Rechtschreibung
Getrennt- und Zusammenschreibung
 – Video

Hast du dich auch schon öfter gefragt, ob du aus Versehen oder ausversehen schreibst? Dann bist du hier genau richtig. In unserem Artikel und in unserem Video  erfährst du die richtige Schreibweise!

ausversehen oder aus Versehen?

Schreibst du diesen Ausdruck getrennt oder zusammen? Eigentlich gibt es nur eine richtige Schreibweise: aus Versehen!

  • Er hat sich aus Versehen aus seinem Haus ausgesperrt.

Aber warum ist das so? Wie du am Beispielsatz erkennen kannst, macht jemand etwas aus einem Versehen heraus. Du siehst also, Versehen ist eigentlich ein Nomen  (Namenwort), denn du kannst einen Artikel  (Begleiter) davorstellen.

Richtige Schreibweise

Das schauen wir uns jetzt mal genauer an. Versehen ist also ein Nomen, das als einzelnes Wort steht. Es bedeutet so viel wie Fehler oder Irrtum:

  • das / aus (einem) Versehen
    Rita hat aus Versehen die Vase ihrer Mutter zerschlagen.
    Sie tat es nicht mit Absicht, sie tat es aus Versehen.

Aus ist die Präposition  (Verhältniswort), die vor dem Nomen steht. Eine Präposition hängst du nie an ein Nomen an, sondern du schreibst beide Wörter immer getrennt voneinander. Du würdest ja auch nicht mitabsicht schreiben, oder?

Merkspruch

Aus Versehen schreibst du nur aus Versehen zusammen!

versehen

Aber warum wird der Ausdruck dann so oft falsch geschrieben? Das hängt damit zusammen, dass die Vorsilbe ‚aus’ oft an den Anfang eines Verbs gehängt wird. Und versehen gibt es auch als Verb, allerdings hat es eine völlig andere Bedeutung als das Nomen. Deswegen schreiben viele automatisch den Ausdruck so, als ob es ein Verb wäre, also klein und zusammen.

Schau dir diese beiden Beispielsätze an, um den Bedeutungsunterschied zwischen aus Versehen und versehen als Verb zu verstehen:

  • Peter und Lisa versehen den Esstisch mit Wachskerzen. (= Peter und Lisa stellen Wachskerzen auf den Esstisch.)
  • Marius hat aus Versehen heißes Wachs auf die Tischdecke getropft.

Als Verb bedeutet es also, dass du etwas auf etwas anderes stellst, bestückst, behängst, schmückst oder an etwas hängst. Es hat also überhaupt nichts mit dem Nomen zu tun. So etwas nennst du auch ein Teekesselchen, also ein Wort mit mehr als einer Bedeutung.

zurzeit / zur Zeit

Jetzt kennst du die richtige Schreibweise in diesem kniffligen Fall! Aber weißt du auch über die korrekte Rechtschreibung von zurzeit Bescheid? Schau dir dazu gleich unseren Beitrag an!

Zum Video: zurzeit / zur Zeit?
Zum Video: zurzeit / zur Zeit?

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.