Literarische Werke
Werke des 20. Jahrhunderts
 – Video
Video anzeigen

Du brauchst eine Zusammenfassung für „Die Verwandlung“ von Franz Kafka? Hier%und in unserem Video findest du eine Inhaltsangabe, Figurenkonstellation und Interpretation zu Kafkas berühmter Erzählung.

Die Verwandlung – Übersicht

In „Die Verwandlung“ geht es um Gregor Samsa, der mit seiner Arbeit alleine für seine Familie sorgt. Eines Nachts verwandelt er sich aber in einen Käfer und wird von seiner Familie weggesperrt. Er lebt schließlich einsam in seinem Zimmer, bis er stirbt.

  • Veröffentlichung: 1915
  • Autor: Franz Kafka
  • Gattung: Erzählung
  • Epoche: Expressionismus
  • Hauptfiguren: Gregor Samsa, Grete Samsa, Mutter, Vater

Die Verwandlung – Inhaltsangabe

Kafkas Erzählung dreht sich um den jungen Mann Gregor Samsa, der für seine Familie alleine das Geld verdient. Eines Morgens wacht er als Käfer auf und kann nicht mehr arbeiten gehen. Seine Eltern beginnen, ihren Sohn zu verabscheuen. Nur seine Schwester Grete kümmert sich noch um ihren Bruder und gibt ihm Essen und Trinken. Aber auch sie wendet sich immer mehr von ihrem Bruder ab. Weil er kein Geld mehr verdienen kann, hat die Familie zunehmend finanzielle Probleme.

Als er eines Tages aber doch aus seinem Zimmer kommt, bewirft ihn sein Vater mit Äpfeln, damit Gregor verschwindet. Gregor verletzt sich lebensgefährlich und wird wieder in seinem Zimmer eingesperrt. Dort stirbt er einsam. Nach seinem Tod lebt seine Familie glücklicher und denkt wieder über ihre Zukunft nach, weil sie mittlerweile auch selbstständig Geld verdienen.

Die Verwandlung – Figurenkonstellation

Damit du die Beziehungen zwischen den Figuren besser verstehst, haben wir hier eine Figurenkonstellation für „Die Verwandlung“ erstellt:%<img class="" src="https://www.studyhelp.de/online-lernen/wp-content/uploads/2020/02/Personenkonstellation-1-1024x621.png" alt="Die Verwandlung Zusammenfassung (Franz Kafka) - StudyHelp" width="578" height="350" />Liebe Animation, hier hätte ich gerne wieder eine Figurenkonstellation. Ich würde eine Mischung aus den beiden machen. Gregor muss als Protagonist auf jeden Fall in die Mitte. Vielleicht könnt ihr irgendwie einbauen, dass er sich in einen Käfer verwandelt hat, also einen Käfer als Figur einfügen? Dazu noch Mutter: "zweigespaltenes Verhältnis" zu Gregor. Vater: "schlechtes Verhältnis" auf Gregor. Grete (Schwester) und Gregor: "gutes Verhältnis". Mehr ist eigentlich nicht nötig. <strong>Bildbeschreibung:</strong> Die Verwandlung - Figurenkonstellation, <strong>Alt-Text:</strong> Die Verwandlung Zusammenfassung, Kafka Die Verwandlung Zusammenfassung, Franz Kafka Die Verwandlung Zusammenfassung, Die Verwandlung Kafka Zusammenfassung, Figurenkonstellation Die Verwandlung, Franz Kafka Die Verwandlung, Die Verwandlung Kafka, Die Verwandlung

Die Verwandlung Zusammenfassung, Kafka Die Verwandlung Zusammenfassung, Franz Kafka Die Verwandlung Zusammenfassung, Die Verwandlung Kafka Zusammenfassung, Figurenkonstellation Die Verwandlung, Franz Kafka Die Verwandlung, Die Verwandlung Kafka, Die Verwandlung
direkt ins Video springen
Die Verwandlung – Figurenkonstellation

Gregor Samsa

  • versorgte die Familie vor seiner Verwandlung in einen Käfer
  • pflichtbewusst
  • nach der Verwandlung auf die Hilfe seiner Familie angewiesen
  • liebt seine Familie über alles und ist ohne ihre Zuneigung verwahrlost

Schwester, Grete Samsa

  • hatte vor Verwandlung gutes Verhältnis zu ihrem Bruder
  • pflegt ihren Bruder nach der Verwandlung
  • entwickelt Hass gegenüber dem Käfer
  • fürsorglich, realistisch

Vater

  • finanziell von Gregor abhängig
  • autoritär
  • will mit Gregor nach der Verwandlung nichts zu tun haben

Mutter, Anna Samsa

  • steht zwischen ihrem Mann und ihrem Sohn
  • kann ihren verwandelten Sohn nicht ansehen
  • setzt sich trotzdem für Gregor ein

Die Verwandlung – Zusammenfassung

Die Erzählung findet innerhalb weniger Monate in der Wohnung der Familie Samsa statt. „Die Verwandlung“ ist in drei Teile gegliedert. Alle Teile stellen wir dir hier vor. 

Teil 1: Die Verwandlung – Zusammenfassung

Die Erzählung beginnt mit der Verwandlung Gregors. Er ist ein Handlungsreisender. Das heißt, er schließt Geschäfte im Namen des Unternehmens, bei dem er arbeitet, ab. An dem Tag muss er eigentlich bereits seit um 5 Uhr unterwegs sein. Dabei stellt er fest, dass er sich in einen Käfer verwandelt hat. Er vermutet zunächst, dass er einfach noch träumt. Gregor versucht, einfache Erklärungen für seinen Zustand zu finden. Kurz darauf stellt auch seine Familie fest, dass irgendetwas nicht stimmt, weil Gregor sein Zimmer noch nicht verlassen hat. Deshalb klopfen seine Eltern und seine Schwester Grete an die Tür. Gregor versucht, die Familie Samsa zu beruhigen, jedoch hat sich auch seine Stimme verändert. Er kann nicht mehr normal sprechen. 

Danach schafft Gregor es endlich, aus dem Bett aufzustehen. Vor der Tür steht der Prokurist, ein Vertreter seines Firmeninhabers und Vorgesetzter von Gregor. Er will Gregor zur Rede stellen, weil er seinen Termin verpasst hat. Frau Samsa erklärt dem Vertreter daraufhin, dass Gregor krank sei, er sich seiner Pflicht aber bewusst sei. Der Prokurist droht, Gregor zu entlassen, wenn er nicht bald auftaucht. Das wäre aber ein Problem für die ganze Familie, weil Gregor als alleiniger Versorger das Geld für sie verdient und damit die Schulden seines Vaters abbezahlt. Deshalb versucht Gregor, sich zu verteidigen. Durch die geschlossene Tür und seine neue Stimme versteht ihn aber niemand. Seine Mutter denkt, er hätte eine schwere Krankheit und will, dass ihre Tochter einen Arzt holt. Außerdem soll das Dienstmädchen einen Schlosser beauftragen, um die verschlossene Tür zu öffnen.

Statt aber zu warten, schafft Gregor es endlich mit seinem Mund, die Tür zu öffnen. Er erhofft sich, dass seine Familie ihm in seiner Lage helfen wird. Das ist aber nicht der Fall. Seine Mutter wird ohnmächtig und sein Vater weint und tritt seinen Sohn aus dem Zimmer. Bei dem Tritt verletzt sich Gregor.

Teil 2: Die Verwandlung – Zusammenfassung

Der 2. Teil beginnt am Abend desselben Tages. Gregor wacht auf, weil er hört, wie seine Zimmertür geschlossen wird. Daraufhin entdeckt er, dass ihm jemand Milch und Weißbrot gebracht hat. Er liebt Milch und denkt, dass seine Schwester ihm eine Freude machen wollte. Durch seine Verwandlung schmeckt ihm Milch aber nicht mehr. Er verkriecht sich unter seinem Sofa, weil er es dort bequemer findet. 

In den nächsten Wochen übernimmt seine Schwester die Versorgung von Gregor. Das heißt, sie bringt ihm Essen und räumt auf. Grete traut sich aber nicht, ihren Bruder anzufassen. Stattdessen macht sie alles in dem Zimmer mit einem Besen sauber. Gregor nimmt nicht mehr am Familienleben teil. Trotzdem bemerkt er alle wichtigen Gespräche. Er bekommt zum Beispiel mit, dass seine Familie wieder Geldprobleme hat und sich alle deshalb noch eine Arbeit suchen mussten.

Seine Eltern sieht Gregor nie. Einmal probiert seine Mutter, ihn zu besuchen. Ihr Mann und Grete halten sie aber davon ab. Die Mutter geht erst in das Zimmer, wenn Grete darin aufgeräumt hat. Frau Samsa ist der Meinung, dass in Gregor kein Stück Menschlichkeit mehr vorhanden ist und sie deswegen sein Zimmer ausräumen will. Gregor hört es und versucht, seine Sachen zu retten. Dafür hängt er sich an ein Bild an der Wand. Daraufhin kommen Grete und die Mutter und wollten die Möbel aus dem Zimmer räumen. Als die Mutter Gregor sieht, fällt sie erneut in Ohnmacht. Grete eilt heraus und sperrt Gregor aus seinem Zimmer. Dadurch muss er im Wohnzimmer bleiben.

Im Anschluss darauf kommt der Vater nachhause und ist entsetzt von dem, was Gregor der Mutter seelisch angerichtet hat. Deshalb jagt er ihn durch das Zimmer und bewirft ihn mit Äpfeln. Gregor wird am Panzer getroffen und verletzt sich lebensgefährlich, doch der Vater will nicht aufhören. Er tut es erst, als die Mutter sich auf ihren Mann wirft und um das Leben ihres Sohnes bettelt. 

