Das Wort „triggern” taucht in sozialen Netzwerken immer wieder auf. Aber was bedeutet es und wie verwendest du das Wort? Das erfährst du hier und in unserem Video!

Inhaltsübersicht

Was bedeutet „triggern”?

Das Wort „triggern” ist die eingedeutschte Version des englischen Verbs „to trigger”. Das bedeutet auf Deutsch „auslösen” bzw. „aktivieren”. Ein Trigger ist somit ein Auslöser.

In den sozialen Netzwerken wird mit dem Begriff „Trigger” eine Handlung oder ein Inhalt bezeichnet, der bei bestimmten Personen(gruppen) meist negative Emotionen hervorruft. Dabei handelt es sich oft um rassistische, herabwürdigende, beleidigende oder nervige Inhalte. Manche Personen(gruppen) fühlen sich durch sie getriggert.

Aber auch scheinbar harmlose Beiträge können Menschen triggern. Ist es einem Nutzer zum Beispiel besonders wichtig, Groß- und Kleinschreibung zu verwenden, fühlt er sich unter Umständen von einem Kommentar in durchgehender Kleinschreibung getriggert.

Triggern — Verwendung

Im Internet wird das Wort „triggern” in der Regel in Kombination mit negativen Emotionen genutzt. Wenn Nutzer sich persönlich angegriffen fühlen und getriggert sind, verfassen sie häufig hasserfüllte oder gemeine Beiträge.

Übrigens: Oft verwenden Nutzer zusätzlich einen Hashtag vor dem Begriff „triggern“. Das unterstreicht ihre Wut noch mehr, hebt das Wort durch eine blaue Färbung hervor und sorgt zum Beispiel auf der Plattform Twitter (X) für mehr Sichtbarkeit des Beitrags.

Das kann dann zum Beispiel so aussehen:

👤 Mein Nachbar der Kek macht die ganze Nacht Lärm, ich bin so #getriggert!
👤 Den ganzen Tag geht mein blödes WLAN nicht, das triggert mich so!

Auch als Antwort auf einen Beitrag kann der Begriff triggern genutzt werden:

👤 🤬🤬🤬

💬 Cringe, wer sich direkt so triggern lässt.
💬 Wyld, da ist aber jemand #getriggert!

Triggern Bedeutung in der Psychologie

Auch in der Psychologie gibt es den Begriff „Trigger“. Dort beschreibt er einen Effekt, bei dem durch verschiedene Sinneseindrücke meist traumatische Erinnerungen oder Gefühle wieder auftreten.

Solche Sinneseindrücke können zum Beispiel Geräusche, Gerüche oder Bilder sein. Hat ein Mensch zum Beispiel einen Krieg miterlebt und traumatische Erfahrung überstanden, kann ein lauter Knall ein solcher Trigger sein. Er kann unter Umständen ein Flashback auslösen und die betroffene Person in Erinnerungen zurückversetzen.

Im Internet werden deshalb immer wieder spezifische Trigger-Warnungen vor Beiträge gesetzt, die eine solche Reaktion hervorrufen könnten.

Aufgepasst: In sozialen Medien wird im deutschsprachigen Bereich die Abkürzung „TW” für eine Trigger-Warnung genutzt. Ein neutralerer Begriff ist „CN“ für „Content Note“, also Inhaltswarnung.

Triggern — häufigste Fragen

  • Was bedeutet triggern?
    Triggern ist ein Wort aus dem Englischen, das unter anderem in der Jugendsprache verwendet wird. Auf Deutsch lässt es sich mit „auslösen” oder „aktivieren” übersetzen. Unter einem Trigger verstehst du somit einen Auslöser.
     
  • Was heißt triggern auf Social Media?
    Auf Social Media wählen Nutzer das Wort „triggern“, wenn ein Beitrag in ihnen ein bestimmtes negatives Gefühl auslöst. Sie kommentieren dann meist Nachrichten wie „das triggert mich extrem“.
     
  • Wie übersetze ich triggern deutsch?
    Das Wort triggern kommt aus dem Englischen und lässt sich mit „auslösen“ oder „aktivieren“ übersetzen.  Ein Trigger ist also ein Auslöser.

Jugendsprache

Super, jetzt kannst du bei hitzigen Diskussionen in sozialen Netzwerken mitreden! Aber es gibt noch so viel mehr in der Welt der Jugendsprache zu entdecken. Schau dir dieses Video an, um den kompletten Durchblick zu bekommen!

Zum Video: Jugendsprache
Zum Video: Jugendsprache

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte .