Literarische Werke
Werke des 20. Jahrhunderts
 – Video

Literarische Werke
Werke des 20. Jahrhunderts

Du fragst dich, wie du die Figuren aus „Krabat“ charakterisieren kannst? In unserem Beitrag und im Video  erfährst du alles über die wichtigsten „Krabat“ Charaktere.

Krabat – Charakterisierung

„Krabat“ ist ein Roman von Otfried Preußler aus dem Jahr 1971. In dem Werk gibt es mehrere Figuren, die wichtig für die Handlung sind.

Um zu erfahren, worum es in „Krabat“ geht, schau dir einfach unser Video  an. Wenn du wissen willst, wie du eine gute Charakterisierung schreibst und was du dabei beachten musst, hilft dir dieser Beitrag weiter.

Krabat Charakterisierung – Krabat

Die Hauptfigur des Romans ist der Waisenjunge Krabat, der zu Beginn der Geschichte 14 Jahre alt ist. Seine Eltern waren zuvor gestorben und Krabat kam anschließend zu einem Pastor. Doch bald schon lief er fort und lebte von nun an als Betteljunge. Als der Meister ihn in die Mühle einlädt, findet Krabat den Mann und das Gebäude unheimlich. Doch er möchte nicht als Feigling dastehen und nimmt das Angebot an, beim Meister in die Lehre zu gehen. 

Während der Zeit in der Mühle fühlt Krabat sich geschwächt von der schweren Arbeit, aber er ist dankbar für den trockenen Schlafplatz und die Mahlzeiten, die er in der Mühle bekommt. Nach und nach fallen ihm immer wieder seltsame Dinge auf. Krabat bleibt neugierig und versucht herauszufinden, was es mit der unheimlichen Mühle auf sich hat. Dabei vertraut er seinen neugewonnenen Freunden Juro und Tonda sowie seiner Liebe zu Kantorka. Tondas Tod ist ein harter Schlag für Krabat, doch der Junge beschließt, seinen Freund zu rächen und den Fluch zu brechen. Mutig und entschlossen setzt er seinen Plan, den Meister zu besiegen, schließlich in die Tat um.

Krabat Charakterisierung – Tonda

Tonda ist von Anfang an die engste Bezugsperson für Krabat. Er steht Krabat stets zur Seite und hilft ihm durch Zauberei wieder zu Kräften zu kommen, wenn er von der Arbeit erschöpft ist. Tonda nimmt Krabat immer in Schutz und verteidigt ihn gegenüber den anderen Gesellen, wenn es eine Auseinandersetzung gibt. Außerdem ist Tonda immer ruhig und bedacht. Als Krabat das erste Mal sieht, wie die Gesellen in der Nacht für den Herrn Gevatter mahlen, erklärt Tonda, dass Krabat sich gedulden solle und bald alles über die Mühle und den Meister erfahren werde. 

Tonda ist auch derjenige unter den Gesellen, der schon am längsten auf der Mühle ist. Er sah viele andere Jungen kommen und wieder gehen. Tonda hat großes Vertrauen zu Krabat, denn er erzählt ihm von einem Mädchen, in das er sich verliebt hatte. Doch der Meister befürchtete, dass Tonda und das Mädchen ihn besiegen könnten und trieb Tondas Freundin in den Selbstmord. Als Tondas Zeit in der Mühle zu Ende ist und er vom Meister getötet wird, trauert Krabat sehr um ihn. Doch Krabat sieht ihn auch als Vorbild, da er dem neuen Lehrjungen ebenso zur Seite steht und ihn stärkt, wie Tonda es am Anfang mit Krabat getan hat.

Krabat Charakterisierung – Juro

Gemeinsam mit Tonda ist Juro der Geselle, der schon am längsten auf der Mühle ist. Juro ist tollpatschig und ungeschickt und die anderen — bis auf Tonda und Krabat — hänseln ihn ständig. In der Mühle ist Juro für den Haushalt zuständig. Er kocht den Gesellen das Essen und putzt regelmäßig das Zimmer des Meisters. Bald schon findet Krabat heraus, dass Juro gar nicht so dumm ist, wie er tut. Denn in Wirklichkeit weiß er viel mehr über den Meister und die Mühle als all die anderen Gesellen. Beim Putzen hatte er heimlich im Zauberbuch des Meisters gelesen und weiß somit auch, wie man den Meister besiegen kann.

Juro erzählt Krabat, dass nur die Liebe zu einem Mädchen den Fluch des Meisters brechen und die Geselle befreien könne. Doch Juro hatte sich bisher nicht getraut, sich gegen den Meister zu wenden und er kennt auch kein Mädchen, das ihn befreien könnte. Gemeinsam mit Juro bereitet sich Krabat darauf vor, mit Kantorkas Hilfe dem Meister entgegenzutreten. So wird aus zum zurückhaltenden Juro Krabats mutiger Helfer im Kampf gegen den Meister.

Krabat Charakterisierung – der Meister

Der Meister ist der finstere Herr über die Mühle und unterrichtet die Gesellen in schwarzer Magie. Er ist immer ganz in Schwarz gekleidet und hat eine Augenklappe. Jedes Jahr lässt er einen der Gesellen sterben, um einen neuen Lehrjungen in die Mühle aufzunehmen. Denn der Meister hat einen Pakt mit dem Tod geschlossen, der besagt, dass er einen Gesellen töten muss, um sein eigenes Leben zu verlängern.

Der Meister genießt es, durch seine magischen Fähigkeiten Macht auszuüben. Als einer der Gesellen von der Mühle fliehen will, lässt der Meister das nicht zu und verhindert zudem einen Selbstmord. Allerdings nicht, weil er das Leben des Gesellen retten möchte, sondern nur, um zu beweisen, dass er die Macht über Leben und Tod hat. Der Meister schreckt vor nichts zurück und bittet auch den Fürsten von Sachsen, weiter Krieg zu führen. Außerdem bestraft er Krabat einmal mit Peitschenhieben, als der Junge einen Fehler macht. Er verlangt außerdem von Krabat, Juro ebenfalls auszupeitschen, doch Krabat weigert sich. 

Krabat Charakterisierung – Kantorka

Kantorka ist ein Mädchen aus dem Dorf. Sie ist groß und schlank, hat helle Augen und helle Haare. Krabat erfährt das erste Mal von ihr, als er sie an Ostern singen hört und ist sofort wie verzaubert von ihrer Stimme. Eines Nachts fragt Krabat Kantorka im Traum nach einem Treffen. Die beiden begegnen sich am darauffolgenden Tag und Krabat erzählt ihr von seinem Plan, den Meister zu besiegen. Kantorka scheint ebenso angetan von Krabat, denn sie stimmt dem Plan ohne zu zögern zu. Mutig und stolz tritt sie dem Meister entgegen und zeigt keinerlei Furcht vor der Aufgabe. Obwohl der Meister die Aufgabe ein wenig abwandelt und Kantorka Krabat mit verbundenen Augen erkennen sollt, gelingt es ihr.

Übrigens: Kantorka ist eigentlich gar kein richtiger Name, sondern ein Titel. Er bedeutet so viel wie „Vorsängerin„. Wie die Kantorka tatsächlich heißt, erfährst du in dem Werk nicht. 

Figurenkonstellation

Jetzt kennst du die wichtigsten „Krabat“ Charaktere und weißt, welche Rolle sie im Roman spielen. Wenn du dich mit den Charakteren aus einem Werk beschäftigst, musst du oft eine Figurenkonstellation erstellen. Hier erfährst du, wie das genau funktioniert.

Zum Video: Figurenkonstellation
Zum Video: Figurenkonstellation

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.