Video anzeigen

Du willst wissen, welche journalistischen Textsorten es gibt? Das zeigen wir dir hier im Beitrag!

Inhaltsübersicht

Journalistische Textsorten — einfach erklärt

Journalistische Textsorten bestimmen die Art und Weise, wie dir Journalisten Informationen übermitteln. So wie ein Handwerker verschiedene Werkzeuge hat, kann auch ein Journalist je nach Situation unterschiedliche Textformen nutzen.

Bei tagesaktuellen Ereignissen willst du zum Beispiel nur schnell wissen, was passiert ist. Dafür reicht eine kurze Nachricht auf deinem Handy völlig aus. Doch wenn du tiefer in ein Thema eintauchen willst, sind längere Textsorten eher für dich geeignet. Darin erfährst du mehr Details und triffst auf verschiedene Meinungen zu einem Thema.

Überblick: Was sind journalistische Textformen?
  • Nachricht: informiert dich über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen
  • Meldung: noch kürzere Form der Nachricht; berichtet knapp über aktuelle Neuigkeiten
  • Kommentar: Autor bewertet ein Thema oder Ereignis und gibt seine persönliche Meinung dazu ab
  • Feature: längerer Artikel, der ausführlicher ein bestimmtes Thema beleuchtet; oft mit Hintergrundinformationen und persönlichen Geschichten
  • Interview: Gespräch zwischen einem Journalisten und einer anderen Person; so erfährst du neue Ansichten und Informationen zu Themen
  • Reportage: erzählt ausführlich und spannend von einem Ereignis, als wärst du selbst dabei
  • Glosse: kurzer und humorvoller Text, der aktuelle Ereignisse und gesellschaftliche Themen ironisch kommentiert
  • Kritik: Text, der ein Buch, einen Film oder ein Spiel bewertet und dir so erklärt, was gut oder schlecht daran ist

Nachricht

Die Nachricht informiert dich knapp und präzise über aktuelle Ereignisse. Ihr Hauptmerkmal ist die Objektivität, da sie Fakten ohne Meinung oder Interpretation liefert. Nachrichten beantworten die wesentlichen W-Fragen: Wer, Was, Wann, Wo und Warum. Mit Nachrichten bleibst du also immer auf dem Laufenden, was um dich herum und auf der Welt passiert.

Meldung

Die Meldung ist eine sehr verkürzte Form der Nachricht. Meist ist sie der allererste Schritt in der Berichterstattung. Deshalb informiert sie dich schnell über ein Ereignis, ohne in die Tiefe zu gehen.

Meldungen sind besonders wichtig in Situationen, in denen eine schnelle Informationsweitergabe entscheidend ist. Deshalb findest du sie etwa bei Breaking News oder Eilmeldungen. Wenn z. B. plötzlich der Bundeskanzler zurücktreten würde, wirst du mit einer Meldung unmittelbar darüber informiert.

Kommentar

Der Kommentar stellt eine subjektive journalistische Textform dar. Hier äußert der Autor seine Meinung zu aktuellen Themen und Ereignissen. Kommentare bieten dir Analysen und Interpretationen und regen zur Reflexion und Diskussion an.

Sie sind geprägt von dem persönlichen Standpunkt und dem Stil des Autors und bieten dir somit Einblicke in verschiedene Sichtweisen.

Feature

Das Feature ist eine erzählende Textform, die Informationen und Unterhaltung verbindet. Es geht tiefer als eine Nachricht oder Meldung und verbindet Fakten mit Hintergrundgeschichten, Charakterporträts oder interessanten Details.

Du erkennst Features daran, dass sie persönliche Eindrücke wiedergeben und mit sachlichen Informationen verbinden.

Interview

Das Interview ist eine direkte Form des journalistischen Austauschs. Du liest hier also das Gespräch zwischen einem Journalisten mit einer oder mehreren Personen nach und erfährst so deren Perspektiven, Meinungen oder Erlebnisse zu einem bestimmten Thema.

Interviews können informativ oder auch persönlich und emotional sein, je nach Gesprächspartner und Thema.

Glosse

Die Glosse ist eine kurzgefasste, oft humorvolle oder ironische Stellungnahme zu aktuellen Ereignissen. Sie spielt mit Sprache und Stil, um Kritik zu üben oder Missstände aufzuzeigen. Glossen sind subjektiv und bieten den Autoren viel Raum für Kreativität und persönlichen Ausdruck.

Du erkennst sie nämlich meist daran, dass der Autor ein Thema mit Ironie und Sarkasmus überspitzt darstellt. Was genau die Merkmale einer Glosse sind, kannst du hier nachlesen.

Kritik

Die Kritik, oft auch als Rezension bekannt, ist eine Beurteilung von Kunstwerken, wie Filmen, Büchern, Musik oder Theaterstücken. Hier analysiert und bewertet der Autor das Werk, diskutiert dessen Stärken und Schwächen und bietet dem Leser eine fundierte Einschätzung.

Kritiken helfen dir, die Qualität und Bedeutung von kulturellen Werken einzuordnen. Bei der Kritik fließt in der Regel der persönliche Standpunkt des Autors in die Bewertung ein, weswegen diese Textform sehr subjektiv ist.

Reportage

Eine Reportage beschreibt lebendig und mit persönlichen Eindrücken aktuelle Themen und Ereignisse. Dadurch fühlst du dich so, als wärst du selbst dabei gewesen. Reportagen helfen dir also, selbst komplexe Themen zu verstehen, indem sie sie für dich erlebbar machen.

Wie kann man journalistische Textsorten unterscheiden?

Du kannst Textsorten anhand der Merkmale eines journalistischen Textes unterscheiden. Eine Art der Einteilung ist die Frage, ob der Text eher objektiv oder doch eher subjektiv geschrieben ist:

  • Objektivität: Hier geht es um Fakten. Die Texte sind möglichst sachlich, klar und unparteiisch. Denn hier ist das Ziel, den Leser über Ereignisse oder Themen zu informieren, ohne persönliche Meinungen einfließen zu lassen.
    Beispiele: Nachrichten & Meldungen

  • Subjektivität: Subjektive Texte enthalten persönliche Meinungen, Gedanken und Interpretationen des Autors. Sie bieten dir jeweils unterschiedliche Perspektiven zu einem Thema, sodass du deinen eigenen Standpunkt hinterfragen kannst.
    Beispiele: Kritiken, Kommentare & Glossen

  • Mischformen: Oft triffst du auch auf journalistische Textsorten mit sowohl subjektiven Elementen als auch objektiven Elementen. Bei den Textformen haben Journalisten nämlich einen gewissen Spielraum, inwiefern sie ihre Meinung einbringen möchten.
    Beispiele: Features, Interviews & Reportagen

Journalistische Textformen — häufigste Fragen

  • Was ist ein journalistischer Text?
    Ein journalistischer Text informiert, analysiert oder kommentiert Ereignisse und Themen von öffentlichem Interesse. Er reicht von objektiven Berichten und Nachrichten bis hin zu subjektiven Kommentaren und Kritiken, wobei stets journalistische Standards berücksichtigt werden müssen.
     
  • Was sind die wichtigsten journalistischen Textsorten?
    Am häufigsten begegnen dir folgende journalistische Textsorten:
    1. Nachricht: Bietet aktuelle, objektive Information in knapper Form.
    2. Bericht: Erweitert die Nachricht mit Hintergrundinformationen und Details.
    3. Feature: Verbindet Fakten mit erzählerischen Elementen für tiefergehende Einblicke.

Reportage schreiben

Nun kennst du die unterschiedlichen Textsorten im Journalismus. Du möchtest nun wissen, wie auch du solche Texte verfassen kannst? Dann schau es dir hier im Video an!

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte .