Literarische Werke
Werke des 21. Jahrhunderts
 – Video
Video anzeigen

Du willst wissen, worum es in dem Roman „Tschick“ geht? Hier%und in unserem Video findest du eine übersichtliche Zusammenfassung und eine Figurenkonstellation für das Werk.

Tschick – Übersicht

„Tschick“ handelt von zwei Jugendlichen, die während ihrer Sommerferien mit einem geklauten Auto durch Deutschland fahren. Auf der Reise werden sie beste Freunde und müssen viele Probleme gemeinsam lösen.

  • Veröffentlichung: 2010
  • Gattung: Roman
  • Autor: Wolfgang Herrndorf
  • Epoche: Postmoderne / Gegenwartsliteratur
  • Hauptfiguren: Maik Klingenberg, Tschick, Tatjana, Isa
  • Aufbau: 49 Kapitel

Tschick – Inhaltsangabe

Der Roman „Tschick“ erzählt von den beiden 14-jährigen Klassenkameraden Maik Klingenberg und Andrej Tschichatschow, genannt Tschick. Maik ist schon immer ein Außenseiter in seiner Klasse. Der neue Schüler Tschick aus Russland wird ebenfalls zum Außenseiter. Die beiden Jungs werden von ihren Mitschülern eher gemieden. Sie stammen aus sehr unterschiedlichen Familien. Maiks Familie ist reich, aber seine Mutter ist Alkoholikerin. Tschick hat nur einen Bruder, mit dem er nach Deutschland gekommen ist. Er ist oft betrunken und bekommt schlechte Noten. 

Sie machen sich zusammen auf die Reise in einem gestohlenen Auto und lernen dort verschiedene Menschen kennen. Dazu zählt zum Beispiel Isa, die ihnen zeigt, wie sie Benzin aus einem anderen Auto klauen können. Außerdem bauen sie zwei Unfälle. Nach der Reise muss Tschick ins Heim und Maik ist nicht mehr der Außenseiter, sondern der Held in seiner Klasse. Die beiden Jungs sind nun beste Freunde und unzertrennlich.

Tschick – Figurenkonstellation

Damit du den Inhalt des Romans besser verstehst, zeigen wir dir hier eine Figurenkonstellation mit den wichtigsten Charakteren.

Tschick Zusammenfassung, Tschick, Zusammenfassung Tschick, Tschick Wolfgang Herrndorf, Tschick alle Personen Charakterisierung, Tschick Analyse, Tschick Inhaltsangabe, Tschick Isa, Tschik, Maik Klingenberg
direkt ins Video springen
Tschick – Figurenkonstellation

Maik Klingenberg

  • versucht, seinen Wohlstand durch billige Kleidung zu verstecken
  • hatte nie wirklich Freunde
  • kann gut zeichnen
  • anfangs feige, später mutig, risikobereit und selbstbewusst

Tschick, Andrej Tschichatschow

  • neu an Maiks Schule
  • trägt immer dieselben Klamotten
  • hat Erfahrung mit Ladendiebstahl und Betrug
  • schüchtern, zurückhaltend, faul

Tatjana Cosic

  • vor allem bei Jungs aus der Klasse beliebt
  • Maik ist auch in sie verliebt, sie aber nicht in ihn
  • achtet viel auf Aussehen und Ansehen
  • oberflächlich, eingebildet

Isa Schmidt

  • trägt dreckige Kleidung und lebt auf einer Müllkippe 
  • hat immer eine Holzkiste bei sich
  • redet sehr viel
  • aufgeschlossen, neugierig

Maiks Eltern

  • Maiks Mutter: Alkoholikerin, mehrmals in Entzugskliniken
  • Maiks Vater: arbeitet viel in seiner Immobilienfirma, oft gereizt und hat keine Zeit
  • vernachlässigen beide ihren Sohn

Tschick – Zusammenfassung

„Tschick“ ist aus der Sicht der Figur Maik Klingenberg geschrieben und besteht aus 49 Kapiteln. Der Roman spielt in Berlin, bis Maik und Tschick auf ihre Reise durch Ostdeutschland gehen.

Das Ende der Reise: Tschick – Zusammenfassung

Die Geschichte beginnt mit einem Einblick in das Ende der Reise von Tschick und Maik. Maik sitzt blutverschmiert und durchnässt auf dem Revier der Polizei und macht sich Sorgen um seine Freunde und darum, wie es jetzt weitergehen wird.

Als er das Blut an seinem Bein sieht, wird er ohnmächtig. Er wacht in einem Krankenhaus auf. Maik erzählt den Ärzten nichts über seine Tour mit Tschick. Außerdem beschreibt Maik ausführlich, dass er nie wirklich Freunde hatte und für Tatjana Cosic schwärmt. Sie erwidert seine Gefühle allerdings nicht. Maik berichtet auch von seiner Mutter, die Alkoholikerin ist und immer wieder in die Entzugsklinik muss. 

Ein neuer Klassenkamerad: Tschick – Zusammenfassung

Nun erzählt Maik davon, wie alles anfing. Nach den Osterferien kam ein neuer Schüler in seine Klasse: Andrej Tschichatschow, der vor vier Jahren mit seinem Bruder aus Russland nach Deutschland gekommen ist. Er hat es von der Förderschule aufs Gymnasium geschafft. Bereits am ersten Schultag wird seinen Klassenkameraden klar, dass Tschick gerne Alkohol trinkt. Wie Maik ist er ebenfalls ein Außenseiter

Tschick bekommt immer schlechte Noten. Alle vermuten, dass es an seinem Alkoholkonsum und dem Mangel an Interesse liegt. Er ist das Gegenteil von Maik. Tschick scheint jeden Tag Abenteuer zu erleben, während Maiks Leben langweilig und eintönig ist. Im Deutschunterricht wird Tschick an die Tafel gerufen, um eine Interpretation zu Brecht vorzustellen. Stattdessen trägt er eine ausgedachte Geschichte über den Deutschlehrer vor.

Der Beginn der Freundschaft: Tschick – Zusammenfassung

Mittlerweile ist es schon kurz vor den Sommerferien und Tatjana möchte ihren Geburtstag feiern. Maik will ihr eine Zeichnung von ihrer Lieblingssängerin Beyoncé schenken. An der Zeichnung sitzt Maik wochenlang. Fast alle Schüler aus der Klasse erhalten eine Einladung von ihr, doch Maik und Tschick gehören nicht dazu. Maik ist sehr traurig und will so schnell wie möglich die Schule nach der Zeugnisausgabe verlassen. Tschick spricht ihn aber auf dem Weg nach draußen an. Maik ist nicht daran interessiert und geht. 

Tschick besucht Maik kurz darauf und die beiden unterhalten sich und spielen zusammen Videospiele. Am nächsten Tag will Maik am Pool entspannen, doch Tschick kommt wieder vorbei. Tschick fährt einen alten gestohlenen Lada Niva und wartet auf Maiks Reaktion darauf. Sie machen eine Spritztour um den Block.

Maik zeigt Tschick sein gemaltes Bild für Tatjana und Tschick will, dass er ihr das Bild schenkt. Deshalb fahren beide am Tag der Feier zu Tatjana und Maik überreicht ihr das Bild. Tschick schlägt plötzlich vor, eine Tour durch Deutschland mit Maik zu machen. Maik hat Angst, dass die Polizei sie erwischt. Er lässt sich dann aber von Tschick überreden. Tschick erzählt nämlich von seinem Großvater in der Walachei in Rumänien, wo sie hinfahren könnten. Das ist der Anfang einer unzertrennlichen Freundschaft.

Der Beginn der Reise: Tschick – Zusammenfassung

Kurz darauf packen die Jungs ihre Sachen und planen ihre Tour. Sie tragen falsche Bärte, damit man sie nicht als Minderjährige erkennt. Außerdem lassen sie ihre Handys zu Hause, damit sie nicht geortet werden können. Ohne eine Landkarte fahren sie einfach los in Richtung Süden und landen auf der Autobahn. Danach sind sie auf Feldwegen unterwegs und schlafen im Auto. Maik lernt außerdem, wie er das Auto fahren kann. Auf einem Parkplatz tauschen sie die Nummernschilder mit einem anderen Auto.

Danach haben sie kein Essen mehr und machen sich auf die Suche nach einem Supermarkt. Sie finden aber keinen und werden von einer Familie zum Abendessen eingeladen. Als sie zurück zum Auto laufen, beobachtet ein Polizist, wie Tschick in das Auto einsteigen will. Tschick fährt schnell los, während Maik sich das Fahrrad des Polizisten nimmt und losfährt. Sie können dem Polizisten entkommen und Maik versteckt sich im Gebüsch. Allerdings weiß er nicht, wo Tschick ist. Er hofft, ihn am letzten Ort, an dem sie zusammen waren, wiederzufinden. Dort ist ein Brief, der Maik von einem Treffpunkt erzählt. Die beiden wollen sich in der nächsten Nacht treffen. 

Nachdem sie sich wiedersehen, stellen sie fest, dass der Tank des Ladas leer ist. Allerdings ist Tanken viel zu gefährlich und beide haben noch nie getankt. Deshalb wollen sie Sprit mit einem Schlauch aus einem anderen Auto in ihren Lada pumpen. Sie fahren zu einer Müllkippe, um dort einen Schlauch zu finden. 

Das Kennenlernen mit Isa: Tschick – Zusammenfassung

Auf der Müllhalde treffen sie ein Mädchen in ihrem Alter, Isa. Sie ist an den Jungs interessiert und stellt viele Fragen. Außerdem gibt sie den beiden einen Schlauch. Sie möchte mitkommen, doch sie können es ihr ausreden. Auf dem Parkplatz angekommen, versuchen sie ihr Glück. Doch sie schaffen es nicht, den Sprit in ihr Auto zu bekommen. Plötzlich taucht Isa wieder auf und hilft den Jungs weiter. Sie geht ihnen auf die Nerven, doch da sie den beiden geholfen hat, wollen sie auch ihr helfen. Deshalb nehmen sie Isa ein Stück mit.

Sie fahren zu einem See im Gebirge und schwimmen dort gemeinsam. Danach verstehen sie sich plötzlich viel besser mit Isa. Die Jungs beginnen, ihr Fragen zu stellen. Isa möchte, dass Maik ihr eine Glatze schneidet, während Tschick im Dorf ist. Dafür zieht sie ihr Oberteil aus. Maik und Isa küssen sich in dem Moment, in dem Tschick wiederkommt. Kurz darauf verlässt Isa die beiden und sie fahren weiter auf der Autobahn. Die drei Jugendlichen versprechen, sich irgendwann wieder zu treffen.

Zwei Unfälle: Tschick – Zusammenfassung

Wieder müssen sie vor der Polizei flüchten und landen auf einem Feldweg zu einem Sumpf. Dort ist ein verlassenes Dorf. Sie treffen auf einen Mann, der sie zu sich einlädt und ihnen seine Lebensgeschichte erzählt. Als sie die Polizei sehen, stürzen sie sich einen Hang hinunter und überschlagen sich mehrmals. Sie bleiben auf einem Autobahnrastplatz liegen und eine Frau eilt ihnen der Hilfe. Sie will die Jungs ins Krankenhaus bringen. Dabei werden sie von der Polizei verfolgt. 

Im Krankenhaus stellen die Ärzte fest, dass Tschick sich das Bein gebrochen hat. Außerdem hat die Polizei ihren Lada entdeckt und durchsucht. Die Jungs sind im Krankenhaus eingesperrt. Maik ruft deshalb seine ausgedachte Tante Mona an und wählt eine beliebige Nummer. Eine Krankenschwester ist erst skeptisch, lässt sie dann aber doch gehen.

Tatsächlich ist ihr Auto noch nicht kaputt und sie fahren weiter, allerdings muss Maik fahren. Tschick erzählt Maik, dass er schwul ist. Außerdem sagt er Maik, dass er Isa sympathischer findet als Tatjana. Sie fahren wieder auf die Autobahn und Maik erinnert sich an seine Kindheit, als er sich erwachsen und frei fühlte wie jetzt.

Die Jungs machen einen kurzen Halt an einem Bauernhof und fahren dann wieder auf die Autobahn. Vor ihnen fährt ein LKW hin und her, sodass sie ihn nicht überholen können. Als sie es dann doch probieren, fahren sie in den LKW. Sie verletzen sich zwar nicht, allerdings ist der Lada nun komplett kaputt. Als sie Polizeisirenen hören, ist Maik vor Schock ganz starr und bleibt sitzen. Tschick rennt vor der Polizei weg. Sie nehmen Maik mit auf ihr Revier. 

Nach der Reise: Tschick – Zusammenfassung

Danach gibt es einen Zeitsprung von drei Wochen und Maik ist im Wohnzimmer seiner Eltern. Sein Vater ist wütend auf ihn und schreit ihn an. Seine Mutter kann nicht eingreifen, weil sie zu betrunken ist. Maiks Vater sagt, dass er vor Gericht Tschick die gesamte Schuld geben solle. Das will Maik aber nicht, weshalb ihn sein Vater schlägt.

