Grammatik
Modus (Form) von Verben
 – Video
Video anzeigen
Erklärung Übungen

Wie kannst du eigentlich Wünsche ausdrücken? Ganz einfach: mit dem Konjunktiv II! Wie du ihn bildest und verwendest, erfährst du in diesem Beitrag%und in unserem Video!

Was ist Konjunktiv II – einfach erklärt

Der Konjunktiv II ist eine Verbform , also ein Modus, der oft auch Möglichkeitsform genannt wird. Du verwendest den Konjunktiv II, wenn du irreale, also nicht wirkliche Situationen beschreiben willst und Wünsche ausdrücken möchtest. Die Sätze nennst du Konditionalsätze (Bedingungssätze). Du kannst ihn aber auch für die indirekte Rede %Verweis benutzen.

  • Wenn ich du wäretäte ich das nicht. (irreale Situation)
  • Leo: „Ich kann dich morgen besuchen kommen.“ → Leo behauptete gestern, er könnte heute noch vorbeikommen.

Neben dem Konjunktiv II gibt es auch noch den Konjunktiv I .

Konjunktiv II – Bildung

Du kannst den Konjunktiv II in den Zeitformen Präsens (Gegenwart) und Präteritum (1. Vergangenheit) benutzen. Für das Präsens nimmst du den Verbstamm vom Indikativ  Präteritum (Form der Verben im Präteritum) und fügst die Endungen des Konjunktivs hinzu. Das sind –e, –est, –e, –en, –et und –en. Bei unregelmäßigen Verben%Verweis mit einem a, o oder u, werden diese zu einem Umlaut. Das heißt, aus dem a wird ein ä, aus dem o ein ö und aus dem u ein ü. So bildest du ihn:

  Konjunktiv II (Präsens)
  machen sein sollen kommen
ich machte wäre sollte käme
du machtest wär(e)st solltest kämest
er/sie/es machte wäre sollte käme
wir machten wären sollten kämen
ihr machtet wär(e)t solltet kämet
sie machten wären sollten kämen

Für die Vergangenheit bildest du den Konjunktiv II von sein oder haben und verwendest ihn zusammen mit dem Partizip II . Das Partizip bleibt immer gleich und du passt nur sein oder haben in der Form, also in Person, Anzahl und Zeitform , an das Nomen oder Pronomen an.

  • Sie sagte, sie hätte ihn nicht gesehen.
  • Wir sagten, wir hätten ihn nicht gesehen.
  • Ich meinte, ich wäre mit dem Bus losgefahren.
  • Sie meinten, sie wären mit dem Bus losgefahren.
  Konjunktiv II (Präteritum) 
  machen sein sollen kommen
ich hätte gemacht wäre gewesen hätte gesollt wäre gekommen
du hättest gemacht wär(e)st gewesen hättest gesollt wär(e)st gekommen
er/sie/es hätte gemacht wäre gewesen hätte gesollt wäre gekommen
wir hätten gemacht wären gewesen hätten gesollt wären gekommen
ihr hättet gemacht wär(e)t gewesen hättet gesollt wär(e)t gekommen
sie hätten gemacht wären gewesen hätten gesollt wären gekommen

Konjunktiv II – Verwendung

Den Konjunktiv II brauchst du, wenn du über Wünsche oder Träume sprichst.

  • Ich wünschte, ich könnte in den Urlaub fliegen.
  • Er hätte gerne ein neues Fahrrad.

Es kann sich dabei auch um irreale Wünsche oder Behauptungen handeln. Diese sind nicht umsetzbar und können auch nicht wahr werden. Das kann zum Beispiel daran liegen, dass sie in der Vergangenheit stattgefunden haben und nicht mehr änderbar sind. Einen solchen Satz nennst du Konditionalsatz.

  • Wenn ich ein Vogel wäre, hätte ich so viele Freiheiten. (nicht umsetzbarer Wunsch, da ein Mensch kein Vogel sein kann)
  • Wenn du gelernt hättest, hättest du jetzt eine bessere Note. (nicht änderbar, da es in der Vergangenheit liegt)

Außerdem kannst du ihn für irreale Vergleiche verwenden, die nicht der Realität entsprechen. Du gehst davon aus, als ob etwas wahr wäre.

  • Er verhält sich so, als ob er aus einer anderen Stadt käme. (Realität: er kommt nicht aus einer anderen Stadt)

Zusätzlich benutzt du ihn für die indirekte Rede, wenn der Konjunktiv I an dieser Stelle nicht möglich ist. Bei der indirekte Rede gibst du die Aussage einer anderen Person in deinen eigenen Worten wieder.

  • „Ich komme aus einem anderen Ort.“ → Ich sage, ich käme nicht von hier. (statt Konjunktiv I: komme)

Wenn du höflich nach etwas fragen möchtest oder jemanden um etwas bitten willst, kannst du ebenfalls den Konjunktiv verwenden.

  • Wärst du so nett, mir die Marmelade zu geben?

Manchmal kannst du ihn auch benutzen, um Vermutungen, Erstaunen, Empfehlungen oder Zweifel auszudrücken.

  • Er sollte bereits auf dem Weg zur Schule sein.
  • Sie hätte nie gedacht, dass sie das Spiel gewinnen wird.

Würde statt Konjunktiv II

In der Umgangssprache verwendest du oft würde + Infinitiv statt dem Konjunktiv. Du bildest würde aus dem Hilfsverb werden. Die verschiedenen Formen davon kriegst du dann, indem du wieder die Endungen an den Stamm würd- anhängst.

Infinitiv ich du er/sie/es wir ihr sie
werden würde würdest würde würden würdet würden
  • Ich würde kochen, aber ich habe keine Zeit.

Außerdem nimmst du diese Kombination, wenn sich Verben im Konjunktiv gar nicht oder nur kaum vom Indikativ Präteritum unterscheiden. Das ist zum Beispiel bei dem Verb machen in der 1. Person Singular der Fall:

  • Infinitiv: machen
  • Indikativ Präteritum: machte
  • Konjunktiv II: machte

→ Er meinte, er würde es später machen.

Konjunktiv II – Beispiele

Weitere Beispiele für den Konjunktiv II sind:

  • Er wäre lieber dort als hier.
  • Sie sagten, sie könnten gut Volleyball spielen.
  • Sie tut so, als ginge es ihr nicht gut. Dabei weiß ich genau, dass sie gesund ist.

Du möchtest sichergehen, dass du alles verstanden hast? Dann teste dein Wissen direkt in unseren Konjunktiv II Übungen !

Partizip I und II

Jetzt weißt du, wie du den Konjunktiv II richtig verwendest. Für seine Bildung brauchst du das Partizip. Wenn du wissen willst, wie das gebildet wird, dann schau gleich hier  vorbei! %Verweis Thumbnail

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.