Grammatik
4 Fälle (Kasus)
 – Video
Video anzeigen

Du fragst dich „Was ist Dativ“? Der Dativ ist einer der 4 Fälle im Deutschen. Wie du ihn bildest und verwendest, erfährst du hier%und in unserem Video!

Dativ – einfach erklärt

Der Dativ in Deutsch ist ein Fall (Kasus)%Verweis, nämlich der 3. Fall. Indirekte Objekte sind meistens im Dativ. Bei den Objekten handelt es sich oft um eine Person oder Sache, die etwas bekommt. Das sind Nomen (Namenwörter), die du deklinieren musst. Deklinieren heißt, dass du sie in ihrer Form an den Fall, die Person, das Geschlecht und die Anzahl anpasst. Außerdem deklinierst du auch die Begleiter des Nomens. Solche Begleiter sind Artikel , Pronomen oder Adjektive . Die Dativ-Frage lautet „Wem oder was?“. Deshalb kannst du ihn auch Wem-Fall nennen.

Dativ – Beispiele:

  • Ich bringe meinem Freund ein Buch. → Wem bringst du ein Buch? → Meinem Freund.
  • Das Buch gehört dem Mann. → Wem gehört das Buch? → Dem Mann.

Deklination

Um den 3. Fall richtig in einem Satz verwenden zu können, musst du das jeweilige Nomen oder Pronomen und den begleitenden Artikel sowie das Adjektiv anpassen.

  maskulin feminin neutral Dativ Plural
Dativ

dem Mann

einem Mann

keinem Mann

der Frau

einer Frau

keiner Frau

dem Kind

einem Kind

keinem Kind

den Familien

keinen Familien

Wie du siehst, gibt es für den 3. Fall im Singular keine Endungen für die Nomen. Ebenfalls kannst du keinen Plural für den unbestimmten Artikel bilden.

Dativ – Beispiel mit Dativ-Frage:

  • Ich habe der Frau den Weg erklärt. → Wem hast du den Weg erklärt? →  Der Frau.

Manchmal endet der Plural im Nominativ aber nicht auf ein -s oder -n. Dann fügst du für den 3. Fall noch ein -n ein.

Dativ – Beispiele:

  • die Jäger → den Jägern
  • die Bilder → den Bildern
  • die Lieder→  den Liedern

 Du kannst ebenfalls Possessivpronomen im 3. Fall verwenden. So deklinierst du sie:

  ich du er sie es wir ihr sie
maskulin/neutral meinem deinem seinem ihrem seinem unserem eurem ihrem
feminin meiner deiner seiner ihrer seiner unserer eurer ihrer
Dativ Plural meinen deinen seinen ihren seinen unseren euren ihren

Außerdem kannst du auch Demonstrativpronomen und Relativpronomen im 3. Fall deklinieren:

  maskulin feminin neutral Dativ Plural
Demonstrativpronomen

dem

diesem

jenem

demjenigen

demselben

der

dieser

jener

derjenigen

derselben

dem

diesem

jenem

demjenigen

demselben

denen

diesen

jenen

denjenigen

denselben

Relativpronomen

dem

welchem

der

welcher

dem

welchem

denen

welchen

Verwendung

Mit der Dativ-Frage „Wem oder was?“ kannst du prüfen, ob du den 3. Fall an der richtigen Stelle verwendest. Diese Verwendungen siehst du hier genauer erklärt.

Dativ Verben – Dativobjekt

Manche Verben  fordern eine Dativergänzung. Das heißt, du musst mit ihnen immer noch ein anderes Wort im Wem-Fall benutzen. Das ist dann das direkte Objekt. 

  • absagen, begegnen, danken, drohen, einfallen, gehören, gehorchen, helfen, nachlaufen, passen, schmecken, zuhören
    → 
    Ich höre der Lehrerin zu. → Wem hörst du zu? → Der Lehrerin.

Präpositionen mit Dativ

Außerdem verlangen bestimmte Präpositionen den 3. Fall. Dabei kann das direkte oder das indirekte Objekt im 3. Fall stehen.

  • aus, bei, gegenüber, mit, nach, seit, von, zu
    → 
    Er steht bei dem gelben Haus. → Bei was steht er? → Dem gelben Haus.

Dativ – Indirektes Objekt

Wenn Sätze mehr als ein Objekt haben, ist das indirekte Objekt immer im 3. Fall. Das direkte Objekt steht dann oft im Akkusativ%Verweis. Der 3. Fall ist hier der Empfänger der Sache, die mit dem 4. Fall ausgedrückt wird.

  • Ich gebe ihm Nachhilfe. → Wem gibst du Nachhilfe? → Ihm.

Unterschied zum Genitiv

Jetzt kennst du für den Dativ Beispiele und weißt alles über den 3. Fall. Aber was sind genau die Unterschiede zwischen dem 2. und 3. Fall und wann musst du welchen verwenden? Das erkennst du zum Beispiel an den Präpositionen mit Dativ bzw. mit Genitiv . Wie sich die Fälle sonst noch unterscheiden, erklären wir dir in diesem Video!%Verweis %Verweis Thumbnail Genitiv Dat.

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.