Grammatik
Laute
 – Video

Was genau sind eigentlich Zwielaute? Und was unterscheidet sie von normalen Vokalen und Umlauten? All das erfährst du in unserem Beitrag und in unserem Video !

Was sind Zwielaute?

Ein Zwielaut besteht aus zwei Vokalen (a, e, i, o, u) oder einem Vokal und einem Umlaut (ä, ö, ü), also immer aus zwei Lauten. Du nennst ihn deshalb auch Zweilaut oder Doppellaut. Sie stehen immer zusammen in einer Silbe:

  • Dieser Baum ist das Versteck einer Meute Mäuse.

Beim Lesen merkst du, dass du Zwielaute nicht als zwei einzelne, getrennte Laute aussprichst, sondern als zwei Laute, die ineinander übergehen. Au wird beispielsweise nicht als a – u ausgesprochen.

Zwielaute 

Die häufigsten Doppellaute im Deutschen sind au, äu, ei und eu. Seltener sind ai, ui und oi. Du sprichst sie so aus, als ob sie lange Selbstlaute wären.

Äu äu
Au au
Eu eu
Ei ei
Ai ai
Oi oi
Ui ui
  • Käufer, äußern
  • Bau, schaurig
  • Eule, bereuen
  • Eigelb, zeigen
  • Hai, Saite
  • Ahoi
  • Pfui
Übrigens

ie war früher mal ein Zwielaut, allerdings ist es heute nur noch ein langes i. Du sprichst also nur einen Laut etwas länger aus. Deshalb ist ie kein Doppellaut.

Zwielaut ai oder ei?

Wie du vielleicht schon bemerkt hast, hören sich die Zwielaute ai und ei genau gleich an. Hierfür gibt es leider keine Regel, die dir bei der Unterscheidung der Doppellaute hilft. Du kannst dir aber merken, dass die meisten Wörter mit ei geschrieben werden, weil ai ziemlich selten ist:

  • Kai, Mais, Waise
  • eins, Kreis, leise, Teich, Eis, fleißig, …
  • Seite – Saite

Die letzten beiden Beispiele klingen ausgesprochen gleich, bedeuten aber jeweils etwas anderes. Seite bedeutet Buchseite und Saite ist die gespannte Schnur zum Spielen eines Saiteninstruments.

Zwielaut äu oder eu?

So ähnlich verhält es sich mit äu und eu. Beide Zweilaute sprichst du gleich aus. Um sie zu unterscheiden, untersuchst du, ob es verwandte Wörter mit au gibt:

  • Käufer → kaufen
  • aufräumen → Raum
  • Freude → freuen

Leider gibt es aber auch Wörter mit äu, die du nicht von einem Wort mit au ableiten kannst. Die musst du auswendig lernen:

  • täuschen, Säule, Knäuel

Hiat

Es gibt aber auch Fälle, in denen zwei Vokale hintereinander keinen Zwielaut bilden. Das nennst du einen Hiat oder Hiatus. Einen Hiat erkennst du daran, dass beide Laute nicht in der gleichen Silbe stehen und beim Trennen auseinandergeschrieben werden. Dann sprichst du sie einzeln aus:

  • Ru-ine, be-inhalten, be-urteilen

Das Wort Hiat ist übrigens auch ein Hi – at. Es kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „Vokalzusammenstoß“.

Vokale 

Jetzt weißt du perfekt über Zwielaute Bescheid! Aber kennst du dich auch so gut mit den Selbstlauten, also den Vokalen, aus? Schau dir gleich unser Video dazu an! 

Zum Video: Vokale
Zum Video: Vokale

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.