Grammatik
Wortarten
 – Video
Video anzeigen

Was sind Substantive eigentlich und wie dekliniere ich Substantive in Deutsch? Alles Wichtige zu dieser Wortart erfährst du in unserem Beitrag%und ganz bequem im Video.

Was sind Substantive?

Substantive im Deutschen sind Wörter, die Gegenstände, Begriffe, Tiere, Personen oder Pflanzen beschreiben.

Substantive – Beispiele:

  • Tisch → Gegenstand
  • Freundschaft Begriff
  • Maus → Tier
  • Mutter → Person
  • Blume → Pflanze

Oft wird es auch als Nomen%Verweis, Namenwort, Nennwort, Gegenstandswort, Hauptwort oder Dingwort bezeichnet. Im Deutschen musst du Substantive groß  schreiben und deklinieren. Dabei veränderst du ihre Form entsprechend des Genus (Geschlecht), Numerus (Anzahl) und Kasus%Verweis (Fall). Beim Deklinieren ändert sich meistens auch der zugehörige Artikel (Begleiter).

Bedeutungsgruppen der Substantive

Mit Substantiven beschreibst du Dinge, die mit den Sinnen wahrgenommen werden können (Baum, Stinktier) oder ausgedacht sind, aber als existierend betrachtet werden (Fee, Elf). Diese Substantive nennst du Konkreta.

Substantive – Beispiele (Konkreta):

  • Eigennamen für Lebewesen oder Dinge 
    → Lisa, München, Frankreich
  • Gattungsnamen für Lebewesen oder Dinge
    → Mann, Haus, Auto
  • Sammelnamen mit denen du eine Anzahl von Lebewesen oder Dingen zusammenfasst
    Wetter, Kleidung, Süßigkeiten
  • Stoffnamen für Begriffe, die zwar messbar, aber nicht direkt zählbar sind.
    Wasser, Luft, Kakao

Substantive können aber auch Begriffe beschreiben, die keine Gegenstände sind. Sie beschreiben also Sachen, die du nicht anfassen, sehen, fühlen oder riechen kannst (Stille, Liebe). Du nennst sie Abstrakta.

Substantive – Beispiele (Abstrakta):

  • Beziehungen 
    Freundschaft, Bruder, Großeltern
  • Eigenschaften
    → 
    Freundlichkeit, Höflichkeit, Klugheit
  • Gefühle
    → 
    Wut, Angst, Freude
  • Maße und Zeiteinheiten
    → 
    Kilometer, Liter, Sekunde
  • Vorgänge
     Erwärmung, Änderung, Zubereitung
  • Wissenschaften und Künste
     Physik, Musik, Literatur
  • Zustände
    Leid, Enttäuschung, Müdigkeit

Substantive deklinieren

Im Deutschen werden Substantive dekliniert. Das bedeutet, dass du ihre Form entsprechend des Genus (Geschlecht), Numerus (Anzahl) und Kasus (Fall) veränderst. Im Folgenden kannst du dir genauer anschauen, was du bei der Deklination von Substantiven beachten musst.

Genus (Geschlecht) von Substantiven

Für Substantive gibt es drei verschiedene Geschlechter (Genus) und somit drei verschiedene Artikel (Begleiter). 

  • Maskulinum – der:
    → der Mann, der Hund, der Zentimeter
  • Femininum – die:
    → die Klarinette, die Maus, die Freude
  • Neutrum – das: 
    → das Spiel, das Nashorn, das Auto

Merke: Du darfst das Genus nicht mit dem biologischen Geschlecht verwechseln. Zum Beispiel ist das Mädchen nach biologischem Geschlecht weiblich, aber das Genus ist trotzdem neutral.

Numerus

Der Numerus eines Substantivs gibt an, ob es nur ein einziges Mal oder mehrfach vorkommt. Du kannst hier also zwischen Substantiven im Singular (Einzahl) und Plural (Mehrzahl) unterscheiden. Wenn du die Mehrzahl bildest, ändert sich bei maskulinen und neutralen Substantiven gleichzeitig der Artikel. Bei femininen Substantiven bleibt der Artikel gleich:

  • der Tisch → die Tische
  • das Pferd → die Pferde
  • die Lampe → die Lampen 

Außerdem gibt es Substantive, die nur in der Mehrzahl vorkommen. Sie werden als Pluraletantum bezeichnet: die Daten, die Ferien, die Kosten, die Leute, …