Teil 3: Die Verwandlung – Zusammenfassung

Am Anfang des 3. Teils hat sich Gregors Leben verbessert. Nach seiner Verletzung darf seine Zimmertür nun etwas offen bleiben, sodass er zumindest aus der Ferne am Familienleben teilhaben darf. Dadurch bekommt er mit, dass es der Familie finanziell sehr schlecht geht. Sie mussten das Dienstmädchen entlassen und einen Teil ihres Besitzes verkaufen. Außerdem vermietet die Familie jetzt ein Zimmer an drei Herren. Die Bedienerin, also eine Bedienstete der Familie Samsa, hilft der Mutter ab und zu bei schweren Arbeiten.

Allerdings geht es Gregor nicht wirklich besser, da er trotzdem isoliert von seiner Familie lebt. Auch die Verletzung an seinem Panzer macht ihm zu schaffen. Deshalb schläft er kaum noch und isst nur noch sehr wenig. Grete kümmert sich nicht mehr um ihren Bruder. Sie macht sein Zimmer nicht mehr sauber und stellt ihm nur irgendetwas zu essen hin. Die Bedienerin hat keine Angst vor Gregor und schaut täglich bei ihm vorbei. Außerdem wird sein Zimmer immer mehr als Abstellraum benutzt, wodurch er weniger Platz hat. Das stört Gregor aber nicht sehr, weil er seinen Tag damit verbringt, die Kisten hin- und herzuschieben. Es ist seine einzige Beschäftigung

Eines Abends spielt Grete Geige. Gregor will ihr zuhören und begibt sich zu ihr. Aber auch die 3 Herren und die Eltern hören ihr zu und bemerken Gregor. Die 3 Herren verlangen eine Erklärung, aber verlassen sofort die Wohnung. Grete fordert die Familie auf, das Tier loszuwerden. Sie sieht in dem Käfer nicht mehr ihren Bruder. Sie befürchtet auch, dass er das Haus einnehmen will. Da Gregor aber nicht die Absicht hat, geht er zurück in sein Zimmer. Seine Schwester schließt die Tür hinter ihm zu. 

Gregor stirbt noch in der Nacht und denkt dabei an seine geliebte Familie. Die Bedienerin findet am nächsten Morgen seine Überreste und entsorgt sie. Die Familie ist zunächst traurig über seinen Tod. Sie erholen sich aber schnell davon und denken an ihre Zukunft. Sie machen einen Ausflug und wollen umziehen. Außerdem wollen sie bald einen Mann für Grete finden.

Die Verwandlung – Interpretation

Neben einer Zusammenfassung zum Werk ist es sinnvoll, die Interpretation von „Die Verwandlung“ zu kennen. Es gibt verschiedene Interpretationsansätze. Einige stellen wir dir jetzt vor.

Am wichtigsten ist es, dass du das Werk als Ausdruck von Kafkas Problemen mit seinem Vater deuten kannst. Dementsprechend ist es autobiografisch, also an dem Leben des Autors orientiert. Kafka hatte immer eine schlechte Beziehung zu seinem Vater. Er fühlte sich von seinem Vater verlassen und nicht beachtet. Kafka wollte Schriftsteller werden. Sein Vater war aber dagegen und wollte stattdessen einen Mann aus ihm machen, der den Normen der damaligen Gesellschaft entsprach. 

Du kannst die Erzählung aber außerdem auch als Symbol der damaligen Zeit interpretieren. Er zeigt für die Epoche des Expressionismus typische Familien- und Lebensverhältnisse. Außerdem findest du auch das Motiv der Isolation. In der Epoche findest du das Motiv vor allem durch die wachsenden Großstädte und der folgenden Isolation der einzelnen Personen. Gregor erlebt die Isolation, weil er in seinem Zimmer eingesperrt ist. Für eine genauere Epocheneinordnung des Werks schaust du dir am besten diesen Beitrag an.

Die Verwandlung – Zeitgeschichtliche Einordnung

Die Gesellschaft der Zeit war vor allem von dem 1. Weltkrieg  geprägt. Durch viele neue, moderne Waffen gab es hohe Opferzahlen und verwundete Soldaten. Außerdem schritten die Urbanisierung, also die Verstädterung, und die Industrialisierung immer weiter voran. Viele Arbeiter zogen in die Städte, aber dort kannten sich viele nicht. Das brachte Anonymität in den Großstädten mit sich.

Du kannst „Die Verwandlung“ zur Epoche des Expressionismus zählen. Ein wichtiges Motiv der Epoche war der Identitätsverlust. Den findest du auch in der Erzählung, weil Gregor nicht nur bildlich, sondern wirklich seine Identität als Mensch verliert. Wichtig für Autoren der Epoche war außerdem die Psyche und die Verarbeitung des Kriegs und damit einhergehende Traumata. Sie wollten aber auch alte Regeln der Literatur und Gesellschaft brechen und etwas Neues schaffen. Deswegen beachteten einige Autoren die grammatikalischen Regeln oder Zeichensetzung nicht und schufen damit einen abgehackten Stil.

Interpretation

Jetzt hast du eine Übersicht über Kafkas Erzählung „Die Verwandlung“. Wenn du noch Schwierigkeiten hast, das Werk zu interpretieren, hilft dir unser Interpretationsbeitrag  sicher weiter!%Thumbnail Verweis Die Verwandlung Interpretation

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.