Rechtschreibung
Schwierige Wörter
 – Video

Rhytmus, Rythmus oder Rhythmus? Wenn du dich gerade fragst, welche Schreibweise stimmt, dann bist du hier genau richtig. In unserem Beitrag und Video erklären wir es dir.

Wie schreibt man Rhythmus?

Rhythmus ist kein einfaches Wort, denn es enthält zwei Buchstaben, die du beim Sprechen nicht hörst: zweimal das stumme h. Oft findest du Schreibweisen, in denen Rhytmus mit nur einem stummen h geschrieben wird. Das ist allerdings falsch. Du schreibst also weder Rhytmus noch Rythmus. Die richtige Schreibung ist Rhythmus.

Rhythmus – Rechtschreibung
  • Nur die Schreibweise Rhythmus ist richtig.  
  • Rhytmus und Rythmus sind falsch.

Rhytmus, Rythmus oder Rhythmus?

Die Schwierigkeit bei Rhythmus ist, dass du darin gleich zweimal ein stummes h findest. Da du den Buchstaben beim Sprechen nicht hörst, kannst du allein von der Aussprache nicht auf die richtige Schreibweise schließen. 

Du tust dich beim Schreiben von Rhythmus wahrscheinlich schwer, weil du nicht genau weißt, an welcher Stelle das stumme h steht. Dadurch entstehen die häufigsten Schreibfehler und es kommen die beiden falschgeschriebenen Wörter Rhytmus und Rythmus zustande. 

Richtig schreibst du es zweimal mit einem stummen h, also Rhythmus . Die gleiche Buchstabenkombination findest du übrigens auch in verwandten Wörtern, wie z. B. rhythmisch oder Rhythmusinstrument.

Wortbedeutung und Beispiele

Doch was ist ein Rhythmus überhaupt? In der Musik verstehst du unter einem Rhythmus die bestimme Abfolge von langen und kurzen Tönen, die eine Art Gerüst für ein Lied vorgeben. Auch Sprache kann rhythmisch sein. Das merkst du, wenn du z. B. ein Gedicht vorliest. Wie auch Lieder haben Gedichte einen Rhythmus.

Vor allem in literarischen Texten hat Rhythmus oft eine metaphorische , also eine übertragene Bedeutung. Er bezieht sich auf etwas Regelmäßiges und Wiederkehrendes wie z. B. auf den Puls oder Herzschlag oder auch auf Naturereignisse wie das gleichmäßige Rauschen der Wellen.

Hier findest du ein paar Beispielsätze mit der richtigen Schreibweise Rhythmus:

  • Jan kann nicht tanzen und kommt ständig aus dem Rhythmus.
  • Es war totenstill um sie herum. Das einzige was sie hören konnte, war der Rhythmus ihres Herzschlags.
  • Ich bin ständig müde und es fällt mir schwer, einen Schlafrhythmus zu finden.
  • Die Natur verändert sich mit dem Rhythmus der Jahreszeiten.

Schon gewusst? Rhythmus kommt vom griechischen Wort rhythmós, das so viel heißt wie „fließen“. Der Name des Flusses Rhein geht vermutlich auf das gleiche Wort zurück. 

wieder oder wider?

Jetzt weißt du, ob es Rhythmus oder Rythmus heißt. Aber nicht nur das stumme h hörst du in Deutsch nicht. Auch der Unterschied zwischen i und ie wird beim Sprechen nicht immer deutlich. So klingen wieder oder wider zwar gleich, aber wann ist welche Schreibweise richtig? Schau dir dazu unser Video an. 

Zum Video: wieder oder wider?
Zum Video: wieder oder wider?

Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Danke!
Dein Studyflix-Team

Wenn du nicht weißt, wie du deinen Adblocker deaktivierst oder Studyflix zu den Ausnahmen hinzufügst, findest du hier eine kurze Anleitung. Bitte lade anschließend die Seite neu.