Grammatik
Wortarten
 – Video
Video anzeigen
Erklärung Verben mit Präpositionen

Wenn du im Deutschen ein Verhältnis beschreiben möchtest, dann verwendest du dafür Präpositionen. Alles, was du zu dieser Wortart wissen solltest, erfährst du in diesem Beitrag. %Für einen schnellen Überblick geht's hier direkt zum Video!

Was ist eine Präposition?

Mithilfe einer Präposition (Verhältniswort) kannst du anzeigen, wie sich mindestens zwei Wörter zueinander verhalten. Meistens sind diese Wörter Nomen%Verweis, also Namenwörter. Manchmal sind es aber auch Pronomen%Verweis also Fürwörter. Dabei steht die Präposition meistens vor ihrem Bezugswort und dessen Artikel. Worte nach einem Verhältniswort musst du deklinieren. Das bedeutet, dass du sie entsprechend der Fälle (Kasus)%Verweis veränderst. 

Präposition – Beispiele: Die Katze schläft unter dem Tisch.→ Dativ%Verweis
                                             Ich warte auf ihn.→ Akkusativ%Verweis

Je nachdem, welche Art von Verhältnis beschrieben wird, unterscheidest du zwischen lokalen (örtlichen), temporalen (zeitlichen), modalen (Art und Weise beschreibenden) und kausalen (begründenden) Präpositionen. 

Arten

Mithilfe von Präpositionen setzt du mindestens zwei Dinge miteinander in ein Verhältnis. Ihre Beziehungen können ganz verschieden aussehen. Je nachdem, was du beschreiben möchtest, verwendest du unterschiedliche Präpositionen.

Art Beziehung Fragewort Präposition Beispiele
Lokale Präpositionen Ort, Position, Richtung Wo/Wohin? auf, unter, über, von, hinter, zu, …
Temporale Präpositionen Zeitraum, Zeitpunkt Wann/Wie lange? bis, ab, seit, während, nach, vor, …
Modale Präpositionen Art, Weise Wie? mit, ohne, gegen, auf, wieder, außer, …
Kausale Präpositionen Begründung, Erklärung Warum/Weshalb? wegen, aufgrund, dank, gemäß, trotz, durch, …

Du würdest gerne noch mehr Beispiele sehen? Dann schau als Nächstes bei diesem Beitrag vorbei!%Verweis Verben mit Präp. 

Deklination

Verwendest du eine Präposition in einem Satz, musst du ihre Bezugswörter deklinieren. Das bedeutet, du veränderst ihre Form entsprechend der Fälle. Die Präposition selbst deklinierst du dabei aber nicht. Denn die Verhältniswörter gehören zu den unveränderlichen Wortarten.

Präpositionen setzen also bestimmte Fälle (Kasus) voraus. Um sie richtig zu verwenden, müssen die Nomen oder Pronomen im Genitiv, im Dativ oder im Akkusativ stehen. Um welchen Fall es sich handelt, verrät dir der Artikel vor dem Nomen oder die Form des Pronomens.

  Erkennungsmerkmal Präposition Beispiele
Präpositionen mit Genitiv  Nomen: des, der, des
Pronomen: mein, dein, sein/ihr/dessen, unser, eurer
aufgrund (von), trotz, anstelle, während, anhand (von), …
Präpositionen mit Dativ Nomen: dem, der, dem
Pronomen: mir, dir, ihm/ihr, uns, euch, ihnen
aus, bei, mit, nach, von, ...
Präpositionen mit Akkusativ Nomen: den, die, das
Pronomen: mich, dich, ihn/sie/es, uns, euch, sie
bis, für, gegen, ohne, um, ...

Wichtig: Bei einem Bezugswort im Nominativ%Verweis verwendest du keine Präposition! Denn mit diesem Fall drückst du aus, wer etwas Bestimmtes tut. So können sie zwar Dinge in ein Verhältnis setzen, aber nicht selbst Teil dieses Verhältnisses sein.

Dir fällt gerade auf, dass du bei der Deklination von Pronomen noch Hilfe brauchst? Kein Problem! Alles rund um die Personalpronomen erfährst du hier .

Wechselpräpositionen

Ein Sonderfall bei dieser Einteilung sind die sogenannten Wechselpräpositionen. Das sind lokale Präpositionen, die zweierlei Dinge ausdrücken:

  • Mit dem Dativ geben sie einen Ort oder eine Position an. → Die Jacke hängt in dem Schrank.
  • Mit dem Akkusativ beschreiben sie eine Bewegung. Ich hänge die Jacke in den Schrank

Im Deutschen findest du neun Wechselpräpositionen: in, vor, auf, über, an, neben, hinter, unter und zwischen.

Präpositionen und Artikel

Verhältniswörter und Artikel kommen oft zusammen in Sätzen vor. Manchmal kannst du die zwei Wortarten sogar zu einem Wort zusammenfügen.

Beispiel: Ich gehe in das Kino → Ich gehe ins Kino.

Alles rund um Artikel als Begleiter von Nomen erfährst du in unserem nächsten Video !%Verweis Thumbnail Artikel (Wortart) 

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.