Rechtschreibung
Häufige Fehler
 – Video

Rechtschreibung
Groß- und Kleinschreibung

Video anzeigen

Du fragst dich, ob „wegen dem“ oder „wegen des“ richtig ist? Die Antwort erfährst du hier%und im Video.

wegen dem oder wegen des – Dativ oder Genitiv?

Heißt es nun wegen des oder wegen dem? Beide Varianten stehen in unterschiedlichen Fällen : Wegen des ist der Genitiv und wegen dem der Dativ .

Nach der deutschen Rechtschreibung folgt auf die Präposition „wegen“ der Genitiv, wegen des ist also die richtige Variante. Das bedeutet aber nicht, dass wegen dem völlig falsch ist. Diese Variante wird vom Duden als umgangssprachlich anerkannt.

Mit „wegen“ gibst du einen Grund an:

  • Warum bist du zu spät? Wegen des Unfalls.
  • Warum bist du zu spät? Wegen dem Unfall. (umgangssprachlich)

wegen – Genitiv

Die offizielle Duden-Empfehlung zu wegen dem oder wegen des ist wegen + Genitiv. Im Schriftlichen findest du deshalb fast immer wegen des. Auch im Gesprochenen ist diese die übliche Variante.

Du kannst wegen des auch durch „aufgrund“ oder „infolge“ ersetzen. Hier siehst du, wie du die Wendung deklinierst:

  wegen / aufgrund / infolge Beispiel-Nomen
maskulin (m.)  des / eines / diese / meines  Unfalls
feminin (f.)  der / einer / dieser / meiner Absperrung
neutral (n.) des / eines / dieses / meines  Termins
Plural (p.) der / dieser / meiner  Unterschiede

wegen des – Beispiele

  • Wegen des Unfalls bin ich zu spät.
  • Wegen der Absperrung musste ich eine andere Strecke fahren.
  • Wegen des Termins habe ich heute keine Zeit.
  • Wegen der Unterschiede haben sich die beiden getrennt.

wegen – Dativ

Wegen gibt es auch in Verbindung mit dem Dativ. Wegen dem (Einzahl) oder wegen den (Plural) wird aber in der Schriftsprache nicht empfohlen. In der Umgangssprache ist diese Variante dennoch in manchen Regionen Deutschlands verbreitet und wird deshalb vom Duden als umgangssprachlich und regional bezeichnet.

In einem bestimmten Fall ist die Verwendung des Dativs aber die Standardsprache. Den erklären wir dir jetzt.

wegen + Nomen ohne Adjektiv oder Artikel

Du verwendest den Dativ, wenn der Artikel oder das Adjektiv  fehlen. Sie machen sonst die Verwendung des Genitivs notwendig. Das ist oft im Plural der Fall. Deshalb nutzt du hier den „wegen Dativ“:

  • Wegen Unfällen bin ich zu spät. (Dativ)
  • Wegen Unfälle bin ich zu spät. (Genitiv)

Sobald ein Artikel dazu kommt, verwendest du üblicherweise wieder den „wegen Genitiv“:

  • Wegen der Unfälle bin ich zu spät. (Genitiv)
  • Wegen den Unfällen bin ich zu spät. (Dativ)

Fälle

Jetzt weißt du genau Bescheid, über wegen dem oder wegen des und den richtigen Fall. Suchst du nach einer Übersicht über die verschiedenen Fälle, dann schau dir unser Video dazu an. %Thumbnailverweis

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.