Video anzeigen

Du möchtest wissen, wie du Sätze mit dass“ richtig bildest und wofür du sie brauchst? Das zeigen wir dir hier!

Inhaltsübersicht

Sätze mit „dass“ — einfach erklärt

Sätze mit „dass“ sind Nebensätze. Sie können nicht alleine stehen, sondern nur zusammen mit einem Hauptsatz. Nebensätze mit „dass“ vervollständigen nämlich den Sinn von Hauptsätzen.

Dass-Sätze benutzt du zum Beispiel, um auszudrücken, dass du oder jemand anderes etwas weiß, denkt oder hofft

Ich weiß, dass er morgen in den Urlaub fliegt.

Außerdem benutzt du sie bei der indirekten Rede, also wenn du wiedergeben möchtest, was jemand gesagt hat.

Sie hat mir erzählt, dass sie sich auf die Party freut.

Verwendung von dass-Sätzen — Beispiele

Dass-Sätze haben mehrere Funktionen. Du kannst damit erzählen, was du oder jemand anderes weiß oder wahrnimmt. Zudem drückst du damit Gedanken und Gefühle aus.

  • Ich weiß, dass sie gerne Eis isst.
  • Er denkt, dass es besser so ist.
  • Sie freut sich, dass sie die Prüfung bestanden hat.
  • Ich finde, dass du einen Urlaub verdienst.
  • Es ist schade, dass ich meinen Ring verloren habe.
  • Ich hoffe, dass alles gut läuft.
  • Ich bereue, dass ich mir das Kleid nicht gekauft habe.

Auch für die indirekte Rede  kannst du Sätze mit „dass“ verwenden.

  • Tom hat gesagt, dass er zu spät kommt.
  • Lisa hat mir berichtet, dass sie einen neuen Job hat.
  • Marie erzählte mir, dass sie bald nach Spanien fliegt.
Unterschied dass vs. ob

Du benutzt „dass“, wenn du dir bei einer Sache ziemlich sicher bist, z. B. wenn du etwas weißt oder denkst. Bist du dir bei etwas nicht sicher, verwendest du „ob“:

  • Ich weiß, dass ich das kann. ⇔ Ich weiß nicht, ob ich das kann. 
  • Ich bin mir sicher, dass alles gut läuft. ⇔ Ich bin mir unsicher, ob alles gut läuft.

Bildung von dass-Sätzen

Dass-Sätze bildest du immer nach demselben Schema. Schau es dir hier an:

Hauptsatz + „dass“ + Subjekt + Rest des Satzes + konjugiertes Verb

Beispiel:
Ich weiß, dass Sarah sehr gerne Spaghetti isst.

Wichtig: Achte darauf, dass vor dem „dass“ immer ein Komma steht.
 

Manchmal gibt es zwei Verben, z. B. ein Vollverb und ein Hilfsverb. Dann sieht das Schema so aus:

Hauptsatz + „dass“ + Subjekt + Rest des Satzes +Vollverb im Infinitiv + konjugiertes Hilfsverb

Beispiel:
→ Er hofft, dass er an der Universität studieren kann.

Gut zu wissen: Das Wort „dass“ ist eine Konjunktion und verbindet einen Hauptsatz und Nebensatz miteinander.

Sätze mit „dass“ — häufigste Fragen

  • Was gibt es für Sätze mit dass?
    Mit dass-Sätzen werden Gefühle, Gedanken, Wahrnehmungen oder Wünsche ausgedrückt, z. B. dass jemand etwas weiß oder mag. Außerdem werden sie für die indirekte Rede verwendet.
     
  • Wo steht dass im Satz?
    „Dass“ steht in einem Satz immer entweder am Satzanfang oder nach einem Komma.
     
  • Wie werden Sätze mit „dass“ gebildet?
    Ein dass-Satz ist eine Kombination aus einem Haupt- und einem Nebensatz. Der Hauptsatz steht am Anfang, gefolgt vom Bindewort „dass“, einem Komma, dem Nebensatz und dem konjugierten Verb am Satzende.

das oder dass?

Manchmal kann es auch verwirrend sein, wann du die verschiedenen Schreibweisen „das oder dass“ verwenden musst. Hier im Video erklären wir dir den Unterschied ganz einfach!

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte .