Grammatik
Kommasetzung
 – Video

Kommt vor oder ein Komma? In diesem Beitrag und in unserem Video  erklären wir dir, wann du das Satzzeichen setzen musst. 

Komma vor oder? – einfach erklärt

Manchmal steht ein Komma vor oder und manchmal nicht. Das hier sind die wichtigsten Regeln:

  • Kein Komma steht vor oder, wenn es sich um gleichrangige Satzbestandteile handelt. Das können gleichrangige Wörter und Wortgruppen, Nebensätze oder Infinitiv gruppen sein.
    Ich gehe morgen ins Kino oder ins Schwimmbad.
  • Ein Komma vor oder steht bei Infinitivgruppen, eingeschobenen Nebensätzen, bei Nachträgen sowie bei der Nachfrage „ ,  oder (nicht)?“
    Ich rufe Anna an, um sie wegen der Hausaufgaben zu fragen oder ich schreibe ihr auf WhatsApp.
  • Ein Komma kann vor oder gesetzt werden, wenn sich an einen Satz ein Nebensatz bzw. eine Infinitivgruppe anschließt oder wenn zwei Hauptsätze verbunden werden.

Oder – ein Bindewort

Zuerst solltest du wissen, was oder für eine Wortart ist: Oder ist ein Bindewort. Wie der Name bereits sagt, verbinden Bindewörter Sätze, Teilsätze und Wörter miteinander. Andere Bindewörter sind z. B. sondern, und, weil, als und denn.

Du kannst sie in zwei Gruppen unterteilen: in nebenordnende und unterordnende Bindewörter. Unterordnende Bindewörter nennst du auch SubjunktionenDazu gehören etwa: bevor, da, dass, falls, weil und wenn.

Oder ist ein nebenordnendes Bindewort, also eine sogenannte Konjunktion . Mit oder kannst du zwei selbstständige Sätze verbinden. Das können Hauptsätze, Nebensätze oder Satzteile/-glieder sein. Da oder eine Konjunktion ist, gibt es hier im Unterschied zu den Subjunktionen keine Unterordnung und die einzelnen Satzteile stehen auf einer Ebene. Aber was ist jetzt mit dem Komma?

Kein Komma vor oder

1. Bei gleichrangigen Wörtern und Wortgruppen

 Schau dir die nächsten Sätze an, dann verstehst du besser, was mit „gleichrangig“ gemeint ist.

  • Ich möchte einen Netflix-Account, einen Amazon-Prime-Account oder einen Disney Plus-Account!

In diesem Beispiel werden gleichrangige Wörter aneinandergereiht, also Wörter, die auf derselben Ebene stehen und untereinander austauschbar sind.

 Genauso ist es auch bei gleichrangigen Wortgruppen:

  • Ich nehme entweder das mit Schokolade bestreute Eis oder einen mit Nutella bestrichenen Pfannkuchen. 

Auch hier macht es keinen Unterschied, ob der Sprecher das Eis oder den Pfannkuchen als Nachtisch bekommt.

Wortgruppe Definition

Mit Wortgruppe bezeichnest du eine unterschiedlich große Anzahl an Wörtern, die sowohl grammatikalisch als auch inhaltlich zusammengehören.

2. Bei gleichrangigen Nebensätzen

Nebensätze sind dann gleichrangig, wenn sie sich in gleicher Weise auf den Hauptsatz beziehen. Im Beispiel unten wird jeder der beiden Nebensätze durch die Subjunktion sobald eingeleitet.

  • Er meldet sich, sobald er ein Rezept gefunden hat oder sobald er ein gutes Restaurant findet.
    → 1. Hauptsatz-Subjunktion + 1. Nebensatz – KonjunktionSubjunktion + 2. Nebensatz 

Die Nebensätze liefern zwei Bedingungen für den Hauptsatz. Er meldet sich erst, wenn er ein Rezept gefunden hat oder wenn er ein gutes Restaurant entdeckt hat. Es muss also eines der beiden Dinge passieren, bis er sich meldet. Dabei ist keine der Bedingungen wichtiger als die andere.

3. Bei gleichrangigen Infinitivgruppen

Auch bei gleichrangigen Infinitivgruppen setzt du kein Komma. Eine Infinitivgruppe ist ein „zu“ mit der Grundform eines Verbs und weiteren Wörtern (z. B. ins Kino zu gehen).

Da sich hier beide Infinitivgruppen in gleichem Sinne auf den Hauptsatz beziehen, ist kein Komma nötig.

  • Sie hat mir versprochen, mit mir ins Kino zu gehen oder ein Eis essen zu gehen
    → Hauptsatz             –           1. Infinitivgruppe    –  Konjunktion   –  1. Infinitivgruppe

Achtung: Es gibt jedoch auch Fälle, in denen Infinitivgruppen mit einem Komma abgetrennt werden müssen. Diese Gruppen nennst du satzwertige Infinitivgruppen. Du erkennst sie daran, dass sie sich wie ein Nebensatz verhalten. Schau dir dazu den nächsten Abschnitt an.

Komma vor oder

In den folgenden Fällen siehst du, wann du das Satzzeichen vor oder setzen musst:

1. Bei satzwertigen Infinitivgruppen

Wird eine Infinitivgruppe von einer unterordnenden Konjunktion eingeleitet, dann setzt du ein Komma:

  • Ich brauche morgen viel Energie, um am Wettlauf  teilzunehmen ,  oder ich muss hierbleiben. 
    → Hauptsatz              –              Subjunktion                            –            Konjunktion  Hauptsatz

In diesem Beispiel wird die Infinitivgruppe von der unterordnenden Konjunktion um eingeleitet.

Hängt eine Infinitivgruppe von einem Nomen  ab, kommt hier ebenfalls ein Komma hin:

  • Sie hat das Talent, bei  „Jugend musiziert“ zu gewinnen oder soll vielleicht doch ihr Bruder teilnehmen?

Die Infinitivgruppe ist hier vom Nomen abhängig. Du kannst danach so fragen: „Was hat sie für ein Talent?“ – „Das Talent, den Wettbewerb zu gewinnen.“

Wenn die Infinitivgruppe das Subjekt des übergeordneten Satzes ist, musst du auch ein Komma setzen:

  • Es ist immer abenteuerlich, mit Freunden zu verreisen ,  oder zumindest spannend.

Die Antwort auf die Frage danach, was „immer abenteuerlich“ ist, liefert erst die Infinitivgruppe.

2. Bei einem eingeschobenen Nebensatz 

  • Ich soll ihn abholen, wenn ich fertig bin oder er ruft mich heute Abend an.
    →  1. Hauptsatz-Konjunktion+Nebensatz-Konjunktion   +   2. Hauptsatz          

Den eingeschobenen Nebensatz kannst du daran erkennen, dass er durch die unterordnende Konjunktion wenn eingeleitet wird. Da das Komma den Nebensatz abtrennt, muss es an dieser Stelle gesetzt werden.

3.  Bei einem Nachtrag

Steht das oder hinter einem Nachtrag, so musst du auch ein Komma setzen. Zu einem Nachtrag kannst du auch Apposition sagen. Du bezeichnest damit Nomen oder auch Nomengruppen, die ein anderes Nomen genauer beschreiben. Meist stehen Nachträge direkt hinter dem Wort, das sie beschreiben.

  • Wir fahren nach Rom, die Hauptstadt von Italien ,  oder nach Florenz.

Hier ist „die Hauptstadt von Italien“ die Apposition, die das Nomen „Rom“ näher beschreibt. Immer wenn eine Apposition in der Mitte des Satzes steht, musst du sie durch zwei Kommas abgrenzen. Der Satz geht hier nach der Apposition mit einem oder weiter, also setzt du ein Komma.

4.  Bei der Nachfrage „oder (nicht)?“

Ein Komma bei einer Nachfrage setzt du, wenn du nachfragen möchtest, ob dir dein Gegenüber zustimmt.

  • Das ist wirklich der beste Italiener, bei dem wir seit Langem gegessen haben ,  oder nicht?

5. Bei einer Anrede

In einer Anrede fragst du konkret eine Person danach, was sie weiß.

  • Max kommt doch heute auch mit oder Serhan?

Achtung: In diesen Sätzen wird ein Komma gesetzt, da das oder in diesem Fall nicht als Bindewort auftritt, sondern für ein „nicht wahr?“ steht.

Du solltest hier auch ein Komma setzen, damit klar wird, dass Serhan gefragt wird, ob Max kommt. Setzt du kein Komma, dann wäre es die Frage, ob Max oder Serhan mitkommen:

  • Max kommt doch heute auch mit oder Serhan?
Merke

Das Komma hängt in all diesen Beispielen immer von anderen Faktoren ab. Wenn Infinitivgruppen, Nachträge, Nebensätze, Anreden oder eine Nachfrage vor bzw. mit ‚oder’ enden, dann musst du ein Komma vor ‚oder’ schreiben. Das Komma hängt jedoch nicht von ‚oder’ allein ab.

Mögliches Komma vor oder

In manchen Fällen kannst du das Satzzeichen vor oder setzen, musst es aber nicht:

1.  bei einem anschließenden Nebensatz oder einer Infinitivgruppe

  • Ich räume heute mein Zimmer auf [ , ] oder wenn ich das nicht tue, rede ich mit meinem Bruder.
    → Hauptsatz                  –              KonjunktionKonjunktion+Nebensatz  –  Hauptsatz

An diesem Satz erkennst du, dass sich nach dem oder ein Nebensatz anschließt, denn es gibt die unterordnende Konjunktion wenn.

Wichtig: Im Unterschied zu den satzwertigen Infinitivgruppe, die von einer unterordnenden Konjunktion eingeleitet werden, steht das oder hier vor der einleitenden Konjunktion wenn.

2. bei zwei Hauptsätzen

Wenn du die Gliederung des ganzen Satzes verdeutlichen willst, kannst du hier ein Komma setzen.

  • Ich frage ihn [ , ] oder ich kaufe es einfach direkt.  
    → 1. Hauptsatz-Konjunktion  – 2. Hauptsatz

Komma vor sowie

Jetzt kennst du dich bei der Frage „Kommt vor ‚oder‘ ein Komma?“ bestens aus. Aber wie sieht es mit dem Komma vor sowie aus? Das erfährst du hier !

Zum Video: Komma vor sowie
Zum Video: Komma vor sowie

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.