Kasus

Wenn du ein Substantiv innerhalb eines Satzes verwendest, musst du es in den richtigen Fall (Kasus) bringen. Das bezeichnet man als Deklination der Substantive. Beim Substantive Deklinieren unterscheidest du zwischen Nominativ%Verweis Nominativ (1. Fall), Genitiv%Verweis Genitiv (2. Fall), Dativ%Verweis Dativ (3. Fall) und Akkusativ%Verweis Akkusativ (4. Fall). Je nach Kasus, verändert sich der Artikel des Substantivs. Das kannst du am besten an folgendem Beispiel erkennen:

  • Nominativder Hund
  • Genitivdes Hundes
  • Dativdem Hund
  • Akkusativden Hund

Nicht immer kannst du den Kasus am Artikel ablesen. Es gibt jedoch einen Trick, wie du ganz leicht den Kasus eines Substantivs erkennen kannst. Und zwar mit der Frageprobe:

  • Nominativ: Der Junge hat viele Geschwister
    Wer hat viele Geschwister? Der Junge
  • Genitiv: Das Fahrrad des Mädchens hat einen Platten
    Wessen Fahrrad hat einen Platten? → des Mädchens
  • Dativ: Die Lehrerin gibt dem Schüler eine gute Note.
    Wem gibt die Lehrerin eine gute Note? dem Schüler
  • Akkusativ: Die Freundin schenkt ihr das Buch.
    Was schenkt die Freundin ihr? → das Buch

Wenn du noch mehr zum Thema Kasus erfahren möchtest, schau dir am besten dazu diesen%Verweis Kasus Beitrag an. 

Satzglieder

Innerhalb eines Satzes können Substantive verschiedene Funktionen haben. Sie können Subjekt%Verweis, ObjektAttribut, oder adverbiale Bestimmung sein. Schau dir dazu die folgende Tabelle an:

Funktion Erklärung Beispiel
Subjekt Das Subjekt eines Satzes ist der Täter. Also jemand bzw. etwas, das etwas anderes tut.

Das Auto fährt schnell.

Objekt Das Objekt kann ein Subjekt ergänzen. Es steht meist im Dativ oder Akkusativ. Sie liebt den Hund.
Attribut Attribute können nähere Informationen zu anderen Substantiven liefern.  Im Garten der Familie wachsen viele Blumen.
adverbiale Bestimmung Adverbiale Bestimmungen helfen, ein Geschehen oder eine Handlung genauer zu erläutern. Er sitzt auf dem Sofa und liest ein Buch.

Substantive erkennen

Ein Substantiv zu erkennen ist gar nicht so schwer. Zur Hilfe kannst du auf die Endung von Wörtern achten. Wörter mit den Folgenden Endungen sind in der Regel Substantive: 

  • -heit Zufriedenheit
  • -keit Fröhlichkeit
  • -ling Frühling
  • -mut Armut
  • -nis Hindernis
  • -sal Schicksal
  • -schaft Freundschaft
  • -tum → Reichtum
  • -ung → Leistung

Achtung: Vielleicht hast du gedacht, dass man Substantive auch an ihrem Artikel erkennt. Es kommt jedoch oft vor, dass in Sätzen vor Substantiven kein Artikel steht. Das nennt man einen Nullartikel. Die folgende Tabelle zeigt dir, wann du keinen Artikel innerhalb eines Satzes vor ein Substantiv setzt:

Kategorie Richtig ✓  Falsch
Plural des unbestimmten Artikels Ich esse Spaghetti. Ich esse die Spaghetti.
Städte, Länder, Kontinente, Nationalitäten Er lebt in Deutschland. Er lebt in dem Deutschland.
Eigennamen Sie heißt Lisa.  Sie heißt die Lisa.
Abstrakta Vor diesem Test habe ich Angst. Vor diesem Test habe ich die Angst.
Berufe Früher wollte ich Bademeister werden. Früher wollte ich der Bademeister werden.

Zusammengesetzte Substantive

In der deutschen Sprache kann man aus zwei oder mehreren Wörtern ein neues Wort bilden. Ein solches zusammengesetztes Wort nennst du Kompositum (Plural: Komposita). Komposita sind immer Substantive. Das Genus und der Numerus werden durch das letzte Substantiv bestimmt. Du kannst zusammengesetzte Substantive auf drei verschiedene Weisen bilden:

  • Substantiv + Substantiv
    der Tisch + die Decke = die Tischdecke
  • Adjektiv + Substantiv
    alt + das Papier = das Altpapier
  • Verb + Substantiv
    warten + das Zimmer = das Wartezimmer

Verben

Jetzt kennst du dich bei der Frage „Was sind Substantive?“ perfekt aus. Das ist aber nicht die einzige Wortart, die du innerhalb eines Satzes verwendest. Darin muss auch immer ein Verb stehen. In diesem Video erfährst du alles, was du zu Verben wissen musst%Thumbnail Verben!

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.