Literarische Werke
Nathan der Weise
 – Video

Literarische Werke
Werke des 20. Jahrhunderts

Nathan der Weise – Personenkonstellation: Charaktere

Das Drama „Nathan der Weise“ wurde von Gotthold Ephraim Lessing verfasst und erschien im Jahr 1779. Hauptfigur des Werks ist der reiche jüdische Kaufmann Nathan. Doch es gibt noch viele andere Figuren, die eine große Rolle spielen. Das sind etwa Nathans Adoptivtochter Recha oder der Tempelherr Curd von Stauffen, die beide Christen sind. Eine weitere Gruppe ist die der muslimischen Charaktere, zu der beispielsweise Nathans Freunde Al-Hafi und der Sultan Saladin gehören.

Tipp: Wenn du genauer wissen willst, worum es in dem Werk geht, dann schau dir unsere Zusammenfassung dazu an. 

Nathan der Weise – Personenkonstellation: Nathan

Nathan: Er ist der einzige Charakter des Dramas, der jüdischen Glaubens ist. Außerdem ist Nathan der Ziehvater von Recha, er hat sie also adoptiert. Als sich herausstellt, dass Recha und Curd Geschwister sind, will er auch für Curd wie ein Vater sein. Durch seine Toleranz und sein großes Herz gewinnt Nathan im Laufes des Dramas sowohl den Sultan Saladin als auch den Tempelherrn Curd zum Freund. Allerdings ist ihm nicht jeder wohlgesinnt. Der Patriarch ist ein streng gläubiger christlicher Bischof und würde Nathan am liebsten verbrennen lassen — als Strafe dafür, dass er eine Christin als Adoptivtochter bei sich aufgenommen hat. Nathan wird von seinem Freund, dem Klosterbruder, vor dem Plan des Patriarchen gewarnt.

Nathan der Weise – Personenkonstellation: Christliche Charaktere

Insgesamt gibt es im Drama fünf christliche Charaktere, die eine wichtige Rolle spielen.

Nathan der Weise, Nathan der Weise Personenkonstellation, Nathan der Weise Figuren, Personenkonstellation Nathan der Weise, Figurenkonstellation Nathan der Weise, Figurenkonstellation Nathan der Weise
direkt ins Video springen
Nathan der Weise – christliche Figuren

Recha: Sie lebt mit ihrem Ziehvater Nathan und ihrer Erzieherin Daja in Jerusalem. Recha wurde von Nathan adoptiert, als sie noch ein Baby war. Im Laufe des Dramas erfährt sie, dass sie eigentlich aus einer christlichen Familie stammt und selbst auch getaufte Christin ist. Recha liebt ihren Ziehvater über alles und durch Nathans Erziehung hat sie ähnliche Ansichten wie er. Ihr ist es in der Regel wichtig, vernünftig und durchdacht zu handeln. Allerdings lässt sie sich auch gerne von der schwärmerischen Art ihrer Erzieherin Daja mitreißen und denkt beispielsweise, dass ein Engel sie aus dem brennenden Haus gerettet hat.

Curd von Stauffen: Curd ist ein Tempelherr, der in Jerusalem seiner Pflicht als Kämpfer eines Kreuzzuges nachgeht. Er rettet Recha, als es in Nathans Haus zu einem Brand kommt. Curd ist überzeugter Christ und will sich anfangs nicht auf andere Religionen einlassen. Deshalb ist er etwa Nathan gegenüber abweisend. Er sucht in einer Glaubensfrage auch Rat beim Patriarchen, der schließlich ein christliches Oberhaupt ist. Allerdings merkt Curd bald, dass alle Religionen gleichwertig sind.

Daja: Sie ist Rechas Erzieherin. Daja ist sehr vom christlichen Glauben überzeugt und erzählt Recha oft vom Christentum. Deshalb hofft sie, dass Recha ebenfalls als gläubige Christin heranwächst. 

Patriarch: Hier handelt es sich um einen christlichen Bischof, dem die Trennung der Religionen sehr wichtig ist. Er verachtet Nathan dafür, dass er als Jude eine christliche Adoptivtochter bei sich aufgenommen hat. Am liebsten würde er Nathan auf dem Scheiterhaufen verbrennen. Das erzählt er auch Curd, als der Tempelherr den Patriarchen um Rat fragt.

Klosterbruder: Er ist ein christlicher Mönch, der für den Patriarchen arbeitet. Auch war es der Klosterbruder, der die kleine Recha damals zu Nathan gebracht hat. Deswegen will er nicht zulassen, dass der Patriarch Nathan deshalb bestraft und warnt ihn.

Nathan der Weise – Personenkonstellation: Muslimische Charaktere

Außerdem gibt es noch drei Charaktere muslimischen Glaubens.

Nathan der Weise, Nathan der Weise Personenkonstellation, Nathan der Weise Figuren, Personenkonstellation Nathan der Weise, Figurenkonstellation Nathan der Weise, Nathan der Weise Figurenkonstellation
direkt ins Video springen
Nathan der Weise – muslimische Figuren

Saladin: Er ist der Sultan Jerusalems, also der muslimische Herrscher der Stadt. Am Anfang gibt es keine nennenswerte Verbindung zwischen ihm und Nathan. Allerdings geht Saladin sehr verschwenderisch mit seinem Geld um und er überlegt, wen er um finanzielle Hilfe bitten könnte. Nathan ist für seinen Reichtum bekannt und so lädt Saladin ihn zu sich ein. Der Sultan ist begeistert von Nathans Weisheit und möchte mit ihm befreundet sein.

Sittah: Sie ist Saladins Schwester und wohnt bei ihm. Weil ihr Bruder kein Geld mehr hat, bezahlt sie schon seit längerer Zeit seine Ausgaben. Sittah und Saladin stehen sich sehr nahe und sie berät ihren Bruder oft in politischen und privaten Angelegenheiten. Außerdem spielen die beiden gerne zusammen Schach.

Al-Hafi: Er ist eigentlich ein Bettelmönch, ein sogenannter Derwisch. Derzeit arbeitet er für Saladin als Schatzmeister, allerdings gefällt ihm die Arbeit nicht. Nathan und Al-Hafi sind befreundet und treffen sich öfter zum Schachspielen

Charakterisierung

Jetzt weißt du über die wichtigsten Personen aus der Figurenkonstellation von „Nathan der Weise“ Bescheid. Wenn du noch Genaueres über Nathan erfahren willst, dann schau bei unserer ausführlichen Charakterisierung zu ihm vorbei.

Zum Video: Nathan der Weise - Charakterisierung
Zum Video: Nathan der Weise – Charakterisierung

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.