigsten Tipps für perfekte Tischmanieren.

Die 6 wichtigsten Tischmanieren

In Deutschland haben Tischmanieren eine enorme Bedeutung. Sie sind ein Zeichen von guter Erziehung und Höflichkeit. Egal ob beim Geschäftsessen oder bei der privaten Feier mit Freunden: Ein gewisses Maß an Etikette ist immer angebracht! Dazu findest du hier die 6 wichtigsten Tischregeln.

  1. Smartphone weg!
    Beim Essen wird von dir erwartet, dem Gegenüber deine ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken. Deshalb sollte das Smartphone am Tisch immer zumindest auf Vibrieren gestellt werden. Lege dein Handy nie auf den Tisch! Dies signalisiert, dass dir potenzielle Anrufe und Nachrichten wichtiger sind als dein Gegenüber.

  2. Mit dem Hinsetzen warten
    Im engen Freundeskreis oder in der Familie ist es eher kein Thema, aber bei einem nicht vertrauten Gastgeber solltest du mit dem Hinsetzen warten. Nimm erst Platz, wenn alle anderen schon sitzen, oder wenn der Gastgeber dich dazu auffordert.

  3. Richtige Bestecksprache
    In Deutschland gibt es in Sachen Besteck einige Sachen zu beachten. So kommt zum Beispiel die Gabel immer in die linke Hand und das Messer in die rechte Hand. Das Besteck wird dabei nicht mit der Faust umklammert, sondern jeweils mit Daumen und Mittelfinger gehalten. Bist du fertig mit der Mahlzeit, legst du dein Besteck auf „20 nach 4“. Weitere Besteckpositionen siehst du hier: %</span><img class="wp-image-458671" src="https://blog.studyflix.de/wp-content/uploads/2022/09/9fc1f4dc909555e7e593776a64110455.jpg" alt="" /> <span style="color: #ff00ff;">@Animation: Bitte nachstellen. Text von oben nach unten: "Bitte nachlegen", "Bitte abräumen"darunter in Klammern "20 nach 4 Position", "Ich mache eine Pause." Darunter in Klammern "20 vor 4 Position"; Beschriftung: Besteckpositionen; Alttext: Besteckpositionen, Messer, Gabel, Teller, Besteck, Tischmanieren, besteckregeln, besteck richtig hinlegen, knigge besteck halten, tischmanieren, Besteck, besteck regeln deutsch, besteck etikette, tischregeln, tischsitten

  4. Körperhaltung
    Bei der Körperhaltung am Tisch gilt: Gerade hinsetzen und den Ellenbogen beim Schneiden am Körper behalten und nicht auf den Tisch abstützen. Lege beide Hände mit den Handgelenken an der Tischkante ab.

  5. Nicht mit vollem Mund sprechen
    Niemand möchte sehen oder hören, was sich im Mund von anderen beim Sprechen befindet. Auch mit offenem Mund kauen ist tabu. Es ist vor allem bei einem intensiven Gespräch sinnvoll, kleinere Bissen zu nehmen, damit nicht lange fertig gekaut werden muss, bevor du antwortest.

  6. Wohin mit der Serviette?
    Die Serviette gehört immer auf den Schoß. Während des Essens sollte sie nur zum Abwischen der Mundwinkel gebraucht werden. Wenn du dir die Nase putzen musst, benutze dazu nie die Serviette, sondern ein extra Taschentuch! Nach dem Essen kommt die gefaltete Serviette links neben den Teller.
Knigge – was ist das?

Vielleicht hast du schon einmal von Knigge gehört. Es handelt sich um ein erstes Regelwerk von Benimmempfehlungen, welches vom Schriftsteller Knigge 1788 veröffentlicht wurde. Anwendung findet Knigge heutzutage in den unterschiedlichsten Lebensbereichen inklusive Tischmanieren.

Tischmanieren beim gehobenem Essen

Sämtliche oben genannte Regeln gelten hier natürlich besonders, denn bei potenziellen Geschäftspartnern oder dem Chef einen schlechten Eindruck zu hinterlassen, zieht Folgen mit sich. Auch allgemein beim vornehmen Essen ist gutes Benehmen das A und O, um nicht gar aus dem Restaurant verwiesen zu werden.

  1. Die richtige Begrüßung
    Anders als bei privaten Feiern zählt im Geschäftlichen nur die Hierarchie der Gäste. Dennoch sollten sich immer zuerst Bekannte gegenseitig begrüßen. Anschließend stellen sich die „rangniederen“ Gäste samt Begleitung vor, gefolgt von den „Ranghöheren“. Bei der Begrüßung selbst ist es wichtig, die Hände nicht zu schütteln! Ein sanfter Händedruck über zwei bis drei Sekunden reicht. Schaue deinem Gegenüber dabei immer in die Augen.

  2. Wein muss sein – Prosten mit Sti(e)l!
    Vor dem Essen einander zuprosten ist ein alter Brauch, der heute allerdings nicht immer angebracht ist. Nur wenn der Gastgeber sein Glas erhebt, sollten die Gäste es ihm gleichtun. Allgemein wird nur mit Wein, Champagner oder Sekt angestoßen. Dabei solltest du das Glas nicht direkt anfassen, sondern immer am Stiel halten. Sonst erwärmt sich das Getränk im Glas und du hinterlässt unschöne Fingerabdrücke.

  3. Suppenetikette
    Beim Suppe essen kann man geradezu von einem Fettnäpfchen ins andere treten. Im Geschäftssetting und noblen Restaurant gilt: Nicht in den Suppenlöffel pusten, nie schlürfen, kein Brot in die Suppe tunken und den Löffel immer nur mit der Spitze zum Mund führen. Letztendlich darf der Suppenteller zum Auslöffeln des Rests auch nicht schräg gestellt werden – Schade um die Suppe, aber so ist die Sitte.

  4. Pasta richtig essen
    Zu Hause wird dich niemand schief anschauen, wenn du Spaghetti erst klein schneidest oder schlürfst. Im Restaurant ist beides jedoch verpönt. Benutze zum Nudelessen nur die Gabel zum Aufwickeln oder den Löffel zur Hilfe.

  5. Teller nicht überfüllen
    So verlockend es auch ist, den Teller beim Buffet mit Essen zu überhäufen – zum guten Ton gehört es nicht. Hole dir lieber kleinere Portionen und stell dich dafür mehrmals an.

  6. Richtig nein sagen – keine Schande!
    Beim Ablehnen von Beilagen und zusätzlichen Gängen ist vor allem Diskretion wichtig. Das heißt: Bewertungen des Essens vermeiden, und Beilageplatten kommentarlos weiterreichen. Reste auf dem Teller übrigzulassen, ist ebenfalls nicht verwerflich. Alkohol darf übrigens immer auch ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden.

  7. Die Rechnung
    Auch beim Verlangen der Rechnung ist Diskretion ein Thema. Am besten ist es, die Rechnung vom Tisch entfernt zu bezahlen, sodass die Gäste davon nichts mitbekommen. Derjenige, der zum Essen eingeladen hat, begleicht auch die Rechnung. Als Trinkgeld sind in Deutschland etwa 10 % üblich.

Den Kindern Tischmanieren beibringen

Bei Kindern sollte mit den Grundlagen gestartet werden, denn was für uns teilweise selbstverständlich ist, müssen die Kleinen alles noch lernen. Damit zu Hause am Tisch alles rund läuft, können folgende Regeln sinnvoll sein:

✅ Spielzeuge, Smartphones und sonstige Ablenkungen sind am Tisch tabu.

✅ Erst, wenn alle etwas auf dem Teller haben, wird mit der Mahlzeit angefangen.

✅ Es wird gerade gesessen und die Gabel mit dem Essen wird zum Mund geführt – nicht umgekehrt!

✅ Was auf den Teller kommt, wird auch aufgegessen.

✅ Alle bleiben sitzen, bis jeder fertig ist mit dem Essen.

Wichtig: Natürlich lernen die Kinder am besten, wenn sich ihre Vorbilder auch an die Regeln halten, also halte auch du dich an die Tischmanieren.

Besonderheiten im Ausland

Gerade im Ausland ist es wichtig, die dort üblichen Tischmanieren zu kennen, um nicht ins Fettnäpfchen zu treten. Manche Manieren in Deutschland gelten in anderen Ländern sogar als unhöflich. Umgekehrt sind einige Tabus am Tisch in anderen Ländern sogar erwünscht! Damit im Urlaub garantiert keine Fehler passieren, schau dir dazu unsere Liste an.

  • China: Schlürfen, Schmatzen, Rülpsen und am Tisch rauchen: Deutsche Tabus sind hier alle erlaubt! Lautes Schmatzen gilt sogar häufig als Kompliment an den Koch.

  • Indien: Hier wird sehr häufig ganz auf das Besteck verzichtet und grundsätzlich mit der rechten Hand gegessen. Die linke Hand hingegen gilt als unrein und wird deswegen nicht zum Essen benutzt.

  • USA: Besonders beim Steak-Essen wird erst das ganze Steak oder die ganze Mahlzeit mit dem Messer zerkleinert, welches danach nicht mehr gebraucht wird. Die Amerikaner essen anschließend einhändig mit der Gabel, die andere Hand bleibt unter dem Tisch.

  • Russland: Gemeinsames Essen und Gastfreundschaft hat in Russland eine sehr große Bedeutung. Als Gastgeber ist es üblich, die Gäste häufig zum Essen aufzufordern und kontinuierlich ihre Teller nachzufüllen. Während es in Deutschland zum guten Ton gehört, den Teller leerzuessen, solltest du in Russland immer einen „Anstandshappen“ zurücklassen – So weiß der Gastgeber, dass du auch wirklich satt bist.

Smalltalk

Jetzt sollte dem perfekten Restaurantbesuch nichts mehr im Wege stehen! Du bist nun ein Tischmanieren-Experte, weißt aber noch nicht so recht, wie du ein lockeres Gespräch am Tisch führst? Dann schau doch mal hier bei unserem Beitrag zu Smalltalk vorbei! %Thumbnailverweis @Animation 

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.