Was ist das Futur 1 eigentlich und wie wird es gebildet? In diesem Beitrag und im Video lernst du alles Wichtige über die deutsche Zukunft Zeitform.

Inhaltsübersicht

Was ist das Futur 1?

Das deutsche Futur I ist eine Zeitform, mit der du über die Zukunft sprechen kannst.

  • Bildung Futur 1: werden + Infinitiv
     
  • Beispiele: 
    Ich werde im Sommer in den Urlaub fahren.
    Freitag wirst du meine Freunde sehen.
    Michael wird bald ein Auto kaufen.
    Wir werden uns morgen treffen.

Futur 1 – Bildung

Wie wird das Futur 1 gebildet? Das ist ganz einfach: Möchtest du das Futur 1 bilden, brauchst du nur das konjugierte Hilfsverb werden und den Infinitiv (Grundform) des Vollverbs. Das heißt, du passt werden an die Person an (Singular/Plural) und musst das andere Verb nicht verändern. 

  werden Infinitiv
ich werde gehen
du wirst lachen
er/sie/es wird reden
wir werden sehen
ihr  werdet lernen
sie werden sprechen

Futur 1 – Verwendung

Du kannst das deutsche Futur 1 für verschiedene Situationen verwenden:

  • Du erklärst, was in Zukunft passieren wird
    Beispiel: Ich werde am Wochenende meinen Geburtstag feiern. 
    Erklärung: Die Feier wird wahrscheinlich stattfinden, denn du hast sie schon geplant. 
     
  • Du überlegst, was in Zukunft vielleicht passieren könnte
    Beispiel: In 10 Jahren wird es fliegende Autos geben. 
    Erklärung: Das ist eine Vorhersage. Du weißt aber nicht, ob sie eintreffen wird.
      
  • Du gibst jemandem ein Versprechen
    Beispiel: Ich werde dir beim Lernen helfen.
    Erklärung: Du versprichst einer Person, ihr beim Lernen zu helfen.
     
  • Du erteilst einen Befehl
    Beispiel: Du wirst mir jetzt zuhören!
    Erklärung: Du befiehlst jemandem, dir zuzuhören. 

  • Du sprichst eine Drohung aus
    Beispiel: Das wirst du noch bereuen!
    Erklärung: Du drohst, dich in Zukunft zu rächen. 
  • Du drückst eine Vermutung aus (über die Zukunft oder Gegenwart)
    Beispiel: Er antwortet nicht. Er wird bestimmt schon schlafen. 
    Erklärung: Hier nutzt du das Futur I auch für die Gegenwart. Du glaubst, dass er jetzt gerade schläft. 
Futur 1 – Vermutungen

Du kannst das deutsche Futur I also auch für die Gegenwart verwenden — nämlich dann, wenn du eine Vermutung ausdrückst. Dass es sich um eine Vermutung handelt, kannst du durch diese Signalwörter zeigen: bestimmt, wohl, wahrscheinlich, sicher, mit Sicherheit, vermutlich

  • Futur 1 Beispiel: Du wirst die Geschichte wahrscheinlich schon kennen.

Futur 1 – Präsens als Alternative

Im Deutschen kannst du auch das Präsens nutzen, um über die Zukunft zu sprechen. Das machst du aber nur dann, wenn du dir sehr sicher bist, dass etwas passieren wird. 

  • Futur 1 Beispiel:
    Ich werde (wahrscheinlich) bald ein neues Fahrrad kaufen
     
  • Präsens Beispiel:
    Ich kaufe (auf jeden Fall) bald ein neues Fahrrad.

Nutzt du das Präsens, brauchst du eine Zeitangabe im Satz. Sonst ist nicht klar, dass es um die Zukunft geht. Wenn du z. B. sagst „Ich fahre in den Urlaub“, kann das heißen, du fährst jetzt oder erst in Zukunft in den Urlaub. 

Präsens oder Futur 1 – Beispiele

In der gesprochenen Sprache nutzen Deutsche öfter das Präsens, um über die Zukunft zu sprechen. Die Futur 1 Zeitform ist aber auch richtig: 

  • Ich werde gleich Brot backen → Ich backe gleich Brot
  • Er wird bald anrufen → Er ruft bald an
  • Wir werden uns morgen treffen → Wir treffen uns morgen

Futur 1 – Satzbau

In Aussagesätzen und Fragesätzen mit Fragewort steht die konjugierte Form von werden immer an der 2. Stelle. Der Infinitiv des Vollverbs befindet sich fast immer am Ende des Satzes:

  • Ich werde morgen Kuchen essen. ✓ 
  • Morgen werde ich Kuchen essen.
  • Kuchen werde ich morgen essen.
  • Wann wirst du Kuchen essen?

Bei einer Ja/Nein-Frage stellst du die Form von werden an den Anfang. Der Infinitiv bleibt am Ende:

  • Wirst du Kuchen essen?
Futur 1 mit Modalverben

Du kannst im Futur I auch ein Modalverb (z. B. können, müssen, dürfen) hinzufügen. Dann steht dieses an letzter Stelle im Satz, hinter dem Vollverb. Das Modalverb bleibt auch in der Infinitivform :

  • Ich werde morgen arbeiten können
  • Du wirst am Wochenende aufräumen müssen.
  • Sie wird nächstes Jahr Auto fahren dürfen

Futur 1 – häufigste Fragen

  • Was ist Futur I?
    Das Futur ist die Zeitform im Deutschen, die du auch Zukunft nennst. Grundsätzlich drückt das Futur nämlich aus, dass etwas in der Zukunft liegt. Wir unterscheiden zwischen Futur I und Futur II. Die Zeitform Futur I verwendest du, um über ein Ereignis oder eine Handlung in der Zukunft zu sprechen.
     
  • Wie bildet man Futur I?
    Du bildest das deutsche Futur I mit dem Hilfsverb werden und einem Vollverb im Infinitiv. Nur das Hilfsverb muss konjugiert, also an die Person (Singular/Plural) angepasst werden.
     
  • Welche deutschen Zukunft Zeitformen gibt es?
    Im Deutschen gibt es die Zeitform Futur 1 und Futur 2. Möchtest du das Futur 1 bilden, brauchst du das konjugierte Hilfsverb werden und ein Vollverb im Infinitiv. Im Futur 2 steht das Vollverb im Partizip 2 und du ergänzt eines der Hilfsverben haben/sein

Futur 2

Das Futur I ist natürlich nicht die einzige Zeitform der Zukunft, die du im Deutschen kennen solltest. Eine weitere Zeitform ist das Futur II. Mehr über die Zukunft Grammatik erfährst du hier .

Zum Video: Futur II
Zum Video: Futur II

Weitere Inhalte: Grammatik

Zeitformen der Zukunft

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte .