Literarische Werke
Werke des 20. Jahrhunderts
 – Video
Video anzeigen

Du bist auf der Suche nach einer Interpretation von Dürrenmatts „Der Besuch der alten Dame“? In unserem Beitrag%und im passenden Video%und Video zeigen wir dir drei Interpretationsansätze für das Werk.

Der Besuch der alten Dame – Interpretation

Falls du den Inhalt des Dramas noch nicht kennst, findest du hier  eine übersichtliche Zusammenfassung. Wir stellen dir jetzt drei Interpretationsansätze vor. Du kannst bei dem Werk die Sprache und Symbolik, die Macht des Geldes und das Groteske interpretieren. 

Sprache und Symbolik – Der Besuch der alten Dame Interpretation

Um die Doppelmoral und Hinterlist der Güllener Bewohner zu unterstreichen, verwendet Dürrenmatt häufig Wiederholungen. Dieses sprachliche Mittel fällt dir meist dann auf, wenn Alfred sich über die Loyalität seiner Mitmenschen unsicher ist. Denn die Güllener wiederholen Alfred gegenüber immer, wie ernst sie es meinen und dass sie „Felsenfest, […], felsenfest“ hinter ihm stehen. Dadurch soll ein Eindruck von Sicherheit vermittelt werden. Außerdem sind die Sätze im Werk entweder kurz und einfach oder lyrisch und übertrieben. Lyrisch wirken vor allem die Szenen in denen Alfred und Clara über ihre gemeinsame Vergangenheit sprechen. Darunter kannst du verstehen, dass beide sehr poetisch und gefühlvoll reden.

Neben der Sprache wird auch eine sehr deutliche Symbolik verwendet. Dabei ist zum Beispiel der von Claire mitgebrachte Sarg ein Sinnbild für Alfreds bevorstehenden Tod. Der Sarg dient aber auch als Druckmittel für die Güllener — dadurch werden sie ständig an die Forderung der Milliardärin erinnert. Denn der Sarg gilt als Zeichen des Todes.

Aber auch die Namen der Figuren kannst du symbolisch betrachten. Das gilt beispielsweise für den neuen Namen der damaligen Klara Wäscher, also Claire Zachanassian. Claire kommt aus dem Französischen und steht für „reinwaschen“, „reinigen“ oder „säubern“, denn sie ist auf der Suche nach Gerechtigkeit.

Zachanassian ist wiederum eine Zusammensetzung aus den Namen dreier anderer bekannter Milliardäre. Klaras neuer Name spiegelt also ihre Absichten und ihren Reichtum wider. Auch der Name der Ortschaft Güllen kann von der Gülle, also den Tierexkrementen, abgeleitet werden. Er soll verdeutlichen, wie verarmt und heruntergekommen der Ort ist. Du kannst also in deiner Interpretation auf die vielen Symbole und sprachlichen Mittel eingehen.

Tipp: Wenn du noch nicht genau weißt, wie du eine gute Interpretation schreibst und worauf du dabei achten musst, dann hilft dir dieses Video  sicher weiter!

Macht des Geldes – Der Besuch der alten Dame Interpretation

Dürrenmatt bemängelt mit seinem Werk, wie leicht sich Menschen von Geld und Reichtum beeinflussen lassen. Dabei übt er womöglich auch Kritik an der Gesellschaft der Postmoderne, zu deren Zeit das Drama verfasst wurde. Denn die Güllener vergessen aufgrund ihrer Gier nach Wohlstand ihre Moral. Sie lassen sich dazu hinreißen, ihren Freund Alfred zu ermorden. Claire, die sich anscheinend der Macht ihres Geldes bewusst ist, handelt geschickt. Sie lässt sich Zeit und lockt die Bewohner mit immer mehr Geschenken und Versprechungen.

Die Güllener, die durch die jahrelange Armut verzweifelt scheinen, sehen Claire als ihr Symbol der Hoffnung. Sie dient als eine Schlüsselfigur zum stark ersehnten wirtschaftlichen Wohlstand. Und obwohl die Doppelmoral der Güllener und ihr Verlangen nach Reichtum verwerflich scheinen, werden die Leser mit einer grotesken Frage zurückgelassen: Hätten sie sich anders verhalten? Oder finden sie die Handlungen der Güllener zumindest ein Stück weit verständlich? Auf deine Meinung zu diesen Fragen kannst du in deiner Interpretation ganz genau eingehen.

Das Groteske – Der Besuch der alten Dame Interpretation

Als Letztes kannst du das Motiv des Grotesken analysieren. Unter grotesk verstehst du etwas Wunderliches, Seltsames oder Übertriebenes. Denn in Dürrenmatts Stück tauchen viele Dinge auf, die im Alltag eher unwahrscheinlich sind. Allein schon die Ankunft und der Auftritt der Milliardärin wirken grotesk. Denn völlig übertrieben zieht sie die Notbremse des Zuges, um in Güllen anzuhalten. Außerdem ist vor allem der von ihr mitgebrachte Sarg sehr absurd.

Aber auch ihre Begleitung ist bizarr: Es stellt sich nämlich später heraus, dass die zwei Blinden, mit denen sie eintrifft, die zwei Zeugen aus dem Gerichtsverfahren von vor 45 Jahren sind. Sie hatten sich damals von Alfred bestechen lassen und gegen Claire ausgesagt. Aus Rache hat Claire ihnen viele Jahre später das Augenlicht genommen. Aber auch der Buttler entpuppt sich als der ehemaliger Richter aus dem Prozess gegen Alfred. Du siehst also: Claire selbst und ihre gesamten Handlungen verstärken die düstere, absurde Wirkung des Dramas. Das Motiv der Groteske zieht sich durch das gesamte Werk. Du kannst es also sehr gut für deine Interpretation verwenden.

Postmoderne

Jetzt weißt du alles über Dürrenmatts Drama „Der Besuch der alten Dame“. Um das Werk noch besser interpretieren zu können, musst du genauestens über seine Epoche Bescheid wissen. Schau dir dafür unser Video zur Postmoderne an.%Verweis Thumbnail Postmoderne

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.