Bei der Gerichtsverhandlung wird klar, dass die Jungs sehr gute Freunde sind und sie sich nicht gegenseitig verraten wollen. Sie geben nur zu, dass sie den Lada gestohlen haben und einen Ausflug damit gemacht haben. Außerdem erzählen sie nichts über den genauen Hergang des Unfalls. Die Jungs nehmen die Schuld gleichermaßen auf sich und lassen sich von dem Urteil nicht zertrennen. Allerdings muss Tschick ins Heim und Maik muss 30 Sozialstunden leisen.

Das neue Schuljahr: Tschick – Zusammenfassung

Kurz darauf beginnt die Schule wieder und Maik und Tatjana verstehen sich sehr gut. Sie schreiben sich Zettelchen, in denen sie sich über die Sommerferien und Maiks Verletzungen austauschen. Das bemerkt ihr Lehrer und Maik wird von dem Rektor und der Polizei aus der Klasse geholt. Allerdings bekommt Maik zum ersten Mal Aufmerksamkeit von seinen Mitschülern, was ihn freut. Die Polizei befragt ihn zu einem Diebstahl eines Ladas, doch Maik sagt, Tschick und er hätten nichts damit zu tun. Außerdem bekommt Maik einen Brief von Isa, die sich mit ihm treffen will.

Danach folgt ein Szenenwechsel und Maiks Mutter wirft Möbel in den Pool, was Maik unterstützt. Ein Nachbar ruft die Polizei und Maik und seine Mutter springen in den Pool. Als er unter Wasser ist, denkt er an seinen Sommer und die Zeit mit Tschick und Isa. Der Roman endet also mit Maiks Dankbarkeit für die gemeinsamen Abenteuer.

Tschick – Interpretation

Für „Tschick“ gibt es mehrere Interpretationsansätze. Einige davon stellen wir dir hier vor.

Du kannst den Roman als eine Darstellung der Jugend und des Erwachsenwerdens interpretieren. Dabei werden vor allem die Entwicklung im Jugendalter mit den damit einhergehenden Wünschen oder Konflikten gezeigt. Das siehst du vor allem an Maik, weil der Roman aus seiner Perspektive geschrieben ist und du Maiks Gedanken erfährst. Du erkennst auch, dass Maik sich sehr negativ wahrnimmt, aber später seine Selbstzweifel überwinden kann. 

Ein weiterer Aspekt des Erwachsenwerdens ist die erste Liebeserfahrung. Du findest sie in Maiks Schwärmereien für Tatjana und Isa, die sehr ausführlich beschrieben werden. Außerdem siehst du, dass nicht nur Maik verliebt ist, sondern auch viele andere Jungs an Tatjana interessiert sind. Das heißt, nicht nur Maik macht die ersten Erfahrungen mit der Liebe, sondern auch seine Klassenkameraden. Allerdings hat Maik auch Angst, zurückgewiesen zu werden und traut sich deshalb nicht, Tatjana sein gemaltes Bild zu schenken.

Tschick – Zeitgeschichtliche Einordnung

Die Zeit, in der „Tschick“ entstand, ist weiterhin vor allem durch die Wiedervereinigung Deutschlands 1990 geprägt. Damit endete auch der Kalte Krieg und Ideologien wie der Kommunismus scheiterten. Die Wiedervereinigung sorgte für einen Neuanfang, durch den die Individualität der Menschen immer wichtiger wurde. Außerdem gab es immer mehr neue Technik, wie das Handy und später auch soziale Medien. Sie nahmen eine steigende größere Rolle im Leben der Menschen ein.

Die Vielfalt an Persönlichkeiten und Individualität führte auch zu künstlerischer Freiheit. Du kannst den Roman deshalb in die Gegenwartsliteratur oder die Epoche der Postmoderne einordnen. In den Epochen gibt es keine einheitlichen Themen, sondern eine Vielfalt an Texten. Viele Autoren wählten aber einen Außenseiter als Protagonisten (Hauptfigur). Das ist auch bei „Tschick“ der Fall.

Interpretation

Jetzt kennst du dich bestens mit „Tschick“ aus. Wenn du noch Probleme hast, den Roman zu interpretieren, hilft dir unser Video  bestimmt weiter.%Verweis Thumbnail Interpretation Tschick

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.