Grammatik
Modus (Form) von Verben
 – Video
Video anzeigen

Wie drückst du im Deutschen Wünsche aus? Ganz einfach: mit dem Konjunktiv I und II. Was genau die Unterschiede zwischen den beiden Formen sind und wie du sie richtig verwendest, erfährst du hier%und in unserem Video!

Unterschied Konjunktiv I und II einfach erklärt

Der Konjunktiv ist eine Verbform (Modus). Du verwendest den Konjunktiv I und II, wenn du irreale, also nicht wirkliche Situationen beschreibst. Diese drückst du in Konditionalsätzen (Bedingungssätzen) aus. Du kannst den Konjunktiv auch für die indirekte Rede%Verweis benutzen.

Es gibt den Konjunktiv I und den Konjunktiv II. Hier sind zwei Konjunktiv Beispiele:

  • Er behauptet, er kenne den Film nicht.
  • Wenn ich du wäre, täte ich das nicht.

Konjunktiv I

Den Konjunktiv I findest du häufig in der indirekten Rede. Er drückt aus, dass du die Aussage einer anderen Person wiedergibst. Wie er gebildet wird, erklären wir dir jetzt.

Konjunktiv I – Bildung

Den Konjunktiv I bildest du, indem du an den Verbstamm folgende Endungen anhängst:

  Konjunktiv I (Präsens)
  machen gehen sein
ich mache gehe sei
du machest gehest sei(e)st
er/sie/es mache gehe sei
wir machen gehen seien
ihr machet gehet seiet
sie machen gehen seien

Für sein ist es üblich, den Konjunktiv I in allen Formen zu benutzen. Bei vielen Verben benutzt du aber häufig nur die 3. Person Singular (er, sie, es). Dafür entfernst du das -n vom Infinitiv (Grundform) des Verbs.

  • Er sagt, er mache heute Hausaufgaben.
  • Sie meint, sie gehe heute einkaufen.

Den Konjunktiv I kannst du in verschiedenen Zeitformen benutzen: Präsens Perfekt , Futur I und Futur II .

Konjunktiv I – Verwendung

Den Konjunktiv I benutzt du für die indirekte Rede. Das ist die sinngemäße Wiedergabe einer fremden Aussage. Das heißt, du wiederholst die Aussage einer anderen Person nicht Wort für Wort.

  • Felix: „Ich gehe heute nicht zur Schule.“ → Felix sagt, er komme heute nicht in die Schule.

Außerdem brauchst du ihn für manche feste Redewendungen.

  • Hoch lebe die Abschlussklasse.

Wenn sich der Konjunktiv I und der Indikativ Präsens (Form des Verbs im Präsens) kaum oder gar nicht unterscheiden, verwendest du den Konjunktiv II. Für kommen ist das in der 1. Person Singular zum Beispiel: käme. Das ist oft für die 1. Person, die 2. Person und die dritte Person Plural der Fall. Jetzt weißt du auch, warum du oft nur die 3. Person Singular im Konjunktiv I benutzt.

  • Sie sagen, sie kämen bereits an. (statt: kommen)

Konjunktiv II

Der Konjunktiv II kann im Präsens (Gegenwart) und im Präteritum (Vergangenheit) stehen. Wie du beide Formen bildest, erfährst du im Folgenden:

Konjunktiv II – Bildung

Für das Präsens des Konjunktiv II nimmst du den Verbstamm vom Indikativ Präteritum und fügst die Endungen hinzu. Bei unregelmäßigen Verben%Verweis mit einem a, o oder u, werden diese zu einem Umlaut (ä, ö oder ü). So bildest du es:

  Konjunktiv II (Präsens)
  machen gehen sein
ich machte ginge wäre
du machtest gingest wär(e)st
er/sie/es machte ginge wäre
wir machten gingen wären
ihr machtet ginget wär(e)t
sie machten gingen wären

 

Für die Vergangenheit bildest du den Konjunktiv II von sein oder haben und verwendest ihn mit dem Partizip II :

  • Sie sagte, sie hätte es bereits getan.
  • Ich meinte, ich wäre mit dem Bus gefahren.

  Konjunktiv II (Präteritum)
  machen gehen sein
ich hätte gemacht wäre gegangen wäre gewesen
du hättest gemacht wär(e)st gegangen wär(e)st gewesen
er/sie/es hätte gemacht wäre gegangen wäre gewesen
wir hätten gemacht wären gegangen wären gewesen
ihr hättet gemacht wär(e)t gegangen wär(e)t gewesen
sie hätten gemacht wären gegangen wären gewesen

Konjunktiv II – Verwendung

Den Konjunktiv II brauchst du bei irrealen Wünschen oder Aussagen, die nicht umsetzbar sind. Oder aber sie können nur unter bestimmten Bedingungen wahr werden. Einen solchen Satz nennst du Konditionalsatz.

  • Ich wünschte, du wärst jetzt hier.
  • Wenn ich fliegen könnte, wäre ich ein Vogel.

Zusätzlich benutzt du den Konjunktiv II für die indirekte Rede, wenn der Konjunktiv I an dieser Stelle nicht möglich ist.

  • Er meint, er fände den Rucksack nicht mehr.

Wenn du höflich nach etwas fragen möchtest oder jemanden um etwas bitten willst, kannst du den Konjunktiv II ebenfalls verwenden.

  • Wärst du so nett, mir heute bei meinen Hausaufgaben zu helfen?

Manchmal kannst du ihn auch benutzen, um Vermutungen, Erstaunen, Empfehlungen oder Zweifel auszudrücken.

  • Er sollte bereits auf dem Weg zur Schule sein.
  • Sie hätte nie gedacht, dass sie das Spiel gewinnen wird.

Würde statt Konjunktiv II

Im Alltag verwendest du oft würde + Infinitiv statt dem Konjunktiv II. Außerdem nimmst du diese Kombination, wenn sich Verben im Konjunktiv nicht vom Indikativ Präteritum unterscheiden. Die verschiedenen Formen von würde kriegst du, indem du wieder die Endungen an den Stamm würd- anhängst.

  • Ich würde helfen, aber ich habe keine Zeit.
  • Er meinte, er würde an dem Tag arbeiten. (statt: arbeitete)

Konjunktiv I und II Unterschied – Zusammenfassung

  Bildung Verwendung Zeitformen Beispiele
Konjunktiv I Verbstamm + Endungen (-e, –est, –e, –en, –et, –en)

indirekte Rede

feste Redewendungen

Präsens

Perfekt

Futur I

Futur II

Er sagt, er wolle in den Urlaub.
Konjunktiv II

Verbstamm Präteritum + Endungen (-e, –est, –e, –en, –et, –en)

indirekte Rede

irreale Wünsche

höfliche Bitten

Präsens

Präteritum

Er sagte, er wollte in den Urlaub. / Er sagte, er würde in den Urlaub wollen.

Du möchtest sichergehen, dass du die beiden Formen auch wirklich verstanden hast? Dann findest du hier unsere Übungen zum Konjunktiv I und hier unsere Übungen zum Konjunktiv II.

Partizip I und II

Jetzt weißt du, wann und wie du Konjunktiv I und II benutzt. Für die Bildung brauchst du häufig das Partizip. Wie du das richtig verwendest, erfährst du hier ! %Verweis Thumbnail

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.