Wörter mit äu

Warum heißt es Bäume und nicht Beume? In diesem Beitrag zeigen wir dir, wann du Wörter mit äu schreibst und woran du das erkennen kannst. Noch schneller verstehst du es mit unserem Video.

Inhaltsübersicht

Wörter mit äu und ä einfach erklärt

Du schreibst Wörter mit äu oder ä, wenn es ein verwandtes Wort mit au oder a gibt. Gebäude ist zum Beispiel mit bauen verwandt und hat deshalb ein äu (es heißt also nicht: Gebeude).

Gibt es keine solchen verwandten Wörter, dann schreibst du dein Wort stattdessen mit e oder eu. Das verwandte Wort kannst du mit der Ableitungsregel finden. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie du ein Wort ableiten kannst:

  • Mehrzahl von Wörtern mit au → z. B. Häuser – Haus
  • Gleicher Wortstamm  → z. B. Räuber – rauben
  • Ähnliches Wort in der Wortfamilie z. B. bräuchte – brauchen

Gar nicht so schwer, oder? Hier siehst du weitere Beispiele für verwandte Wörter mit au:

Wörter mit äu – Verwandte Wörter mit au
  •  gläubig – glauben
  • aufräumen – Raum
  • Säure – sauer
  • bläulich – blau
  • träumen – Traum
  • täuschen – Tausch

Wörter mit äu und ä – die Ableitungsregel

Wörter mit äu, ä und au hast du bestimmt schon in der Grundschule kennengelernt. Damit du in Hausaufgaben oder Klassenarbeiten keine Rechtschreibfehler machst, solltest du dir die Ableitungsregel für Wörter mit äu und Wörter mit ä merken.

Keine Sorge, die Regel ist ganz einfach: Du schreibst Wörter mit ä oder äu, wenn sie ein verwandtes Wort mit a oder au haben. Schauen wir uns also ein paar Beispiele für verwandte Wörter und die Ableitungsregel an.

1. Mehrzahl-Einzahl-Paare
Manche Wörter schreibst du in der Mehrzahl mit ä oder äu, wenn das Wort in der Einzahl mit a oder au geschrieben wird. Du siehst in unseren Beispielen, dass sich der Stammvokal a dann in den Umlaut ä verändert.

Wort mit ä/äu verwandtes Wort mit a/au
  • Zähne
  • Hände
  • Träume
  • Läufe
  • Zahn
  • Hand
  • Traum
  • Lauf

2. Gleicher Wortstamm
In anderen Fällen gibt es zu Wörtern mit äu oder ä ein verwandtes Wort mit au oder a, das den gleichen Wortstamm hat. Das heißt, dass der unveränderliche Kern des Wortes gleich ist. Durch Vorsilben oder Endungen werden dann neue Wörter gebildet. Zum Beispiel diese hier:

Wort mit ä/äu verwandtes Wort mit a/au
  • gefällt
  • Bäcker
  • versäumen
  • läuten
  • gefallen
  • backen
  • Saum
  • laut

3. Andere verwandte Wörter
Manchmal kann es ganz schön kniffelig sein, verwandte Wörter zu finden. Zum Beispiel in diesen Fällen: 

Wort mit ä/äu verwandtes Wort mit a/au
  • veräppeln
  • Geschäft
  • nämlich
  • Bräutigam
  • Apfel
  • schaffen
  • Name
  • Braut

Übrigens: Die verwandten Wörter müssen nicht immer der gleichen Wortart angehören. Sie können also zum Beispiel Namenwörter , Tunwörter oder Wiewörter sein.

Wörter mit ä oder e? äu oder eu?

Der Laut äu ist ein sogenannter Zwielaut , weil er aus zwei Lauten besteht. Wenn du ganz genau hinschaust, siehst du, dass im äu der Umlaut ä steckt. Das Gemeine im Deutschen ist, dass ä und e sehr ähnlich klingen, auch wenn es zwei unterschiedliche Buchstaben sind.

Gerade weil die Buchstaben so gleich klingen, hilft dir die Ableitungsregel für die richtige Schreibweise. Wenn du dir bei einem ä oder äu-Laut unsicher bist, suche immer nach einem verwandten Wort mit a oder au. Aber was, wenn es kein solches verwandtes Wort gibt? Dann schreibst du dein Wort mit einem e oder eu!

