Rechtschreibung
Häufige Fehler
 – Video
Video anzeigen

Schreibst du „Er ist tod.“ oder „Er ist tot.“? In unserem Beitrag%und im passenden Video erklären wir dir, wie du ganz einfach die richtige Schreibweise von tot oder Tod herausfindest!

Inhaltsübersicht

tot oder Tod?

Zunächst einmal kannst du dir merken, dass tot mit –t als einzelnes Wort ein Adjektiv ist und deswegen kleingeschrieben wird. Es leitet sich vom Verb töten ab. Das alleinstehende Wort Tod mit –d ist hingegen ein Substantiv (Nomen ) und wird großgeschrieben.

  • Er ist tot.
  • Der Tod gehört zum Leben wie die Geburt.

Komplizierter wird es, wenn die beiden mit anderen Wörtern kombiniert werden. Ob du dabei tot oder Tod schreibst, hängt auch davon ab, mit welcher Bedeutung du es im jeweiligen Wort verwendest: Tod bedeutet das Ende des Lebens, tot hingegen bezeichnet den toten Zustand.

Merke – Tod oder tot

tot als Adjektiv → toter Zustand
Tod als SubstantivEnde des Lebens

Tod

Wie du bereits weißt, schreibst du Tod mit –d, wenn es ein Substantiv ist. Es bedeutet das Ende des Lebens.

  • Der Tod wird oft als Skelett in einem schwarzen Umhang dargestellt.
  • Früher oder später ereilt uns alle der Tod.

Es gibt aber auch Wortzusammensetzungen, bei denen du Tod verwendest. So kannst du es zum Beispiel vor ein anderes Substantiv hängen:

  • Seit seinem Unfall hat Tobias Todesangst. (→ Tod + Angst)

Genauso kannst du es aber auch vor ein Adjektiv hängen:

  • Sie stürzte sich todesmutig den Abhang hinunter. (→ Tod + mutig)

Wie du bemerkt hast, steht bei den Wortzusammensetzungen Tod immer an erster Stelle.

tot

Das Adjektiv tot hingegen leitet sich vom Verb töten ab, weswegen du es mit –t schreibst. Es bezeichnet den toten Zustand:

  • Er ist tot.

Du kannst es aber auch in Kombination mit einem anderen Wort als Adjektiv benutzen. Dabei schreibst du tot hinter den zusätzlichen Begriff und das Wort an sich klein. Die Hauptbedeutung bleibt also tot:

  • Der Diktator wollte die Medien durch Zensur mundtot machen. (→ Mund + tot)

Zudem steht es auch oft vor Verben:

  • Erik fand den Film so lustig, dass er sich beinahe totlachte. (→ tot + lachen)

der Tote

Aber auch als Substantiv schreibst du das Wort mit -t:

  • Der Tote wurde von einem Spaziergänger gefunden.

Gemeint ist hier die leblose Person. Dieses Substantiv kannst du vor andere Substantive hängen:

  • In der leeren Halle herrschte Totenstille. (→ Tote + Stille)

 Du kannst toten auch vor Adjektive stellen:

  • Ihr Gesicht war totenbleich. (→ Tote + bleich)

seit oder seid?

Ein ähnliches Problem gibt es bei der richtigen Schreibweise von seit/seid. Wann du es mit -d oder mit –t schreibst, erklären wir dir in diesem Video .%Thumbnail-Verweis seit oder seid?

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.