  • Wände ist verwandt mit Wand. Deshalb schreibst du es mit ä.
  • Wendung dagegen hat kein verwandtes Wort mit a. Also steht hier ein e.
  • Fräulein ist verwandt mit Frau. Hier gehört deshalb ein äu hin.
  • Freund hat kein verwandtes Wort mit au und wird daher mit eu geschrieben.
Wörter mit ä und äu – Regel

Den Zwielaut äu brauchst du immer dann, wenn es ein verwandtes Wort mit au gibt. Das Gleiche gilt auch für den Umlaut ä: Denn zu jedem Wort mit ä gibt es ein verwandtes Wort mit a. Wenn dein Wort nicht mit einem Wort mit a oder au verwandt ist, schreibst du es stattdessen mit e oder eu

Sonderfälle

Es gibt ein paar Wörter mit ä und äu, die kein verwandtes Wort mit a oder au haben. Trotzdem schreiben wir sie mit ä und äu. Die solltest du dir besonders gut merken! 

  • Endungen
    Alle Wörter mit den Endungen -ität, -är oder -wärts werden auch mit ä geschrieben.
    → Zum Beispiel Identität, Universität, legendär, primär, rückwärts oder vorwärts

  • Merkwörter
    Es gibt leider auch Wörter mit ä, die kein verwandtes Wort mit a haben. Da hilft nur auswendig lernen!
    Merkwörter: Bär, dämmern, erzählen, Gerät, gähnen, Käfer, Käse, Känguru, Mähne, schräg, sägen, Träne, während, ungefähr

  • Zwei richtige Schreibweisen
    Manche Wörter kannst du mit ä und mit e schreiben.
    → Bei aufwendig und aufwändig sind beide Schreibweisen richtig. Das Gleiche gilt auch für Schenke und Schänke. Hier bleibt die Bedeutung der Worte gleich.

Achtung! Manchmal ändert sich durch die Schreibweise mit ä oder e die Bedeutung des Wortes. Schau dir hierzu die folgenden Beispielsätze an:
→ Den Leuten ist das Läuten der Glocken zu laut.
→ Heute werden auf dem Markt Tierhäute verkauft.

ä oder e? äu oder eu? – Übungen

Damit du in Zukunft ein echter Profi in Sachen ä und äu bist, haben wir hier noch ein paar Übungsaufgaben für dich. Klicke einfach auf das Auge, um die richtige Lösung und die Erklärung dafür zu sehen.

Überlege mithilfe der Ableitungsregel, ob du das Wort mit ä schreiben musst. Wenn du ein verwandtes Wort mit a oder au findest, schreibst du ä. Wenn du kein verwandtes Wort findest, schreibst du stattdessen e. Aber Achtung: Es haben sich auch ein paar Sonderfälle unter die Beispiele gemogelt!

1. In der Schule haben wir viele F♦cher.
Fächer ist die Mehrzahl von Fach. Deshalb schreibst du es mit ä.

2. Jonas l♦uft jeden Tag zur Bushaltestelle.
läuft kommt von laufen und wird deshalb mit äu geschrieben.

3. Miri benutzt einen Taschenr♦chner. 
Taschenrechner hat kein verwandtes Wort mit a. Deshalb steht hier ein e.

4. Was war das für ein komisches Ger♦usch?
Geräusch kannst du von rauschen ableiten.

5. Kannst du mir eine S♦ge ausleihen?
Du hast es erkannt! Die Säge ist ein Merkwort und wird mit ä geschrieben.

6. Die Kerze l♦uchtet hell.
leuchtet hat kein verwandtes Wort mit a. Deshalb schreibst du eu.

7. Meine Katze springt gerne über Z♦une.
Zäune ist die Mehrzahl von Zaun. Deshalb brauchst du hier ein äu.

8. Ist dein B♦cher schon leer?
Becher hat kein verwandtes Wort mit a. Vielleicht hast du an „Bach – Bäche“ gedacht? Aber Achtung: Becher gehört nicht zur Wortfamilie von Bach, weil die Wörter ganz unterschiedliche Bedeutungen haben! Hier schreibst du also e.

9. Krabben laufen seitw♦rts.
Sehr gut! Hier hast du noch einen Sonderfall entdeckt. Seitwärts schreibst du mit ä, weil es die Endung -wärts hat.

alle Lösungen einblenden

Wörter mit ck

Wunderbar! Jetzt weißt du, wann du Wörter mit äu oder ä schreiben musst. Eine weitere wichtige Rechtschreibregel, die du bereits in der Grundschule kennen solltest, gibt es zur Schreibweise von Wörtern mit ck oder k. Wie sie lautet, erfährst du im nächsten Video !

Zum Video: Wörter mit ck
Zum Video: Wörter mit ck

 

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte .